» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

L(ian)-:Jixll


Zu Deiner Information: ich unterhalte mich über diese Themen wesentlich mehr mit Menschen jenseits der 70, als mit Menschen in meinem oder Deinem Alter ...

Eigene Erfahrungen zu machen, wird dir dadurch aber nicht erspart bleiben.

PSrioxns


Eigene Erfahrungen zu machen, wird dir dadurch aber nicht erspart bleiben.

Keine Angst, die habe ich auch gemacht und mache sie jeden Tag - zusammen mit denen der "Alten" ergeben sie aber ein umfangreicheres Bild. Grad wenn man sich dafür interessiert ...

LBian-xJill


Diese "Alten", wie du es nennst, ist die Generation der Eltern von uns über Vierzigjährigen.

zusammen mit denen der "Alten" ergeben sie aber ein umfangreicheres Bild

Vor allem, wenn man die Generation dazwischen nicht ausklammert.

P`rixons


Die Generation DAZWISCHEN ist meine Frau!

LDian-WJill


Ich weiß.

Aber auch das Alter deiner Frau wird dir nicht ersparen, deine nächsten Jahre mit Selbsterlebtem zu füllen. Wie wir alle das getan haben.

Pyrionxs


Nein, natürlich nicht. Das sagt und vor allem will ja auch keiner (zumindest ich nicht). Für mich gehört da aber eben mehr dazu, als das Leben einfach nur so zu leben ...

riachQeenCgelx65


als das Leben einfach nur so zu leben

das tun wohl auch die wenigsten

P?rioxns


Weiß ich nicht - wenn ich mir hier so die ein oder anderen Äußerungen ansehen ... :-/

r{achee|ngelx65


wenn ich mir hier so die ein oder anderen Äußerungen ansehen

du siehst dir hier äußerungen an und schließ direkt daraus, dass diese menschen einfach so in den tag herein leben? sehr merkwürdig :-/

Plri|oxns


Nö - nicht merkwürdig!

r[ac{he@enxgel65


dann scheinst du doch etwas unreif zu sein, wenn du solche schlüsse aus irgendwelchen bemerkungen ziehst :-/

P<rixonxs


DAS ganz sicher nicht! Ganz im Gegenteil.

r\ach/ee%nge2l65


aber wie kommst du darauf, aus bemerkungen solche schlüsse zu ziehen? das diese menschen, dann nur so in den tag hinein leben würden? oder wie soll ich das verstehen? das ist reichlich anmaßend finde ich :-/

L)iaVn-Jixll


Mit diesen Aussagen, Prions, finden wir uns wieder am äußeren Rand des Kreises, in dem du so unermüdlich deine Runden drehst und wertvolle Lebenszeit und -energie verschwendest, in dem du nichts von dem als wahr akzeptieren kannst, was du nicht selbst erlebt hast.

Du solltest dich fortan mehr mit deinem realen Leben beschäftigen, um auf diese Weise den Anschluss nicht zu verpassen.

LwovHuxs


Prions

Beim Nachlesen (Seite 475), war unterwegs "unter Männern" :=o, allerdings nicht auf der Baustelle, sondern Konsequenzen aus der Wirtschaftskrise abwägend.

das Einzige, was zählt ist die Show vor den anderen Männern.

Jetzt ist es raus. Ein Mann unter Männern - DA wird die Freiheit an der Garderobe abgegeben. DA ist nicht nur INdirekter, sondern auch eine Menge direkter Zwang. DA ist die Anpassung an "die Gesellschaft". Zuhause bei meinem x:) ist davon nur ein Bruchteil. Und der wird von Jahr zu Jahr Vertrautheit kleiner.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH