» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

P_rijonxs


@ caliopea

Deshalb habe ich auch nicht gekämpft sondern ihn ziehen lassen. Ich wollte mich nicht verbiegen lassen oder gar eine Maske aufsetzen. Und später erkennen: "Das bin ich nicht." Wie schnell würde man wieder an dem Punkt angelangen bis zur nächsten Affäre.

Hättest Du das bei einer neuen Liebe auch so getan ???

lUittle-Ewitch


@ prions

vergisst du nicht dabei, dass sich Menschen im Laufe eines Lebens verändern ??? Also wird auch die "Kennenlern-Situation" nicht mehr so herzustellen sein, weil sich Menschen eben verändert.

Manche kommen mit den Veränderungen des Partners eben nicht klar - und suchen den Weg in die Affäre... :(v

Pyri:o:ns


@ little-witch

Wie gesagt, gibt es zig verschieden Beweggründe für eine Affäre. Wenn der Wurm in der Beziehung ist, ist er eben drin - DANN hilf ein Kämpfen bei einer Affäre allerdings auch nichts mehr! DANN ist der Zug eh abgefahren ... Ich spreche hier von Beziehungen, die evtl. etwas eingestaubt sind, in denen evtl. ein wenig "Pepp" fehlt, oder in denen auch nur einer der Partner eben den Eindruck hat, daß etwas fehlen würde ... In der aber die Beziehung ansich im Grunde toll ist und auch nicht wirkliche Mißstände zu sehen sind und sich dennoch eine Affäre ereignet.

c]alioopexa


@ Prions

Nein, gewiss nicht. Ich hab mich während der Beziehung auch nicht gehen lassen oder war für meinen Ex-Freund unattraktiv oder ähnliches, was den sogenannten Blick über den Rand ausgelöst hat.

Es war wahrscheinlich ähnlich wie bei dir. Zu perfekt, was im Endeffekt langweilig wurde. Wir hatten lange Gespräche und wir kamen nicht darauf, was ihn dazu bewegte, den Reiz einer Affäre auszuleben. Allerdings lernten wir ganz andere Seiten an uns kennen, wir stritten, wie wir uns nie zuvor gestritten haben, das kannten wir nicht.

P ri_oxns


vergisst du nicht dabei, dass sich Menschen im Laufe eines Lebens verändern Also wird auch die "Kennenlern-Situation" nicht mehr so herzustellen sein, weil sich Menschen eben verändert.

Es geht auch nicht wirklich darum genau so zu sein, wie damals - sondern ums ebenso faszinierend vom Gegenüber, ebenso aufmerksam, so behutsam, so interessiert am Anderen zu sein, wie beim komplett neuen Kennen lernen eines Menschen, in den man sich grad verliebt.

Und es geht auch darum, selber ebenso faszinierend und interessant zu sein, wie wenn man grad kennen gelernt wird ... All das, was im Laufe einer Beziehung eben schon mal "etwas" einschlafen kann ...

PZrixons


Nein, gewiss nicht. Ich hab mich während der Beziehung auch nicht gehen lassen oder war für meinen Ex-Freund unattraktiv oder ähnliches, was den sogenannten Blick über den Rand ausgelöst hat.

Das muß auch nicht so extrem sein - oftmals reicht nur die Sehnsucht, dieses gefühl der Schmetterlineg im Bauch wiede rmal zu haben - auch, wenn es nur kurzzeitig sein soll ... Mit der Unattraktivität des Partners hat das GAR nix zu tun - wie es mit dem Partner allg. dann nichts weiter zu tun hat.

l'it>tjle-wvitxch


@ prions

sondern ums ebenso faszinierend vom Gegenüber, ebenso aufmerksam, so behutsam, so interessiert am Anderen zu sein, wie beim komplett neuen Kennen lernen eines Menschen, in den man sich grad verliebt

das ist nicht zu schaffen, nie und nimmer!! dafür schleicht sich der Alltag und die Gewohnheit einfach zu sehr ein. Außerdem gibt es ja auch noch andere Pflichten etc. zu erledigen, zeig mir ein Paar, das nach deinen Vorstellungen jeden Tag lebt.... ???

P\rioonxs


das ist nicht zu schaffen, nie und nimmer!! dafür schleicht sich der Alltag und die Gewohnheit einfach zu sehr ein. Außerdem gibt es ja auch noch andere Pflichten etc. zu erledigen, zeig mir ein Paar, das nach deinen Vorstellungen jeden Tag lebt....

Sicher kommt der Alltag - aber grad DAs ist oftmals ein Grund, wenn nicht sogar DER Grund für einen Affäre. Also sieh eien Affäre als Weckruf, daß man sich etwas im Alltag verloren hat. Das heißt nun aber nicht "kämpfen", sondern eben sich auf sich selbst zu besinnen - sich zu erinnern, wie man im "Nichtalltag" ist und zu versuchen, diesen ab und zu, bzw. teilweise auch im Alltag zu halten ...

lKittlbe-w&itcxh


@ prions

<Also sieh eien Affäre als Weckruf, daß man sich etwas im Alltag verloren hat.

und warum kann man das nicht bereden, sondern muss es mit einer Affäre, die den anderen verletzt, ansprechen ??? :-o :-o

cGalixopea


Warum muss man sich erst auf eine Affäre einlassen. Kann man den Weckruf nicht schon vorher hören ???

l&iutt)le-hwitch


@ caliopea

meine Rede - diese Frage habe ich bis jetzt noch nicht beantwortet bekommen :=o

PUri<ons


und warum kann man das nicht bereden, sondern muss es mit einer Affäre, die den anderen verletzt, ansprechen

Erstens wil man den anderen nicht unbedingt verletzten - ist wohl kein Beweggrund für eine Affäre!? zum Anderen erscheint eine Affäre schneller erfolgbringend - also schneller eine kleines Kribbeln im Bauch ... Mit dem Partner wäre es ein längerer Prozeß und ungewiß, ob man das Kribbeln (als Beispiel) dann in der gewünschten Form bekommen könnte - man hat eben zu viel miteinander, als daß es spannend sein könnte, den Anderen neu zu entdecken (wenn es überhaupt geht) ...

l/itt=leM-wiEtNch


@ prions

mal ganz ehrlich: Wenn ich das

schneller eine kleines Kribbeln im Bauch

nicht mehr hinbekomme, weil

Mit dem Partner wäre es ein längerer Prozeß und ungewiß, ob man das Kribbeln (als Beispiel) dann in der gewünschten Form bekommen könnte

es mich anödet, sprich allzuviel in meine Beziehung investieren müsste, damit es wieder kribbelt - dann beende ich doch lieber die Beziehung, als dass ich mich in Affäre verstricke, oder ???

Soll das dein ganzes Lebenlang so weitergehen ??? Immer wenn es nicht mehr kribbelt, mal kurz eine Affäre, um zusehen, ob meine Partnerin noch so reagiert wie ich es gerne möchte ??? und noch genug Gefühl für sie da ist ???

Aber sicher, sie wird sich ja auch anstrengen, um

sich zu erinnern, wie man im "Nichtalltag" ist und zu versuchen, diesen ab und zu, bzw. teilweise auch im Alltag zu halten ...

und wieder richtig in der Spur läuft!!!>:( Das ist nicht schön!!!

cnal[iopxea


Machst du dir das nicht ein bisschen zu einfach ??? Mal schnell eine Affäre - weil es muss mal wieder Kribbeln - so zwischendrinn als das man an der Beziehung langfristiger arbeitet. Da muss ja die Wertschätzung einer Beziehung komplett in den Boden gestampft werden und hat für dich dann kaum eine Bedeutung sobald es nicht mehr das gewisse Kribbeln ist. Und ob das dann auch noch gewinnbringend ist - bis zum nächsten Kribbelverlust.

Moaex82


Och Mööönsch! Müsst ihr immer so viel schreiben, wenn ich in der Schule bin? :-o >:( :)D

Müsst ihr denn gar nie arbeiten? :=o

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH