» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

l%ittl2e-wiutcxh


@ prions

Allerdings ist es auch so, daß wenn die Affäre zu einer wirklichen Beziehung wird, stellen sich die gleichen "Probleme" ein, wie zuvor mit der zuvorigen Beziehung - im Grunde ist es immer der selbe Spiel.

warum dann eine Affäre, wenn es doch von Anfang an zum scheitern verurteilt ist ??? Nur wegen dem "Kick"???

Daher müßte der Partner in der eigentlichen Beziehung im Grunde nichts weiter befürchten, wenn der Partner eine Affäre hat

außer, dass mein Mann sich mit einer anderen vergnügt - mir das Gefühl gibt IHR nicht das Wasser reichen zu können, sexuell nicht so der Bringer zu sein......sprich Ich wäre Hausmannskost und für Kaviar und Luxus ist die Geliebte da ??? ?? :-o :-o :(v

Purion,s


das kann ich so nicht unterschreiben !!! Meine Affäre ist nicht oberflächlich - im Gegenteil, sie hat eine ganz andere Tiefe als meine Ehe. Nicht schlechter und nicht besser - einfach anders und ich möchte sie nicht missen......

Okay, das kann natürlich auch sein ... Aber das Groh wird wohl oberflächlicher sein - aber (und da stimme ich Dir zu) ebena uch anders, als die Ehe/eigentliche Beziehung.

P+ri@ons


@ little-witch

warum dann eine Affäre, wenn es doch von Anfang an zum scheitern verurteilt ist Nur wegen dem "Kick"

Scheinbar - den "Kick" für eine gewisse Zeit eine unbeschwerte, "heile" Welt zu genießen ...

außer, dass mein Mann sich mit einer anderen vergnügt - mir das Gefühl gibt IHR nicht das Wasser reichen zu können, sexuell nicht so der Bringer zu sein......sprich Ich wäre Hausmannskost und für Kaviar und Luxus ist die Geliebte da

Und genau DAS ist das Thema, was mir hier immer und immer wieder begegnet - diese Selbstzweifel! Grad die werden das Ganze letztenendes zum Scheitern verurteilen!

l8ittlge-wxitch


@ prions

was für Gefühle sollte ich denn sonst haben, wenn mein Mann sich eine Geliebte nimmt ??? Nur "herzuhalten" wenn gerade die Geliebte nicht verfügbar ist ??? oder "zur Not" geht es auch mit der Ehefrau, wobei, besser ist der Sex allemal mit der Geliebten, ;-) die strengt sich wenigstens noch an und bietet Mann etwas.....

diese Selbstzweifel

werden erst durch eine Affäre geweckt - vorher sind diese Zweifel nicht da, wenn man sich geliebt fühlt - so sehe ich es o:)

P6rsi~o'ns


Eine Beziehung ist nicht nur Sex!!! Eine Affäre oftmals schon! Und dieser muß nicht unbedingt besser sein, sondern oft eben nur anders.

lcittleM-witxch


Kann schon sein, aber die Selbstzweifel, die werden durch die Affäre geweckt und von da an, wird sie der Betreffende nicht mehr los, was sich auf die Beziehung wieder auswirkt und es ist ein endloser Teufelskreis..... :-/

cZalxiGopexa


Hab mich nach langer Zeit durch die vielen Seiten gelesen.

Ich muss little-witch Recht geben. Die Selbstzweifel entstehen doch erst durch die Affäre. Das war bei mir genau so und ich fühlte mich erbärmlich, total gekränkt, verletzt und und und.

Jetzt nach einigen Wochen, nachdem ich mich von meinem Freund getrennt habe, kann ich wieder klar denken und ich bin froh, den Schlussstrich gezogen zu haben. Denn das hat mit Liebe nichts mehr zu tun. Sich bei der Affäre austoben und zu Hause das bequeme Nest nicht missen wollen.

Egal Prions, wie du es wohl in der Allgemeinheit beschreiben magst, hälst du dir mit deiner Äußerung "wenn es in den Kram passt.... , nur ein Hintertürchen offen, dir jederzeit wieder eine Affäre zuzulegen, um dann wieder festzustellen: "Ach ja, ist zwar ganz prickelnd aber zu Hause hab ich meine Frau, da weiß ich, was ich hab." Es ist kein Wunder, wenn deine Frau auch wieder auf eine Affäre zurückgreift, um ihr Unglücklichsein damit zu kompensieren, um halbwegs das Gefühl zu genießen die Anerkennung einer geliebten Frau zu sein. Es wird ein ewiges Ping-pong-Spiel, das kein Ende findet - bis einer von euch Beiden die Kraft findet, die Beziehung zu beenden.

Deine Frau scheint sehr viel Kraft zu investieren, so sehr sie dich auch lieben mag aber anscheinend weißt du es nicht zu würdigen und hast es ehrlich gesagt, gar nicht verdient. Aber das merkt man immer erst hinterher, wenn man das geglaubt Geliebte verloren hat. Eure Beziehung scheint zum Scheitern verurteilt, wenn ihr nicht bald einen "gemeinsamen" Weg findet. Ach und noch etwas, diese Enthaltsamkeit kommt mir sehr bekannt vor. Auch wenn Sex nicht zu sehr überbewertet werden sollte. Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass sie unbewusst durch eure verzwickte Lage gehemmt ist und die tiefsten Gefühle gar nicht mehr zulassen will. Sind wohl die ersten Anzeichen für einen Absprung.

Porionxs


@ little-witch

Ja, das kann ich gut verstehen - allerdings kann man nur selber diesen Teufelskreis durchbrechen!

Gehen wir mal logisch an die Sache: was würde passieren, wenn Du in Selbstzweifeln versinkst? Dein Selbstwertgefühl usw. würde gen Null gehen und das würdest Du mit jeder Zelle Deines Körpers auch ausdrücken! Damit würdest Du unattraktiv werden - nicht nur für andere Menschen, sondern erst recht für DEINEN Mann - wer will schon ein gebrochenes Etwas an seiner Seite haben wollen? Umso attraktiver würde in SEINEN Augen seine Liebschaft werden ...

AUCH ein Teufelskreis!

Also Durchbreche ihn und lebe! Mach Dich schick, genieße die Freiheit, die Dein Mann Dir mit seiner Affäre gibt und zeig ihm (wenn Du es/ihn noch willst), was er haben könnte ... :)*

llixttle-wyitch


was würde passieren, wenn Du in Selbstzweifeln versinkst? Dein Selbstwertgefühl usw. würde gen Null gehen und das würdest Du mit jeder Zelle Deines Körpers auch ausdrücken! Damit würdest Du unattraktiv werden - nicht nur für andere Menschen, sondern erst recht für DEINEN Mann - wer will schon ein gebrochenes Etwas an seiner Seite haben wollen? Umso attraktiver würde in SEINEN Augen seine Liebschaft werden ...

und warum passiert das alles ??? Weil mein Mann mir das Gefühl geben würde, ihm nicht mehr zu genügen und er hat es auch noch ausgelöst durch die Affäre, also hat mein Mann den "schwarzen Peter" oder die "A-Karte" wie auch immer du es nennen willst. ;-D

Mein Mann wäre selbst schuld daran, dass ich in Selbstzweifeln versinken würde und das o.g. Szenario sich entwickeln würde.

genieße die Freiheit, die Dein Mann Dir mit seiner Affäre gibt

wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht das Selbe, oder ???

Ich brauche keine Freiheit, die mir mein Mann "großzügiger Weise" mit seiner Affäre geben würde - ich nehm sie mir einfach ;-D

Bin nur gespannt, wie es aussehen würde, wenn Frau sich auch eine Affäre zulegen würde, ob dann beim Mann auch die Selbstzweifel aufkommen ??? Eher nicht, ;-D

PIrieoxns


und warum passiert das alles Weil mein Mann mir das Gefühl geben würde, ihm nicht mehr zu genügen und er hat es auch noch ausgelöst durch die Affäre, also hat mein Mann den "schwarzen Peter" oder die "A-Karte" wie auch immer du es nennen willst.

Du kannst Deinem Mann gern den Schwarzen Peter zuschieben - DIR nützt diese Erkenntnis allerdings nichts. Du kannst NUR Dich, bzw. Deine Einstellung zum ganzen ändern und die schaut wie oben beschrieben aus.

BTW.: Fällt so eine Affäre ja selten vom Himmel!? also wird es einen Vorgeschichte geben, die Deinen Mann dazu brachte, sich darauf einzulassen, oder?

Mein Mann wäre selbst schuld daran, dass ich in Selbstzweifeln versinken würde und das o.g. Szenario sich entwickeln würde.

Willst Du IHN nun mit Deinem leiden bestrafen ??? Wäre wohl kontraproduktiv, da es ihn in seiner Entscheidung nur bestärken würde! Du träfest ihn aber um so mehr, wenn Du ihm zeigtest, WAS er eigentlich daheim für einen Schatz hat - mit der seine Liebschaft nicht mal im Ansatz mithalten kann!!! :)^

wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht das Selbe, oder

Das sagte ich auch nicht - schon gar nicht, daß Du Dir auch eine Affäre zulegen mußt - könnte auch wieder nach hinten losgehen!

BTW.: auch Männer reagieren wie Frauen mit Selbstzweifel - glaub mir das mal! {:(

l>ittgleT-w#itcxh


Fällt so eine Affäre ja selten vom Himmel!? also wird es einen Vorgeschichte geben, die Deinen Mann dazu brachte, sich darauf einzulassen, oder?

Womit wir wieder beim REDEN wären, wenn man VORHER REDEN würde, was nicht so dolle ist, oder einen stört, dann kann der Partner was ändern, sich aber einfach eine Affäre zu suchen um "Harmonie" zu heucheln - das ist so ziemlich das Mieseste und Gemeinste was man (n) tun kann... ;-)

auch Männer reagieren wie Frauen mit Selbstzweifel - glaub mir das mal!

Nie im Leben - Männer haben keine Selbstzweifel weil sie das absolut Göttliche und einzig Wahre sind..... :=o

Mit Zweifeln schlagen sich nur Frauen rum - das ist eine Tatsache, oder hast du schonmal einen Faden gesehen hier, der davon handelt, dass Männer sich zu dick und unattraktiv finden würden... ??? ? ;-D

P=rio!nxs


Womit wir wieder beim REDEN wären, wenn man VORHER REDEN würde, was nicht so dolle ist, oder einen stört, dann kann der Partner was ändern, sich aber einfach eine Affäre zu suchen um "Harmonie" zu heucheln - das ist so ziemlich das Mieseste und Gemeinste was man (n) tun kann...

Da beißt sich der Hund in den Schwanz - Männer sind nun einmal oftmals so! Lieber den Schwanz einziehen und sich anderswo umschauen. Ist eben einfacher. Zumal Männer eben weniger kommunikativ sind, als Frauen! Reden bedeutet für Männer Streß pur - grad wenn es um Problem in der Beziehung geht. bei der Affäre werden sie sicher über ganz andere Dinge reden - über Dinge, die sie begeistern ... :)z

P8rli5ons


Nie im Leben - Männer haben keine Selbstzweifel weil sie das absolut Göttliche und einzig Wahre sind.....

Nur nach außen! Vertrau mir! 8-)

l_ittvle-witxch


Männer sind nun einmal oftmals so! Lieber den Schwanz einziehen und sich anderswo umschauen. Ist eben einfacher

also einfach feige - das ist die Schlußfolgerung die ich daraus ziehe!! Den Weg der geringsten Hindernisse wählen - ist der Weg zur Geliebten, denn die versteht ja so einen armen armen Mann, der daheim nicht zu Wort kommt, oder sich nicht ausdrücken kann - oder will ??? :=o

Die Geliebte hängt an seinen Lippen und bestätigt all sein Reden - egal ob es Sinn macht oder nicht!!!!

Reden bedeutet für Männer Streß pur

das kann auch nicht sein, sonst wären nicht soviele Männer Politiker, und schwafeln den lieben langen Tag nur Käse und Müll daher!!

Außerdem hören sich Männer immer gern salbungsvoll reden......

P2rioxns


also einfach feige - das ist die Schlußfolgerung die ich daraus ziehe!! Den Weg der geringsten Hindernisse wählen - ist der Weg zur Geliebten, denn die versteht ja so einen armen armen Mann, der daheim nicht zu Wort kommt, oder sich nicht ausdrücken kann - oder will

Ja, oft ist genau das die "Masche" der Geliebte, die sich so die Zuneigung des Mannes sichert ...

Merkst Du das Kontrastprogramm zur Frau daheim, welches den mann lockt?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH