» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

chou_ntdxown


@ episode5

Gut, zum mitschreiben: *lach*

Meine Ehemann weiß nichts von meinem Geliebten.

Mein Geliebter weiß von meinem Ehemann.

Hilft Dir das weiter?

Wenn Du mir jetzt noch erklärst wer Nr1 und wer Nr2 ist kann ich es auch so schreiben...

l]itntle-wxitch


@ countdown

eigentlich wollte ich ja nicht mehr schreiben, aber mir brennt eine Frage unter den Nägeln.

Was machst du, wenn dein Geliebter mehr will, als das was du ihm im Moment geben kannst? Wenn z.B. tiefe Gefühle auftauchen die an Liebe grenzen und er dich für sich alleine haben will ???

SDüntjxe


Hexchen,

ist das jetzt das 4.- oder 5.- Mal, dass du eigentlich nichts mehr schreiben willst? ;-) ;-D

Du kannst es ja doch nicht lassen :=o

lJittlRe-wigtch


@ Süntje

stimmt, ich kann es nicht lassen, weil es mich auf die Palme bringt!!! Ich hab versucht still mitzulesen, aber dann haben sich meine Finger wie von selbst der Tastatur bemächtigt und geschrieben :=o ;-D

und, Süntje, ich versteh es einfach nicht, egal wie oft ich irgendwelche Argumente höre, und zum Teil sind es echt gute!!! abe irgendwas sperrt sich in mir, es einfach hinzunehmen.

Ich bin auch nicht der Engel in Weiß, Gott sei Dank nicht, und völlig der Welt entrückt, aber ich kann es einfach nicht nachvollziehen. :°(

Ich hätte immer ein schlechtes Gewissen einem der beiden Männer gegenüber, und würde vermutlich daran zerbrechen, somit wäre keinem geholfen.

SAünxtje


aber nicht alle sind wie du. ;-)

und du musst es doch auch nicht hinnehmen, du kannst doch dagegen argumentieren, aber du wirst niemanden überzeugen.

Ave und ich z.B. sind da einer Meinung, ein schlechtes Gewissen gehört dazu, das ist der Preis, den ich zahlen muss.

Aber ich kenne jemand wie dich, der innerlich dadurch so zerrissen war, dass er es nicht mehr ausgehalten hat, diesen Preis.

Ich kann Countdown auch nicht nachvollziehen, aber mich ignoriert sie ja ;-)

l7itJtle- witcxh


ich will ja auch gar niemand überzeugen - ich will nur so klare Argumente haben, die mich vielleicht überzeugen könnten, das dass was sie tun in Ordnung ist.

Wie gesagt, Garantie gibt es keine im Leben, vielleicht überkommt es mich in nächster Zeit und ich lach mir auch irgendjemanden an, wer weiß wer weiß ;-D ;-)

Trotzdem macht es mir Angst, dass soviele hier einfach "über Leichen" gehen, um ihre Ziele zu erreichen, und es drehen und wenden wie es ihnen in den Kram passt :°( >:(

SAüntxje


was heißt hier über Leichen gehen?

Der Idealfall ist, dass die Partner das gleiche Verlangen nach Sex haben und das das dann auch noch wunderbar harmoniert, aber du sagst, wenn es so nicht ist und nicht wiedergeholt werden kann, dann Trennung und andere sagen, dann holen sie sich das eben dazu.

Es gibt noch andere Dinge wegen denen es sich lohnt, eine Partnerschaft aufrecht zu erhalten.

lRitt]le-Kwitcxh


bestreite ich dich gar nicht, aber für mich würde es nicht funktionieren, wenn mein Mann sich Sex woanders holt und mit mir und der heilen Familie den Alltag lebt.

Eine fürs Grobe und die andere fürs Feine ??? ?

Der Idealfall ist, dass die Partner das gleiche Verlangen nach Sex haben

für eine gewisse Zeit funktioniert das auch, trotzdem kommen irgendwann Umstände, in denen es nicht geht - und dann ??? such ich mir halt als "vernachlässigter Partner" was neues, damit ich nicht verzichten muss ???

Diesen Schuh kann ich mir nicht anziehen, und bin immer noch der Meinung, dass da was grundlegend schief läuft!!!@:)

SLünxtje


für eine gewisse Zeit funktioniert das auch, trotzdem kommen irgendwann Umstände, in denen es nicht geht - und dann ??? such ich mir halt als "vernachlässigter Partner" was neues, damit ich nicht verzichten muss

nachdem du schon sehr lange, sehr lange verzichtet hast und deine Bedürfnisse immer hintenan gestellt hast, kein Reden, kein gar nichts hilft, ja, dann such ich mir dies außen.

ANvVerDellxl


Süntje,

Du drückst das immer am schönsten aus.

Wie kann eine glückliche Hexe mitreden?

Sxünt/je


auch die, die so vehement dagegen sind, werden irgendwie ihre Erfahrungen gemacht haben, sonst würden sie in diesen Fäden nicht genauso regelmäßig auftauchen wie du und ich :)*

lCittle#-wxitch


nachdem du schon sehr lange, sehr lange verzichtet hast und deine Bedürfnisse immer hintenan gestellt hast, kein Reden, kein gar nichts hilft, ja, dann such ich mir dies außen.

mit Billigung meines Partners - kein Problem, aber heimlich ??? No no never!!!!!!

SBüntjxe


aber du kannst das nicht allgmein gültig machen :)*

lnittle}-wZitxch


verlang ich ja auch gar nicht, aber es sollte schon gerecht sein, und nicht heimlich passieren, dass ist es was mich nervt ;-) ;-D

TBi m w2


Ich habe meine Bedürfnisse auch lange Zeit hinten angestellt, mich der Partnerin angepasst.

Eine gewisse Unzufriedenheit hat sich immer mehr entwickelt - wie schon mal beschrieben: schleichende Prozesse. Es war halt so!

Eine Geliebte kam für mich aus Gewissensgründen nicht in Frage. Die familiäre Situation war mir wichtig.

Auch diese Unzufriedenheit veränderte mich, unsere Situation -- schleichend!

Inzwischen sind wir getrennt, da sie mit dem auseinandergelebten Verhältnissen nicht leben will...

Was habe ich falsch gemacht?? Hätte eine Geliebte diese Konflikte vermieden??

Die größten Probleme hätte ich aber mit der "Geheimhaltung" der Liebschaft. Irgendwann verzettelt man sich, kann einiges nicht optimal koordinieren und ist sich nicht sicher was man wo und wie gelogen hat...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH