» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

M)ae82


wo hört die "eigene Sexualität" auf?

sobald die grenze des anderen überschritten wird! :)z

Sehe ich auch so. :)z

M"ae8x2


Ich fand nur die Differenzierung spannend - zwischen meinem Partner und mir und diversen anderen Leuten (wie auch immer ich beziehungstechnisch zu diesen stehe).

Meinem Partner stehe ich viel näher, darum sind hier die Grenzen viel sensibler. Aber auch bei mir nicht so nahe stehenden Menschen achte ich darauf, deren Grenzen zu respektieren. :)z

PMrionxs


Ja, ich achte eben auch darauf, die Grenzen anderer zu achten und nicht zu verletzen (soweit ich von diesen weiß) - sprach aber in diesem Falle allgemein.

ich fand diesen Ansatz interessant, weil die persönlichen grenzen eines Jeden von vielerlei Umweltfaktoren "erschaffen" werden - u.a. von der Erziehung, de, Freundeskreis, dem Glauben ... - dem Kulturkreis allg., in dem wir leben. Sicher lebt dort auch der Partner, allerdings vielleicht unter anderen Umständen und damit mit anderen Grenzen. Warum also muß man dann seine eigenen Grenzen denen des Anderen unterordnen? (BTW.: ich persönlich tue dies auch - frage mich nur grad, warum ich das tue) Sinnvoller wäre es doch, die Grenzen einander anzugleichen und so ein "Mittelmaß" zu finden, oder?

MYae8x2


Sinnvoller wäre es doch, die Grenzen einander anzugleichen und so ein "Mittelmaß" zu finden, oder?

Das geschieht ja auch immer. Und es ist eine besondere Herausforderung bei Partnerschaften mit Partnern aus verschiedenen Kulturkreisen. Da ist es besonders wichtig, genau hinzuhören und zu -spüren. :)z

PMrioKn s


Nicht nur in Partnerschaften! Dies ist auch enorm wichtig bei geschäftlichen Betätigungen ... Dein Mann Mae wird ein Lied davon zu singen wissen!?

M}ae8x2


ICH weiß ein Lied davon zu singen. Mein x:) ist in Japan aufgewachsen. :)z

MXae82


Aber davon mal ab: Wie gehst du mit den Grenzen deiner x:) um?

r<achjeenge8lR6x5


mae, ist dein mann japaner? *:)

M)ae^82


Nee, Deutscher. zum Glück o:)

rLachee8ngel6x5


er ist bestimmt vom land geprägt, oder? japan und tibet sind noch die letzten meiner reiseziele :)z ;-)

und nun schreibt weiter ;-D

Mlae%82


Aber, wie Prions schon schrieb, prägt die Kultur, in der man aufwächst, sehr. :)z

Und wenn man als Fremder in einer anderen Kultur aufwächst, wird man sicher sensibler auf andere hören. Eben weil man um die Unterschiede weiß.

LeovHuxs


Grenzen sind dazu da, überwunden zu werden. Man würde das nur gerne selber schaffen. Wenn es Andere versuchen, für einen zu tun, gibt es Verletzungen. Niemand will vom Anderen über den Stacheldraht gezogen werden :-o :°( >:(.

PQrioxns


@ Mae

Und wenn man als Fremder in einer anderen Kultur aufwächst, wird man sicher sensibler auf andere hören. Eben weil man um die Unterschiede weiß.

Ja, so ist es sicher bei "fremden Kulturen". Da weiß man von vornherein, daß es Unterschiede gibt, auf die man achten sollte ... Aber ich denke, diese Unterschiede gibt es im Kleinen auch in Deutschland - beispielsweise zwischen Nord und Süd (da kann ich nun ein Lied von singen). Aber ich würde auch noch weiter gehen: auch zwischen unterschiedlichen Städten, ja sogar zwischen unterschiedlichen Familien. Letztenendes kommen dann auch noch Persönlichkeit und Charakter ins Spiel ...

P2ri onxs


@ LovHus

Ja, das stimmt schon - nur braucht man ab und an ein wenig "externen Antrieb", um seinen eigenen Schweinehund zu überwinden und zuvor gedachte FESTE Grenzen selber überwinden zu können ... Hört sich vielleicht mit Sicht auf Beziehungen und dortigen eigene Grenzen etwas befremdlich an, aber auch da stimmt wohl die Kernaussage, oder? Natürlich sollte es sich nicht nach "schleifen über Stacheldraht" anfühlen - in welcher Lebenslage auch immer.

Ich habe heute früh in der Bahn noch mal darüber nachgedacht - wenn jeder Mensch auf die Befindlichkeiten und Grenzen des Gegenüber Acht und Rücksicht nehmen würde, würden wir wohl alsbald zum Stillstand kommen, oder? Im Grunde ein "großes Ausbremsen der Gesellschaft durch (falsche Höflichkeiten"!? - Mal wieder als provokanten These in den Raum geworfen @:)

Mzerymaid? KZaja


wenn jeder Mensch auf die Befindlichkeiten und Grenzen des Gegenüber Acht und Rücksicht nehmen würde, würden wir wohl alsbald zum Stillstand kommen, oder?

Stillstand? Inwiefern? Weiterentwicklung? Welche? Politische? Moralische? Technische? Wissenschaftliche? Gar Evolution? Oder meinst Du Deine eigene persönliche Reifung?

Im Grunde ein "großes Ausbremsen der Gesellschaft durch (falsche Höflichkeiten"!?

Wenn jeder Mensch auf die Befindlichkeiten und Grenzen des Gegenüber Acht und Rücksicht nehmen würde, ... dann besteht die Chance, dass sich die Menschheit entgegen ihrer eigentlichen Natur friedlich und zivilisiert benimmt. Und bis auf ein paar unbelehrbare Exemplare ist dieser Zustand doch schon ganz gut erreicht. :-)

Mal wieder als provokanten These in den Raum geworfen

Was soll diese These denn aussagen? Das "archaisches" Verhalten o.k. ist? Was 'ne blöde These. 8-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH