» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

eupisoBde6


ja - genau

egoQwyxn1


würde ich nie im Leben tun - und das weißt du auch, oder??

e{pis?odex6


da kannst du auch deinem pfarrer am sonntag nicht mehr unter die augen treten

LMotlaxX5


da kannst du auch deinem pfarrer am sonntag nicht mehr unter die augen treten

Also jetzt wird's aber seltsam hier. ;-D Wenn man sich auf eine Religion berufen möchte, sollte man schon erstmal mit dem Einhalten der wesentlichen Geboten anfangen. Ehebrechen und sich dann aber noch irgendwie auf christliche Werte berufen wäre ja wohl mehr als schräg. ;-D

erpiso>doe6


@ LolaX5

naja - das kann man jetzt so oder so sehen... eowyns mann hat sie jahrelang betrogen mit wechselnden Affären. Eigentlich hätte sie gehen müssen... Wenn Sie sich aber Ihrer Kinder wegen und Ihrer Verantwortung als Mutter zuliebe für die Familie entscheidet - ist Ihr eigenes Fremdgehen zwar immer noch Ehebruch, aber aus Notwehr ;-D Und das ist moralisch schon was anderes als es aus einer intakten Beziehung heraus zu tun.

r.achecengTel6x5


Für Christen und alle sonstwie religiös geprägte Menschen wäre ein solches Verhalten eigentlich unvorstellbar

ja nee ist klar ;-D

geh mir weg mit den christen, die meisten kriege werden von ihnen geführt, alles was gläubig ist. religionskrieg usw. ich traue auch einem gläubigen menschen nicht. man ist ja nur mensch und je nach situation, kann jeder mensch mal einen kurzschluß haben und macht dinge, die er vielleicht sonst nie tun würde :-/

rIackheensgeBl65


ist Ihr eigenes Fremdgehen zwar immer noch Ehebruch, aber aus Notwehr

ja, das kann ich nachvollziehen :)z

wohlgemerkt, nur bei eowyn :-p

e~piFsodex6


@ RE65

Christen: mei - das Fehlverhalten anderer als Legitimation für ein eigenes nicht-religiöses oder nicht-ethisches Leben zu nehmen scheint mir immer etwas bequem zu sein. Es gibt auch Hundebesitzer, die ihre Tiere als Waffe einsetzen und andere töten oder schwer verletzen. Du würdest deswegen aber auch nicht Deine Hunde einschläfern und Dich von Hundebesitzern distanzieren, oder?

Und so hält es sich auch mit den zehn Geboten... weil andere in ihrer Namen Kriege führen und morden haben sie für Dich noch lange nicht ihren moralischen Wert oder ihre Sinn-stiftende Rolle verloren. Übrigens gleichen sich die moralischen Kodizes aller großen religiösen Traditionen frappierend, Du könntest Dich auch dem Hinduismus oder dem Buddhismus zuwenden, wenn Du den Papst nicht magst :)-

L]o'laxX5


weil andere in ihrer Namen Kriege führen und morden haben sie für Dich noch lange nicht ihren moralischen Wert oder ihre Sinn-stiftende Rolle verloren.

Ähm doch, ich finde schon, dass sie dadurch ihren moralischen Wert und ihre sinnstifende Rolle verloren haben. (Und wo das noch nicht geschehen ist: verlieren sollten! ;-D :=o ) Wenn ich die 10 Gebote mit meinen eigenen Werten (Menschenwürde, Respekt, Menschenrechte etc.) abgleiche, bleibt da nur sehr wenig, dem ich vorbehaltlos zustimmen würde. (eigentlich nicht viel mehr als du sollst nicht töten und du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen. :=o)

Ich bin also tendentiell gegen Religionen, noch mehr bin ich allerdings gegen Scheinheiligkeit. Religiöse Werte sollte mMn nur jemand verteidigen dürfen, der einwandfrei danach lebt. Wein trinken und Wasser predigen geht für mich gar nicht... :|N

Aber Menschen neigen wohl ziemlich stark zur Inkonsequenz... ;-D

M/aeB82


Wenn ich die 10 Gebote mit meinen eigenen Werten (Menschenwürde, Respekt, Menschenrechte etc.) abgleiche, bleibt da nur sehr wenig, dem ich vorbehaltlos zustimmen würde. (eigentlich nicht viel mehr als du sollst nicht töten und du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen. :=o)

Echt ??? ? Ich glaube, ich muss dir mal die 10 Gebote erklären ;-).

Aber nur, wenn episode das zulässt - ist ja ziemlich OT :=o.

e8piso{de6


@ X5:

naja - denn wer ohne Sünde sei, der werfe den ersten Stein... o:)

wieso kann ich mich denn nicht an einem moralischen Kodex orientieren - wenn ich in einem klitzekleinen Punkt noch nicht ganz konsequent bin?? Außerdem glaube ich nicht, dass da nur sehr wenig übrigbleibt... bis auf das erste Gebot (Ich bin Dein Gott, Du sollst keine anderen haben...) müsstest Du eigentlich allen zustimmen können.. Du mordest nicht, stiehlst nicht, ehrst hoffentlich Deine Familie, lügst nicht, usw...

r"achegengelx65


aber es geht doch darum:

Für Christen und alle sonstwie religiös geprägte Menschen wäre ein solches Verhalten eigentlich unvorstellbar

zu petzen, nicht wahr?

aber zu betrügen und zu lügen ist ganz legitim, oder? :=o

wie heißt es so schön, "du sollst nicht begehren deines nächsten weib"8-)

geh mir weg mit religion. ich werde mit sicherheit nicht zum hinduismus überwechseln, noch sonst wo hin. mein vater war jude, damit habe ich aber auch nix am hut. gelogen wird überall, betrogen auch. also ich sch... auf religionen ;-)

LHolkaX55


@ Mae

Ich glaube, ich muss dir mal die 10 Gebote erklären

Du scheinst zu unterstellen, dass ich sie nicht richtig verstanden habe. Fehlendes Verständnis halte ich aber nicht für den einzig möglichen Grund, die 10 Gebote kritisch zu sehen. ;-)

Ich bin der Herr, dein Gott.

Nein, bist du nicht. ;-D

Du sollst keine fremden Götter neben mir haben.

Ich brauche zwar Götter genausowenig wie einen Gott, finde aber Vielgötterglauben keineswegs minderwertig gegenüber monotheistischen Religionen. Und Gott Mammon muss man auch nicht verfallen, nur weil man nicht an Gott glaubt, falls man das Gebot in diese Richtung interpretieren will

Du sollst dir kein Bildnis machen.

Macht die katholische Kirche schon jahrhunderte lang... Es ist zwar in der Tat absurd die höchste Macht als Mann mit Rauschebart darzustellen, aber genauso absurd ist der Kernbestand der christlichen Religion. Menschwerdung Gottes und so... :=o

Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen.

Mein Gott ( ;-D ) wenn er/sie/es allmächtig ist, wird er/sie/es das wohl ertragen. Das ist doch nur ein Machtinstrument der Kirche, die bei Gotteslästerung um ihren Stand fürchtet. (Wobei die christliche Religion da ja schon ziemlich abgehärtet ist.)

Gedenke, dass du den Sabbat heiligst. Da gibt es wichtigere Dinge, die man heiligen sollte als einen Tag.

Du sollst Vater und Mutter ehren. Mir ist Respekt gegenüber Menschen sehr wichtig. Vater und Mutter brauchen daher mMn nicht mehr Respekt als alle anderen Menschen auch. :-) Ganz zu schweigen davon, dass es auch richtig schlechte Eltern gibt, die es mit Sicherheit nicht verdienen geehrt zu werden.

Du sollst nicht morden.

Einverstanden.

Du sollst nicht ehebrechen.

Prinzipell auch einverstanden. Aber erstens ist eine Scheidung ja auch ein Art Bruch der Ehe, und dagegen hat ja heute niemand mehr etwas. Außerdem wäre Gewalt in der Ehe aus heutiger Sicht ja wohl eher zu verurteilen als fremdgehen.

Du sollst nicht stehlen.

Prinzipiell einverstanden, aber nicht absolut. Stehlen kann ja auch sowas wie Notwehr sein.

Du sollst kein falsches Zeugnis geben. Einverstanden. Vor allem in der Formulierung. Als "du sollst nicht lügen" find ich es diskutabel.

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau. Naja das Begehren ist ja noch nicht das Problem... ;-D

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Man muss ja nicht neidisch sein, weil man etwas schönes, das man sieht auch gerne hätte...

Dafür dass so oft gesagt wird, dass die 10 Gebote grundlegend sind und kaum jemand ihnen widerspricht, haben sie aus meiner Sicht ganz schön viele Schwächen...

ezowDynx1


@ episode

ist Ihr eigenes Fremdgehen zwar immer noch Ehebruch, aber aus Notwehr

schön ausgedrückt und aus dieser Sicht hab ich es noch gar nicht betrachtet - aber es könnte hinkommen..

da kannst du auch deinem pfarrer am sonntag nicht mehr unter die augen treten

das war letzten Sonntag, so schnell "muss" ich nicht wieder in die Kirche ;-D ;-D und wenn ich bedenke, wieviel "Dreck am Stecken" doch die Priester/Pfarrer etc. haben, dann kommt mir gleich das Gebot:

10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, ...

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

kann man erweitern auf Kinder ....und die Pfarrer stellen sich dann Sonntags auf die Kanzel und wettern gegen Kindesmissbrauch....ts ts ts

wie war das mit: DU sollst kein falsch Zeugnis reden....sprich du sollst nicht lügen damit andere zu schaden kommen......

Da ist mein Fremdgehen doch gar nicht mehr so schlimm ;-D :)_

Schon etwas verquer, oder ???

MAaDe8T2


und wenn ich bedenke, wieviel "Dreck am Stecken" doch die Priester/Pfarrer etc. haben

Auch Pfarrer sind Menschen. Dadurch, dass einer Christ ist, wird er doch nicht automatisch ein Heiliger o:). Und Gebote verlieren nicht ihren Sinn, weil manche sich nicht daran halten :|N.

LolaX5

Fehlendes Verständnis halte ich aber nicht für den einzig möglichen Grund, die 10 Gebote kritisch zu sehen.

Verständnis hilft vor allem dabei, fundiert zu argumentieren. Und du hast gestern geschrieben:

Wenn ich die 10 Gebote mit meinen eigenen Werten (Menschenwürde, Respekt, Menschenrechte etc.) abgleiche, bleibt da nur sehr wenig, dem ich vorbehaltlos zustimmen würde.

Dabei sind die 10 Gebote gerade ein frühes Beispiel, Respekt, Menschenwürde und -rechte zu fordern :)z.

Die ersten Gebote regeln das Verhältnis zwischen Gott und den Menschen. Wenn du nicht an Gott glaubst, sind die für dich nicht wichtig ;-).

Aber die Gebote, die das Zusammenleben der Menschen zum Thema haben, sind immer noch aktuell. Ich nehme jetzt mal die neuere Übersetzung der 10 Gebote von Dietrich Steinwede:

Haltet den Schabbat, den Ruhetag.

Wer würde anzweifeln, dass Menschen eine Pause brauchen. Oder machst du nie Urlaub? Und - dieses Gebot galt damals schon auch für Sklaven und Tiere. Geradezu revolutionär.

Schützt eure alten Eltern. Ehrt sie.

Sicher verdienen alle Menschen meinen Respekt. Dennoch werde ich mich um meine eigenen Eltern mehr kümmern, als um alle anderen Menschen. Hier geht es mir auch darum, das zu würdigen, was meine Eltern für mich (und die meisten Eltern für ihre Kinder) getan haben. Dass sie auch Fehler gemacht haben, ist nur normal. Auch ich mache Fehler. Wichtig ist, dennoch die Leistung anzuerkennen.

Und natürlich: Es geht um die Versorgung alter Menschen, wenn sie sich nicht mehr selbst versorgen können.

Mordet niemals einen Mitmenschen.

Dem gibt es wohl nichts hinzuzufügen.

Zerstört niemals eine Ehe.

Die Ehe war damals die kleinste Einheit, die das Überleben sicherte. Diese mutwillig zu zerstören bedeutete, das Leben dieser Menschen zu zerstören. Ehe ist auch heute noch mehr, als sexuelle Treue - wie man an eowyn und episode gut sehen kann.

Nehmt niemals das Eigentum des anderen. Nehmt ihm nicht seine Freiheit.

Sagt nichts Unwahres, nichts was dem anderen schadet.

Auch klar, oder?

Nehmt nichts, was dem anderen gehört, nicht sein Haus, nicht sein Vieh, auch nicht seine Frau. Begehrt nichts. Auch nicht in eurem Herzen.

Begehren ist mehr, als gerne haben wollen. Gier kommt von begeheren. Und das kann mir das Leben schon ganz schön schwer machen, wenn ich nie zufrieden sein kann mit dem, was ich habe :)z.

Also, ich finde, diese Gebote bilden die Grundlage dafür, dass Menschen in Respekt und Würde miteinander leben können.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH