» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

Pqrio=ns


@ Nordi39

Oftmals ist es nur für das Umfeld "nötig" - um das eigene Gesicht zu wahren.

W5ei@ßb*uchJe


Als ich nach der Affäre meines Mannes wegen meiner Prägung etc. am Boden lag, gab es plötzlich "helfende Hände". Ich selbst hätte mir mein angegriffenes Ego mit einer Affäre aufbauen können. Hätte dieser "Umweg" geholfen oder alles nur noch mehr verschlimmert? Ich behaupte, eine Affäre hätte mich kurzzeitig aufgewertet, um meine Selbstachtung später richtig anzugreifen. Also war doch der harte Weg durch dieses Gefühlschaos der bessere.

Einer Frau, der es ähnlich geht - die auch in einer Beziehung steckt, welche sie nur für etwas Sex nicht aufgeben will

Ich glaube eine Frau sucht in einer Affäre eher Anerkennung, Selbstbestätigung als Sex.

W2eißbWuche


ist doch gar nicht nötig ;-) ;-D ]:D

Nordi39

Scherzkeks *:)

P|rionxs


Ich glaube eine Frau sucht in einer Affäre eher Anerkennung, Selbstbestätigung als Sex.

Sehe ich bei vielen Männer ähnlich. ich kenne aber auch Frauen, denen es nur um den schnöden Sex und evtl. um die Befriedigung geht. Da nehmen sich Frauen, wie Männer nichts ...

N]ordxi39


Ich glaube eine Frau sucht in einer Affäre eher Anerkennung, Selbstbestätigung als Sex.

die ich kennen lernte, suchten mehr lustvolle Lust zu erleben.... also doch den Sex, den puren :)z ;-)

sakipxp


@ nordi puren?.......besser wäre doch der sichere ;-D

WFeiß[b~uchxe


Nach euren Erfahrungen müssten also die Menschen, die ein abwechslungsreiches Sexleben mit wechselnden Partnern erleben, sich so ihre Lustbefriedigung holen, die glücklichsten sein. ???

Ich kenne in meinem nahen Umfeld drei Frauen, die genau so lebten bzw. leben. Sie wirken auf mich eher wie Menschen auf der Flucht:

Die eine ist heute alt, von Hass auf jeden, einschließlich sich selbst zerfressen. Ihre Jagd nach Liebe wurde immer enttäuschender. Die andere tröstet sich mit Affären über ihre unglückliche Ehe hinweg, wobei der Alkohol langsam besser wirkt als der Sex. Die Dritte suchte immer wieder Affären mit verheirateten Männern, um dann deren Frauen mit den Details zu schocken. Ihr derzeitiger Partner war dann auch zu Hause rausgeflogen. Beide gehen sich schon nach ein paar Monaten auf die Nerven. Aber eine Affäre wird wohl trösten. Sie dachten, Sex könnte helfen, aber eigentlich suchten sie LIEBE.

P,rionxs


Es geht oftmals gar nicht um den Sex ...

NDordim3C9


Dritte suchte immer wieder Affären mit verheirateten Männern, um dann deren Frauen mit den Details zu schocken.

das ist aber gar nicht nett :|N :-/

sowas gehört sich nicht o:)

ldit2tlei-w<it|cxh


und da wird es dann "schmutzig", was als kleine Affäre angefangen hat, wird dazu benutzt, andere zu verletzten >:( eigentlich kann mir diese Frau nur leid tun....

N)orNdi39


eigentlich kann mir diese Frau nur leid tun

mir nicht :-p ;-) ]:D ;-D

rlache;eOngel6x5


sowas gehört sich nicht o:)

kann aber passieren :-p

und das sogar öfter als man denkt :-/

Nbordxi39


das sogar öfter als man denkt

gut das man(n) wenig denkt ;-D ;-) *:) @:)

rFacheeUngexl65


dafür frauen aber umso mehr ;-D

WSeißbvuTchxe


Es geht oftmals gar nicht um den Sex ...

...., besonders bei Frauen wohl eher seltener. Der Sex ohne Liebe ist dann wohl eher Mittel zum Zweck, Kompensation eigener Frustgefühle. Und Sex mit Liebe wollen wir ja fast alle, aber dabei tut eine Affäre erst richtig weh, weil die Liebe eben oft nicht erwiedert wird.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH