» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

P!rioJns


ja, die bösen jungs sind wirklich reizvoll, der rest der frauen weiß vielleicht bloß nicht, was ihnen entgeht

Ich denke schon, daß sie wissen, was ihnen entgeht - nur trauen sie sich nicht, auf die Sicherheit zu verzichten ... Daher dann lieber ein Seitensprung mit solch einem ... :=o

P.ri_onxs


@ LW

stimmt schon, trotzdem braucht eine Frau im heutigen Zeitalter keinen Mann mehr, der sie ernährt etc.....die meisten Frauen gehen sehr erfolgreich arbeiten, wenn sie auch nicht für die gleiche Arbeit gleich bezahlt werden....

Stimmt schon, nur scheinen das vielen Frauen dann doch anders zu sehen - und wie gesagt, geht es nicht NUR um Geld, sondern auch um Familiensinn, Kinderwunsch, Haus und Hof ...

l`itEtle;-witxch


Kind kann ich auch ohne Mann und Heirat haben, brauch ja nur schwanger zu werden, mich trennen und voila - alles erledigt. Er braucht noch nicht mal Unterhalt zahlen, sonst weiß er ja von seinem Kind.

Wenn ich einen guten Job habe, und für die Kinderbetreuung gesorgt ist - wozu einen Mann ???

Genauso hat es eine Kollegin von mir vor 15 Jahren schon gemacht und lebt glücklich mit ihrer Tochter... ;-D

Pkrioxns


Das sehen aber nicht viele Frauen so - und mal ehrlich, Frauen bekommen eben auch in D. immer noch weniger Geld für's arbeiten gehen ...

lFitt.le-Awaitcxh


Das stimmt leider - da kannst du noch sogut als Frau sein - du bekommst einfach weniger als ein Mann, obwohl es ja immer bestritten wird. >:( :(v

LjovH~us


Prions zu Amo

Was soll das eigentlich heißen

Wenn ich mal "raten" darf, bevor Amo evtl. das Rätsel löst: Wenn frau aus dem Alltagstrott mal MIT ihrem Partner raus will, irgendwo hin und ihr der Partner genau diesen Alltag wie eine Ohrfeige ins Gesicht haut ("hast du denn Geld?"), DANN kann frau schon auf die Idee kommen, den Alltag lieber nicht mit dem Partner verlassen zu wollen. Nein, man muss schon den Alltag gemeinsam verlassen. Wenn einer den Alltag mitnimmt, dann wird das nichts mit dem Mal-Raus-Kommen.

P^riovns


@ LovHus

Es ging eher um die Frage der Realisierung, als um's schnöde Geld ...

LyovsHus


die bösen jungs sind wirklich reizvoll

Das ist halt der Judogriff der Verführungskünstler: Beachte das Ziel nicht, dann bist du interessant. Wenn das Zielobjekt sich dann ausreichend aus dem Gleichgewicht gebracht hat, um sich zu beweisen, dann fang es mit dosierten Komplimenten auf. Und schwups ist sie dein. Ein paar gemeinsam verbrachte Stunden zum Vertrauensaufbau und du hast sie im Bett, wenn du ein paar weitere Regeln und Fallen beachtet hast.

Setzt aber voraus, dass das Ziel noch relativ unerfahren ist (oder aus Erfahrung nicht lernt - "warum immer ich?").

Was daran "toll" oder "Spaß" sein soll bleibt mir genauso verborgen, wie die Prügeleien von Straßengangs.

LFoviHus


Frage der Realisierung

Spontane Kreativität vielleicht?

Noord#ix39


dann scheine ich da irgendwas falsch zu machen

RE

zum glück bist noch im lernfähigen alter ;-) ;-D *:)

cjalibopexa


Es ging eher um die Frage der Realisierung, als um's schnöde Geld ...

Prions

@ Prions

Warum dann die blöde Frage ums Geld? Vielleicht war es ja auch ein Gedankenanstoß mal darüber nachzudenken, sie zu überraschen - egal, ob es nun Geld kostet oder nicht. Und wenn, ist sie es nicht wert - Geld auszugeben, es muss doch nicht viel sein.

Natürlich lässt es sich nur realisieren "mit" schnödem Geld. Das ist ja nun mal Fakt, umsonst gibt es nichts. Aber allein bei dieser Frage würde mir die Spucke weg bleiben.

Hast du deine Frau schon mal mit einem romantischen Wochenende überrascht - ohne dabei an Geld zu denken?

Es scheint ja fast so, als würdest du in die Beziehung nichts investieren wollen. :-/

P!rionxs


Spontane Kreativität vielleicht?

Sicher, allerdings hält diese sich in Grenzen, wenn man eh jedes Wochenende zwischen 1200 und 1700 km unterwegs ist ...

P/rioxns


@ caliopea

Wie gesagt, kosten die 1700 km auch Geld ... Aber es ging in dem Falle nicht um MEIN Geld, sondern evtl. mal um ihres ...

P<r7ioxns


Nachtrag:

Es scheint ja fast so, als würdest du in die Beziehung nichts investieren wollen.

Das ist Unsinn - ich investiere sehr viel in diese Beziehung und Geld ist dabei der geringste Einsatz.

eZowxyn1


@ prions

Die Frauen, die ich meinte und beschrieb, genießen es aber gerade mal, nicht auf Händen getragen zu werden, bzw. mal benutzt zu werden ... was sie daheim, bei ihrem "lieben" Mann so in der Form nicht "bekommen" ...

das könnte glatt von mir sein ;-) Mit dem ständigen Partner kann man einzelne Phantasien nicht so ausleben, wie mit einer Affäre |-o |-o die ohne Verpflichtung ist :=o

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH