» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

l!itt@lee-"witcxh


@ Prions

ich glaube doch, dass du mit ihr gleichziehen wolltest - kann ich auch verstehen. Betrogen zu werden löst immer negative Gefühle aus, auch wenn man dagegen ankämpfen will - es geht nicht, oder nur sehr sehr schwer.

Deswegen beenden auch sehr viele Betrogene eine Beziehung, weil sie mit dem Bild im Kopf (wie ihr Mann mit der Anderen zugange ist) nicht zurecht kommen. In den unmöglichsten Situationen taucht dieses Bild auf und verdirbt einem die Laune.

Außerdem, als Betrogener will man wirklich alles bis ins kleinste Detail wissen und kann sich doch nie sicher sein, auch alles erfahren zu haben. Ob das jetzt gut ist, alles zu erfahren - ich weiß es nicht :-/ :-/ Auf jeden Fall nicht leicht zu ertragen. :-(

und wenn eure Beziehung das nächste Mal in Schieflage gerät, dann löst ihr das Problem damit, dass jeder von euch eine neue Affäre hat ??? Oder wie wollt ihr eure Beziehung dann retten ???

Pkr_ions


@ little-witch

Nein, ich wollte nicht mit ihr gleichziehen - hat sich einfach so ergeben ...

Und unsere Beziehung kann im Grunde (zumindest aus dem besagten Grund) keine Schieflage mehr bekommen, weil wir das Grundproblem durchdrungen haben und eben wissen, was wir aneinander haben und daß uns so eine Affäre als Paar und als Beziehung nichts anhaben kann. Sicher ist auch das keine Garantie für eine lebenslange Beziehung - man kann sich aus vielerlei Gründen trennen.

Außerdem, als Betrogener will man wirklich alles bis ins kleinste Detail wissen und kann sich doch nie sicher sein, auch alles erfahren zu haben. Ob das jetzt gut ist, alles zu erfahren

DAS sollte man eben vermeiden - es ist ein großer Sprung über seinen Schatten, ich weiß. Aber im Grunde greift da das alte Sprichwort "Was der Bauer nicht weiß, macht ihn nicht heiß!" Von daher: warum sollte ICH MIR Streß machen und MICH zermartern ??? Mit mir hat das Ganze doch am wenigsten zu tun!

lpipttle-xwitch


und du fragst dich nicht manchmal, was deine Frau mit ihrem Geliebten gemacht hat, ob es nicht vielleicht sogar besser war, als mit dir ??? ? Meine Hochachtung, wenn du es kannst ;-)

Der Bauer weiß aber ein bißchen, und warum sollte man nicht alles erfahren ???

PYrmions


und du fragst dich nicht manchmal, was deine Frau mit ihrem Geliebten gemacht hat, ob es nicht vielleicht sogar besser war, als mit dir ? Meine Hochachtung, wenn du es kannst

Nein, nicht wirklich - ich weiß, daß es sicherlich anders war, aber es interessiert mich nicht, ob es "besser" war. DAS wäre wieder IHR "Problem". Wenn es in ihren Augen besser war, könnte sie beispielsweise jetzt versuchen, ihre "Erfahrungen" da in UNSERE Beziehung einfließen zu lassen ... Das meine ich übrigends u.a. mit "die eigenetliche Beziehung kann durchaus von einer Affäre profitieren!" ...

Aber zu Deiner Frage: Ich weiß, wie ich bin und was ich mache ... Und ICH finde das nicht schlecht (Stichwort "Selbstbewußtsein")! Und DAS ist entscheidend! :)*

P\rioxns


Der Bauer weiß aber ein bißchen, und warum sollte man nicht alles erfahren

Weil es Dir nicht helfen wird - ganz im Gegenteil! Es wird Dich zerfressen, dich belasten und es unmöglich machen, weiter mit der Person zusammen zu leben, die Dir so etwas antuen kann ... Es ist wirklich ein Teufelskreis: um so mehr Du weißt, um so mehr willst Du wissen - und um so mehr wirst Du Dir die Lücken ausmalen (natürlich in den schwärzesten Farben)! Und um so schlechter wirst Du Dir dabei vorkommen - um so kleiner wird Dein Selbstbewußtsein ...

LASS es bleiben und laß es nicht an Dich ran - es geht nicht um DICH!!! Niemand nimmt sich eine Liebschaft, um DIR weh zu tun!

l7ittlleO-witcxh


irgendwann werde ich mich revanchieren - ganz sicher, nur um die Waage wieder ins Gleichgewicht zu bringen @:)

und zum Thema Selbstbewußtsein: Das habe ich zur genüge, oft zum Leidwesen meines Mannes - wenn ich mal wieder von jemandem den er nicht kennt angesprochen werde... ]:D

PWrionxs


@ LW

irgendwann werde ich mich revanchieren - ganz sicher, nur um die Waage wieder ins Gleichgewicht zu bringen

Du solltest es aber nicht aus "Rache" oder ähnlichen "niederen" Beweggründen machen! DAS bringt gar nichts! Du solltest es wenn, dann nur machen, weil Du Deinen Mann verstehst und WEISST, warum er es tat!

P>rioxns


Nachtrag

und zum Thema Selbstbewußtsein: Das habe ich zur genüge, oft zum Leidwesen meines Mannes - wenn ich mal wieder von jemandem den er nicht kennt angesprochen werde...

Es kann durchaus sein, daß Dein Mann sich neben Dir "minderwertig" vor kommt und grad DIES versucht zu kompensieren!? Hört sich vielleicht anfänglich völlig doof an, aber ergibt doch irgendwie einen Sinn.

l9ittlPe-w-itcxh


@ prions

aber klar versteh ich ihn - ihn hat mal was Neues gereizt und reizt ihn wohl immer noch ???

keine Ahnung, und eigentlich ist es mir auch wurscht

Nur seine Eifersucht kann er sich wirklich an den Hut stecken. Wenn ich alleine unterwegs bin und sei es geschäftlich, dann habe ich anschließend ein Verhör zu Hause auf das ich ganz bestimmt keine Lust habe - weil es keinen Grund gibt :)^ aber das geht in seinen Kopf nicht rein.

Deshalb hab ich mir überlegt, das nächste Mal sag ich einfach ja....mal schauen was dann passiert o:) o:)

Pario:ns


Deshalb hab ich mir überlegt, das nächste Mal sag ich einfach ja....mal schauen was dann passiert

"Ja", wozu? Und zu wem ???

l|ittQlNe-5witch


Ja - zu der Anmache, mal sehen was sich daraus entwickelt...

Ja - sollte mir mein Mann mal wieder irgendwas unterstellen......werde ich es bestätigen

Purioxns


Das solltest Du mal klarstellen - also wer sich das eine Recht herausnimmt, hat natürlich kein Recht, das Gegenteil vom Partner zu verlangen. Also im Klartext, wenn ich mir das Recht auf eine Affäre zugestehe, kann ich von meiner Frau keine bedingungslose Treue VERLANGEN!!!

PyriZons


Und zur Anmache:

****Wie gesagt, denk dabei NICHT an Deinen Mann und an "rache" - sondern höre dabei nur auf DICH, Deinen Bauch und Dein Herz!!! Brich es nicht selber!!!

luitt1le-w)itch


@ Prions

ich hab schon versucht es klarzustellen, aber da stoße ich auf taube Ohren, so nach dem Motto "War ja nicht meine alleinige Schuld, dass ich fremdgegangen bin"...sprich - es war meine Schuld :-o :-o zumindest zu einem kleinen Teil.

Trotzdem tut er sich damit schwer - ich darf zwar fragen wo er war, wenn er alleine unterwegs ist, bekomme aber nur schön ausweichende Antworten....

Keine Angst, mein Herz brech ich mir nicht selber, dazu bin ich zu selbstbewußt, ganz ehrlich.

und an Rache und an meinen Mann denke ich gewiß nicht, eher würde ich vermutlich daran denken, was sooooo interessant sein kann, als das ich mich darauf einlassen würde o:)

Pfrionxs


Schuld bist Du sicher nicht - Du bist einfach "nur" ein Mensch, der eben nicht ALLES sein kann. Aber das ist keine Schuld!

Du solltest aber auch nicht nachfragen, wo er war - wenn ER dann das nächste mal fragte, sag ihm einfach: "Ich frag DICH nicht, wo Du warst, als frag Du mich bitte auch nicht, wo ICH war!" Und aus! ;-)

Das Herz bricht man sich auch ganz schnell, wenn man etwas aus Rache macht und nicht, weil man es selber will ... Denke bitte daran! :)*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH