» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

lTittl0e-Qwitch


so ähnlich, allerdings weiß ich nicht, ob ich nicht vollkommen anonym dann bleiben will.... :=o

e owynx1


neee Wellness stimmte schon... Offiziell war ich allein... Das fiese war: Das Hotel hatte auch die Stammdaten meiner Frau und so musste die Frau an meiner Seite als meine Frau durchgehen, weil ich sie ja nicht als meine Sekretärin vorstellen konnte

und ich bin die Frau an seiner Seite, die er nicht als seine Sekretärin vorstellen wollte

eIo?wxyn1


zum allerersten Mal hatten wir beide ein echt schlechtes Gewissen

stimmt, das Gewissen war furchtbar schlecht, auch wenn wir den Samstag zusammen noch genossen haben. Schon auf der Fahrt dort hin, haben wir beide festgestellt, dass es diesesmal anders ist als sonst.

Genau benennen konnten wir es aber nicht, trotzdem hatten wir das gleiche Gefühl

@ little-Witch

ich denke, wenn es unter der Woche geschieht, dann ist es etwas anderes als wenn man das Wochenende, dass eigentlich für die Familie reserviert ist, dafür "opfert"...

Erlaubnis hin oder her... ]:D

das trifft es so ziemlich auf den Punkt, zumindest war es bei mir tief drinnen so...

G2eron5im\o8x4


ein Päärchen, wie süsss :-x

Gewissen ?

Unbehagen !:-/

is was anderes, wenn Mann/Frau Sonntag Abend nach Hause kommt,

als wenn es in die Arbeitswoche mit "eingebunden" wird.

e)owyhn+1


ein Päärchen, wie süsss

was bitte ist daran süß ???

is was anderes, wenn Mann/Frau Sonntag Abend nach Hause kommt,

als wenn es in die Arbeitswoche mit "eingebunden" wird.

kommt meinem Gefühl schon sehr nahe..

Mpaex82


Ich glaube, ihr seid jetzt an einem Punkt, an dem sich etwas bewegen muss.

Vielmehr: Es bewegt sich etwas in euch - und verlangt eine Reaktion. So wie bisher geht es jedenfalls nicht weiter. Es sei denn, ihr verleugnet euch selbst.

S=üntjxe


ich hab das Gleiche gedacht wie Geronimo ;-D

was daran süß ist? Die Art, wie du das hier feststellst:

und ich bin die Frau an seiner Seite, die er nicht als seine Sekretärin vorstellen wollte

ich musste auch grinsen, als ich das las. :)z

eSowynx1


@ mae

warum kann es nicht so bleiben wie es ist ??? ich habe mit meiner Affäre wunderbaren und ausfüllenden Sex, den ich so mit meinem Mann nicht erleben würde...

Ich stelle keinerlei Ansprüche an die Affäre, verlange nicht, dass eine Trennung vollzogen wird - warum auch ??? er liebt seine Frau und seine Familie genauso wie ich meinen Mann und meine Familie..

Trotzdem wollen/können wir nicht aufeinander verzichten. Episode aus den bekannten Gründen und meine Gründe liegen auch im sexuellen Bereich.

Übrigens bin ich überzeugt, man kann mehrer Menschen unterschiedlich lieben - und keinem fehlt etwas @:)

So wie bisher geht es jedenfalls nicht weiter. Es sei denn, ihr verleugnet euch selbst.

ich verleugne mich nicht selbst, aber ich bekomme nicht das was ich mir wünsche von meinem Mann, und er kann noch nicht mal was dafür, also, warum sollte ich ihn bestrafen in dem ich mich trenne?? @:)

e%owy0n1


@ Süntje

im ersten Moment ist mir nichts besseres eingefallen, hätte ich sagen sollen, ich bin seine Geliebte ???

MSaeH8x2


die Frau an seiner Seite

..ist ja nun eigentlich seine Frau. :-/

Da sieht man schon, wie verwirrend das sein kann - für die Gefühle und für die Sprache. ;-)

e9owYyn1


@ Mae

in dem Moment war ich die Frau an seiner Seite, und für die Hotelangestellten seine Frau...was auch sonst. :=o

Übrigens habe ich den Verdacht, dass in diesem Hotel so einige Affären zu Gange waren, wenn man sich die Altersdifferenz so angeschaut hat :=o :=o

und die Gefühle sind eigentlich ganz klar, nur an diesem Wochenende eben nicht @:)

MBaex82


Es sei denn, ihr verleugnet euch selbst.

Damit meinte ich die schlechten Gefühle, die ihr letztes WE hattet - und die ihr nicht verleugnet habt. :)^

Irgendwoher kam doch das schlechte Gewissen. Und das hat euch gesagt, dass es so irgendwie nicht stimmt. :-/ Darum meinte ich, dass ihr irgendetwas ändern solltet.

Was, weiß ich nun auch nicht. Da bin ich nicht die, die euch raten könnte. @:)

MIaex82


hätte ich sagen sollen, ich bin seine Geliebte

Bist du doch. ;-D

efo,wyxn1


@:) @ mae

stimmt ich bin seine Geliebte, aber es muss trotzdem nicht an die große Glocke gehängt werden - finde ich zumindest... @:)

Damit meinte ich die schlechten Gefühle, die ihr letztes WE hattet - und die ihr nicht verleugnet habt. :)^

solche gefühllosen Trampel sind wir beide nicht, aber ich glaub auch, es hat mit der besonderen Situation zu tun. es war einfach ein Wochenende und das ist bis jetzt noch nie vorgekommen. klar haben wir auch schon mal 2 Tage miteinander verbracht, aber das war unter der Woche und eben einfach "geschäftlich"@:)

Ich weiß, es hört sich an als wollten wir uns es schönreden, aber ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll

e6owPynx1


ich hätte es mir vor ca. einem halben Jahr auch nicht träumen lassen, dass ich irgendwann mal (sogar sehr bald |-o ) eine Affäre haben würde....ich hätte es weit von mir gewiesen.

Aber, es ist anders gekommen als ich gedacht habe, und wenn ich heute drüber nachdenke, schade ich keinem bewußt - eher das Gegenteil ist der Fall. |-o Durch die Affäre bin ich ausgeglichener und irgendwie ruhiger geworden....gleichzeitig bringt es mein Blut in Wallung, wenn ich irgendwo etwas lese oder eine sms bei mir ankommt....

Weil es so schön verboten ist, und ich noch NIE in meinem Leben verbotene Sachen gemacht habe - aber jetzt eben...und ich genieße einfach...solange wie es geht... @:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH