» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

r+ache\engeCl6{5


wohl eher eine beziehung, die auf gewohnheit basiert. man trennt sich schlecht, von alten dingen, die haben ja auch durchaus ihren vorteil :-/

tja, und so plätschert das leben für viele menschen so vor sich hin, man stagniert und kann nichts ändern, auch wenn man es änder will.

dafür ist mir mein leben zu schade. wenn in meiner beziehung was nicht in ordnung wäre, und wäre es "bloß" der sex, und ich würde nichts mehr daran ändern können, dann wäre ich weg, egal wie gut ich mich auch vielleicht noch in anderen bereichen mit meinem partner verstehen würde. dafür kann ich mir auch nix kaufen :-/

eaptis_od,ex6


@RE65 - nö eher wie Süntje es beschreibt.. wäre es so wie Du es skizzierst wäre ich sicher längst weg..

r_aAche6enge}l6x5


glaub ich nicht :|N

ich glaube viel mehr, dass du mit deiner situation so wie sie ist zufrieden bist, aber mehr auch nicht.

wenn mein parnter mich nicht mehr begehrt, keine leidenschaft mehr zwischen uns ist, dann kann ich das beim besten willen nicht glücklich sein nennen

edp'i<sod{e6


ja - für Dich mag das gelten... aber es ist halt schwer zu verallgemeinern. Ich würde 100% akzeptieren dass das für Dich in Ordnung geht. Wobei wir alle lernen sollten, das Glück nicht im "Aussen", sondern im "Innen" zu suchen... Ich weigere mich etwas mein Glückempfinden davon abhängig zu machen, ob ich grade Sex habe oder nicht... Wenn in der Beziehung alles rundläuft, kriselt es grade im Job und wenn da alles klar ist zicken die Kinder under wenn die klar kommen wird der Hund überfahren. Irgendwas ist immer und wir sind gut beraten es so nehmen wie es kommt und an unserem Karma zu arbeiten, dass es besser wird ;-)

PCrioxns


@ episode6

Wenn ALLES okay wäre, wäre es ja langweilig, oder?

r3ac=heen&gelx65


Ich weigere mich etwas mein Glückempfinden davon abhängig zu machen, ob ich grade Sex habe oder nicht...

anscheinend machst du aber genau das, sonst hättest du ja die andere nicht, oder haltet ihr nur händchen :=o

anscheinend ist dir sex doch so wichtig, denn genau dafür setzt du deine ach so liebevolle und glückliche partnerschaft ja aufs spiel.

nee, das hört sich für mich richtig unlogisch an und widerspricht sich :-/

PPrihons


Sex ist Sex und Liebe ist Liebe - das kann auch separat voneinander sein! :=o

r4acQheen gel6x5


dann sollte er aber nichts mit "glückempfinden" schreiben :-/

ausserdem führst du doch ne offene beziehung prions, das ist in meinen augen was ganz anderes, also halt die backen :-p

PDrioOnxs


Na ja, mehr oder weniger offen ...

Warum soll er nicht von Glück reden? Frag mal ältere Generationen, die sind auch ganz ohne Sex glücklich in ihrer Beziehung ...

rqache\engxel65


er schreibt, dass er sex nicht davon abhängig machen will, aber anscheinend hat der sex bei ihm wohl doch einen sehr großen stellenwert, sonst würde ja keine dritte person in seiner beziehung einzug gehalten haben :-/ so meinte ich das.

mehr oder weniger offen ...

hui, hat sich wieder was getab beir dir? ;-D

ober vielleicht bei amo. ihr würde ich es gönnen. vielleicht mal nen schicken 20järigen :=o

r'ache6ezngelx65


huch, getan natürlich :-o

eZpsiso]de6


Prions hat Recht - der gelegentliche Sex ist wunderschön - abwechslungsreich, für beide lustvoll und befriedigend... dass ich das nun nicht in meine Ehe erlebe - so what.. Ich wette, mein ausserehelicher Sex ist entspannter, "besser", lustvoller, intensiver, länger als der in etwa 50% der deutschen Ehebetten..

Vielleicht ist das das Modell der Zukunft... Sex nur noch ausserhalb der Ehe... ;-D ;-D Prions und ich sind Protagonisten eines Paradigmenwechsel, wir läuten ein neues Zeitalter der Menschheitsgeschichte ein.. *:)

PLriaons


Na ja, die Diskussion hatten wir ja schon zu genüge - manche Leute trennen eben Sex und Liebe - sind in ihrer Liebe dennoch glücklich, "obwohl" sie gern wechselnde Sexualpartner haben ... Grad weil es NUR Sex ist, der aber eben nicht unwichtig ist, aber eben auch nicht das Wichtigste in einer Beziehung ...

e0pisoxde6


ok Kestra - schlag mich !! @:)

Au Au Autsch....

P.rilons


@ episode6

Prions und ich sind Protagonisten eines Paradigmenwechsel, wir läuten ein neues Zeitalter der Menschheitsgeschichte ein..

Abgesehen von uns als Vorreiter, halte ich das für gar nicht so unwahrscheinlich - zumal der außereheliche Sex mit gleichzeitigem Festhalten an der Ehe/Beziehung (die aus weit mehr Qualitäten, als aus Sex besteht) nichts NEUES ist. ABER es scheint fast so, als ob die Zeit bald reif dafür ist, dieses "Modell" allgemeingültig/gesellschaftl. zu akzeptieren ...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH