» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

L.ian-\Juill


Wie gesagt, kann ich mich eben nicht vom Umfeld frei machen - ich versuche eben zu verstehen, warum ich dies und das so oder so mache ... Und da kommt dann eben dann das Umfeld ins Spiel.

Prions, das meine ich jetzt wirklich nicht ironisch der gar boshaft, aber merkst du eigentlich wirklich nicht selbst, wie sehr du manchmal rumeierst, wenn mal Klartext angebracht wäre?

Pzrio:ns


Sicher kann dies als "rumeiern" verstanden werden - aber dennoch ist es so, wie ich es schreibe! Ich kann einfach nicht losgelöst von MIR schreiben - und will es auch nicht immer - grad nicht, wenn es allg. um Mann-Frau-Geliebte geht ...

LZian-J`ill


Mir würde es große Mühe machen, das, was ich sagen möchte, beim Schreiben so zu verschlüsseln, dass alle Richtungen, das Geschriebene zu interpretieren, offen bleiben. Und so liest sich das, was du hier schreibst, ständig. Das ist das, was auch schon als "amöbenhaft" betitelt wurde.

Wir würden wirklich gerne mal lesen, was Du wirklich zu sagen hast.

MUae8x2


wie sehr du manchmal rumeierst

:)z Beispiele:

Ich kann einfach nicht losgelöst von MIR schreiben

Ich spreche nicht immer nur von mir und meiner Beziehung

???

ich versuche eben zu verstehen, warum ich dies und das so oder so mache ... Und da kommt dann eben dann das Umfeld ins Spiel

...oder auch die Affen... :-/

daß Euch Eure Gruppe prägt, die eben eher so "gestrickt" ist, daß Ihr mit Eurem ersten Partner zusammen seid ... Mein Umfeld ist jetzt nicht so

Deine Eltern haben dich aber doch sicher sehr geprägt... :-/

PMrio1ns


... oder eben die Affen - man mag's nicht glauben, aber es ist so!

Deine Eltern haben dich aber doch sicher sehr geprägt...

Wie Dich auch Mae und wie wir schon festgestellt haben, ist es scheinbar so, daß man immer genau das Gegenteil lebt, was einem im Elternhaus vorgelebt wurde. Mein Elternhaus entsprach in etwa Deinem jetzigen Leben Mae (bis zum Unfalltod meines Vaters). Meine Art, derzeit zu leben entspricht evtl. dem, was Dein Vater lebte ...

MDaex82


Mein Vater ist seit über 20 Jahren mit seiner jetzigen Frau zusammen. :)z Vom Ideal einer offenen Beziehung ist er abgekommen, vielleicht auch, weil es seine Frau sehr verletzen würde. ;-)

M^aex82


ist es scheinbar so, daß man immer genau das Gegenteil lebt, was einem im Elternhaus vorgelebt wurde

Dann dürfte mein Schatz nicht so treu sein. :=o

Neinein, mein Lieber, so einfach kommst du nicht davon. :-p

P:ri2onxs


Mein Vater ist seit über 20 Jahren mit seiner jetzigen Frau zusammen. Vom Ideal einer offenen Beziehung ist er abgekommen,

Ich denke ja auch, daß es bei mir nun kein Dauerzustand sein wird!

Dann dürfte mein Schatz nicht so treu sein.

Neinein, mein Lieber, so einfach kommst du nicht davon.

Hat ja auch keinen Anspruch auf absolute Allegmeingültigkeit - war nur eine Vermutung, die ab und zu zu stimmen scheint ... :=o

LzovHnuxs


wenn mal Klartext angebracht wäre

Habe mir die Seiten von heute durchgelesen - da stehen ja wirklich mindestens genauso viele Zeilen zwischen wie in den Zeilen. Mal sehen:

Die heiße Kartoffel der Eifersucht im Falle einer offenen Beziehung wird zwischen Amo und Prions hin- und hergeworfen. Im Moment verbrennt sich gerade Amo, was Prions eine genervte Mischung von :=o und Schadenfreude entlockt. Im dunklen Wissen, dass die Kartoffel auch wieder nach ihm geworfen werden wird, kommuniziert er die aktuell mangelnde Fangbereitschaft als zeitliche Beschränkung der aktuellen Beziehung, nicht ohne einen gewissen Genuss an der aktuellen Situation (Sex ist ja nicht alles) zu verbreiten. Die Kartoffelhalterin fragt sich jetzt schon, wieso sie das überhaupt macht. Der Monika'sche Zwischenruf: "Hört auf, das bringt eure Beziehung um!" wird entweder nicht gehört oder als "wäre ja nicht tragisch" beiseitegewischt.

"Herr, unsere tägliche Soap gib uns heute." :-/

Zoockerschlneckxe


Also fremdgehn ist natüprlich scheisse aber da ist deine Frau mitschuld die kann dich dochnich einfach trocken setzten ^^.

lAitatle8-w(itxch


@ zockerschnecke

wenn man keine Ahung hat einfach.mal.Mund.halten

lqiJttle-wxitch


Ich stelle fest, Prions wäre im früheren Mittelalter oder Renaissance,gut aufgehoben gewesen. :=o o:) als es üblich war, sich eine Mätresse zu halten, damit die Ehefrauen von der ach so schrecklichen Pflicht der Ausübung der ehelichen Pflichten, verschont blieben :=o ;-D

Trotzdem kann und will ich nicht verstehen, warum man mit einer Geliebten mehr Spaß haben kann und vorallem mehr REDEN kann, als mit seiner eigenen Frau!!!! Das wird nie in meinen Kopf gehen - No way :=o ;-)

Pcrionxs


Ich stelle fest, Prions wäre im früheren Mittelalter oder Renaissance,gut aufgehoben gewesen. als es üblich war, sich eine Mätresse zu halten, damit die Ehefrauen von der ach so schrecklichen Pflicht der Ausübung der ehelichen Pflichten, verschont blieben

Oh, sehr gutes Argument für meine Theorie, daß alles, was wir heute unter Moral und Norm verstehen (also auch, was wir unter Treue, Beziehung und Liebe verstehen) eine Frage der jeweiligen Gesellschaftssituation ist.

P^rioxns


Trotzdem kann und will ich nicht verstehen, warum man mit einer Geliebten mehr Spaß haben kann und vorallem mehr REDEN kann, als mit seiner eigenen Frau!!!! Das wird nie in meinen Kopf gehen

Also - (um es vorweg zu nehmen: ich rede jetzt nicht von mir (!), sondern versuche es allgemein zu erklären) es ist einfacher, weil die kurzefristige, bzw. neue Beziehung zu einer Affäre nicht von Alltäglichkeiten belastet wird und auch keine "Leichen" im gemeinsamen Keller hat. Es ist mit einer Affäre unbeschwerter.

Allerdings ist es auch so, daß wenn die Affäre zu einer wirklichen Beziehung wird, stellen sich die gleichen "Probleme" ein, wie zuvor mit der zuvorigen Beziehung - im Grunde ist es immer der selbe Spiel. Daher müßte der Partner in der eigentlichen Beziehung im Grunde nichts weiter befürchten, wenn der Partner eine Affäre hat (vorrausgesetz es handelt sich um einen Menschen, der dieses Prinzip verstanden hat und nicht von einer Blume zur nächsten flattert, um sich dann zu wundern, daß es nach kurzer zeit das Gleiche ist, wie mit der alten Beziehung) ...

Sicher könnte man nun kurzsichtiger Weise sagen, daß man dann lieber eine Affäre sein wollte und eben Spaß haben - OHNE Alltag und ohne dessen Sorgen ... Allerdings hat eben alles seine Schattenseiten und so eben auch die Affäre, die zeitlebens eben nur eine oberflächliche Sache sein wird und niemals wirkliche Tiefe (wie die eigentliche Beziehung) erreichen wird! Man könnte es vergleichen mit "Theater und realem Leben", oder "Urlaub und reales Leben" - wer mag schon ewig Urlaub haben (mal im Ernst)? Viele, die dies versuchten, kamen alsbald zu der Erkenntnis, daß DANN auch der vermeintliche "ewige Urlaub" zum Alltag wurde und ebensolche Problem mit sich bringt ...

e|owbyn]1


@ prions

Allerdings hat eben alles seine Schattenseiten und so eben auch die Affäre, die zeitlebens eben nur eine oberflächliche Sache sein wird und niemals wirkliche Tiefe (wie die eigentliche Beziehung) erreichen wird!

das kann ich so nicht unterschreiben !!! Meine Affäre ist nicht oberflächlich - im Gegenteil, sie hat eine ganz andere Tiefe als meine Ehe. :=o Nicht schlechter und nicht besser - einfach anders und ich möchte sie nicht missen...... :=o :=o

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH