» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

S/ünxtje


:)^

kjrötEenlopcke


peterneugier

Oh man! So langsam kommt hier keiner mehr durch! Könnt Ihr Euch nicht PNs schreiben, damit die Seite übersichtlich bleibt?

Kannst du diejenigen, die du meinst, nicht direkt - z.B. per PN - ansprechen, damit hier ein einziges Thema in der Diskussion und die Seite übersichtlich bleibt? :=o

o:)

LSola8Xx5


@ peterneugier

Oh man! So langsam kommt hier keiner mehr durch! Könnt Ihr Euch nicht PNs schreiben, damit die Seite übersichtlich bleibt? Wer hat denn schon Lust sich durch zig ... Seiten zu hangeln, um nachzusehen ob er auf seinen Beitrag einen Kommentar bekommen hat?

Peace @:) Aber mir stinkt es gewaltig!

;-D Daraus schließe ich, dass du noch keine lebhafte Diskussion hier auf med1 erlebt hast. Dein letzter Beitrag ist auf Seite 38 und wir sind jetzt gerade mal auf Seite 42, das ist doch echt noch harmlos. :=o Andere Fäden sind in ein paar Stunden um 10 Seiten läger... ;-D Auf PNs auszuweichen, um in einem Diskussionsforum zu diskutieren, habe ich jdenfalls sicher nicht vor... *:)

P*rioPns


@ LolaX5

Prost! *:)

LnolaxX5


Hallo Prions. *:) Hab' überlegt, ob ich auf ein letztes Posting antworten soll, aber eigentlich hat mir ja Mermaid die Antwort abgenommen... :-)

P,rion9s


@ LolaX5

Ich meinte Deine Ansage zum Peter ... :)^

P~ri8onxs


@ LolaX5 und Mermaid Kaja

Also theoretisch würde ich Euch ja zustimmen, aber rein praktisch denke ich eben, daß es nicht so einfach ist und sich viele Leute davor scheuen werden - dann doch lieber den "einfacheren" Weg gehen ... :=o

Acn^di+freaxk


@ seventhree

Zitat: Wir hatte auch mal ne längere Zeit keinen Sex ( ca. 3 Wochen wegen Krankheit, Unwohlsein etc.)

Längere Zeit ??? Bei mir sind zwei Wochen Pause die Regel :=o

Ich kann es nachvollziehen. Wenn die Frau keinen Sex mehr willl und auch nicht therapiebereit ist, wass soll man dann machen?

Gruß Andi

M%erma;id xKaja


Tja, ob denn dann "einfacher" auch immer "besser" ist ???

Weißt Du, ich bin auch nicht "der Kämpfer vor dem Herren", aber mir ist es halt sehr wichtig (blanker Egoismus in diesem Fall), dass ich tatsächlich ohne Scham und schlechtem Gewissen morgens in den Spiegel schauen und mein Selbstgespräch führen kann. Kann ich aber nur, wenn ich keine Leiche im Keller habe...

Und die Erfahrung hat mir gezeigt, dass alles, aber auch wirklich alles, eines Tages doch herauskommt - und DAS ist dann mehr als "peinlich" :-|

L%o+laxX5


@ Prions

Ich denke es ist eine Frage des Timings. Wenn man mit dem Reden wartet, bis schon 100% klar ist, dass man eine andere will und man die andere womöglich auch schon kennt, wird es natürlich zwangsläufig kompliziert. :-/ Darüber, dass einem etwas fehlt, sollte man frühzeitig anfangen zu reden! Am besten wenn es noch ein unbestimmtes Gefühl der Unsicherheit ist. Dann fällt der andere nicht aus heiterem Himmel, sondern ist durch kontinuierlichen Austausch auf dem aktuellen Stand des Gefühlslebens des Partners. Diese gegenseitige Offenheit finde ich unabdingbar, wenn eine Beziehung eine gute Beziehung sein soll.

L7olaxX5


wenn es noch ein unbestimmtes Gefühl der Unsicherheit ist

Ich wollte eigentlich Unzufriedenheit schreiben, nicht Unsicherheit...

Parixons


@ LolaX5

Aber oftmals weiß man doch selber gar nicht, ob einem etwas und wenn, dann WAS einem fehlt ... Wie soll man das kommunizieren?

L,olaxX5


Aber oftmals weiß man doch selber gar nicht, ob einem etwas und wenn, dann WAS einem fehlt ... Wie soll man das kommunizieren?

In dem man einfach darüber redet, was einen eben beschäftigt. Wenn es nur ein diffuses Unwohlsein ist, kommuniziert man eben nur dieses. ;-) Wenn's dann konkreter wird, hat man dann gleich einen Anknüpfungspunkt für das nächste Gespräch.

Ich glaube viele scheuen solche Gespräche, weil sie den Sonnenschein nicht trüben wollen, den die Beziehung darstellt bzw. darstellen soll. Man braucht dazu natürlich ein Gegenüber, das nicht gleich Angst bekommt, wenn man einen keinen Zweifel äußert. Aber wenn beide ein bisschen pragmatisch sind und nicht zu jedem Zeitpunkt die perfekte Bilderbuch-Beziehung samt perfekter Bilderbuchgefühle erwarten, müsste das schon zu machen sein, finde ich.

PDr1i<onxs


Aber oftmals meint man doch selber noch, daß das vorüber geht und wer will schon die Hühner scheu machen, wenn man selber noch nicht weiß, was das überhaupt ist!?

rFach)eenxgel65


also ich wußte in meinen beziehungen bisher immer, wenn mir was gefehlt hat, was es war und habe auch was dagegen unternommen :-/

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH