» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

P>riFonxs


@ Miros

diese liebe kann ich nicht teilen

Hast Du es schon probiert, oder ist dies eine theoretische Aussage?

SNüntxje


@ Miros

diese schönrederei, es geht allen gut damit und dann ist es auch kein betrug, die finde ich ziemlich unehrlich!

ja, da bin ich ganz bei dir. Und als ich meinen Geliebten hatte, da war ich ihm treu. Aber ich lebe auch nicht in einer funktionierenden Partnerschaft :|N

PSr]i?oxns


@ Mermaid Kaja

Du würdest also Deine Beziehung beim ersten Fehltritt (deiner- oder seinerseits) konsequent beenden ???

l(ittlex-wi=tch


@ Prions

schon schwer vorstellbar, gell, dass es noch mehrere Menschen mit dieser Einstellung gibt. Ich bin also nicht die Einzige

und Liebe zu Kindern kann man nicht gleichsetzten mit Liebe zu einem Partner!!!!@:)

PnriVons


@ little-witch

Ganz im Gegenteil - es ist ja die einfachste Vortstellung, da es ja die gängige Denkweise ist ... *:)

Mbi#rogs


Süntje

Aber ich lebe auch nicht in einer funktionierenden Partnerschaft

das liest man auch deutlich aus deinen beiträgen!

aber ich lese auch, dass es dir mit dieser situation nicht gut geht und das stört mich an

den anderen beiträgen ;-)

M:iroxs


Prions

ich WEIß, dass es so ist, bin ein sehr emotionaler mensch! ;-)

Pcrionxs


@ Miros

Vielleicht bin ich da eher ein "verkopfter" Mensch, der genau abwägt, WAS er da aufgibt und WARUM ... Und vor allem, WAS die Konsequenten sein werden ...

M1e rmHaid Kaxja


@ Prions

Du würdest also Deine Beziehung beim ersten Fehltritt (deiner- oder seinerseits) konsequent beenden

Also, ich schieße nicht unbedingt sofort mit der Kanone auf die Spatzen, aber es würde mich SEHR nachdenklich machen. Und wenn ich erst einmal damit anfange... :-/ :(v

Bis jetzt war es halt so, dass es in letzter Konsequent eine Trennung gab. Ich weiß nicht, ob und wie ich in einer erneuten Situation damit umgehe, aber BIS HEUTE hatten Fehltritte (wie der Name schon beinhaltet) immer den Effekt, dass sie vom gemeinsamen Weg weg führten.

Fehltritte des Partners erzeugen bei mir einen enormen Vertrauensverlust. Das stellt für mich(!) so ziemlich alles in Frage. :-o ???

Fehltritte meinerseits passieren dann, wenn ich mich innerlich eigentlich schon verabschiedet habe. (Die Gründe hierfür können durchaus unterschiedlich sein.) :°(

Muss mich aber jetzt mal ausklinken, der Alltag ruft wieder... *:)

Prrioxns


Fehltritte können einen aber doch auch auf den rechten Weg zurückbringen, weil sie die Richtigkeit dieses Weges bestätigen indem sie die Fehlerhaftigkeit diverser Gedankenspiel, Nebenwege, Phantasien usw. deutlich machen, oder?

lPittql7e-w%itch


@ Prions

Fehltritt ist wie der Name schon sagt ein einmaliges "Vergehen", wenn aber daraus ständig Umwege oder falsche Schritte eingeschlagen werden - dann ist es nicht mehr akzeptabel.

und wenn, wie du sagst, die Fehltritte einen auf den "rechten Weg" zurückbringen (wie auch immer der bei Einzelnen aussieht), dann hat es auch was Gutes ;-)

r5achOeengetlx65


die gängigste denkweise ist mittlerweile, "wie halte ich meine affäre geheim?" und nichts anderes? 75% aller männer betrügen ihre frauen und mehr als 60% aller frauen betrügen ihre männer, also was ist hier das normale beispiel? wohl die, die fremd gehen. die anderen, die treu sind, sind mittlerweile die exoten und nicht mehr die "normalen";-)

T+iUmy x2


Sicherlich eine brutale Einschätzung, dass man inzwischen zu der exotischen Kategorie gehört.

Ich überlege immer noch, worin mein Fehler bestand...

Gut finde ich es trotzdem nicht, dass sich Männer eine "Zweitfrau" halten. Die Traumfrauen sind eh schon knapp!! Kein Wunder, dass man keine mehr findet ;-D

c7ouwntdcowxn


@ little-witch

Was machst du, wenn dein Geliebter mehr will, als das was du ihm im Moment geben kannst? Wenn z.B. tiefe Gefühle auftauchen die an Liebe grenzen und er dich für sich alleine haben will

Das kann passieren. Du denkst diese Gefühle sind nicht da? Die gibt es von Anfang an. Ich habe keine Affäre, er ist kein Boy-Toy. Das ist von Begin an mehr.

Alleine haben? Dann werden wir uns trennen.

Er findet die Frau, mit der er sein Leben teilen will. Dann werden wir uns trennen.

Wir haben die Parameter vorher besprochen. Klingt vielleicht sehr technisch, aber es war wichtig für uns.

@ süntje

Ich ignoriere Dich nicht. Bestimmt nicht. Du bist der gleichen Meinung wie little-witch und ich dachte Du ließt mit.

rZach4eengSel6x5


traumfrauen und traummänner gibt es nicht, ausser vielleicht in der fantasie ;-)

da es keine perfekten menschen gibt. und wenn ich von traummann spreche, muß dieser perfekt im äusserlichen und perfekt von den inneren werten her sein und so was ist nicht möglich. ich denke mal, die welt wird viel zu sehr auf äusserlichkeiten geprägt :-/

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH