» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

Leia(n-<J|ill


das wäre das Allerletzte....und sowas von daneben....

Reine Rücksicht auf die Betrogenen oder doch die eigenen Gefühle, die auch bei einer reinen Sexbeziehung nicht ganz aus dem Spiel zu sein scheinen?

eWowy"nx1


@ Lian-Jill

Wir sind ja keine gefühllosen Trampel die ohne Rücksicht auf andere Menschen unsere Ziele auf Biegen und Brechen verfolgen...

und ja, wir haben eigene Gefühle, sowohl für unsere Partner als auch für uns.... ;-), trotzdem würde ich nie im Leben im eigenen Schlafzimmer mit meiner Affäre "Matratzensport" betreiben ... @:)

eCowyxn1


@ Lian-Jill

die eigenen Gefühle, die auch bei einer reinen Sexbeziehung nicht ganz aus dem Spiel zu sein scheinen

ohne Gefühle funktioniert noch nichtmal eine reine Sexbeziehung @:)

L2ianz-Jilvl


Mir war nur nicht klar, ob deine Reaktion rein der Rücksicht auf die Beteiligten entspringt oder ob du es für dich unmöglich finden würdest, in dem Bett, in dem dein Geliebter normalerweise mit seiner Frau Sex hat, mit ihm intim zu werden.

Denn so weit ich das gelesen habe, spielen die jeweiligen Partner keinerlei Rolle für euch und ihr nehmt euch gegenseitig nichts; dann wäre das doch kein Problem, wenn sich die Gelegenheit ergäbe, oder?

Lyian*-Jixll


Also dann: reine Rücksicht auf die Partner. Finde ich natürlich vollkommen in Ordnung!

eHowyMnW1


@ Lian-Jill

du wirst es mir zwar nicht glauben, aber ich hätte so ein schlechtes Gewissen, wenn ich im meinem eigenen Bett mit meiner Affäre poppen würde - also ein gewisses Maß an Rücksichtnahme sollte schon vorhanden sein...

ist schwer zu verstehen, ich weiß. Auf der einen Seite betrügen sie ihre Partner und dann haben sie Skrupel im Ehebett zu poppen - nicht zu ändern, würde ich nie im Leben tun... @:)

P'rioxns


Ich fände das auch sehr verletzend im eigenen Schlafzimmer - immerhin ist es auch das Haus/Wohnung/Schlafzimmer/Bett ... des Partners. Somit ist es eine Art Einbrechen in dessen ganz private (personenbezogene) Intimsphäre.

LYiaQn-Jixll


Ist es das nicht auch, wenn man mit dem Partner dieses Menschen Sex hat?

l~itktlSe-wit8ch


das wäre für mich der absolute Abschuss - und nicht mehr zu kitten, denn MEIN Schlafzimmer ist meine Privatsphäre und da hat niemand Fremdes etwas zu suchen - es sei denn, ich lade die betreffende Person ein...

Für mich wäre so ein Indiskretion ein Grund mich zu trennen, weil es einfach verachtend und verletztend für mich wäre

Lmian-JAill


Heimlich, meine ich, weil man die Annehmlichkeiten einer sicheren Partnerschaft nicht aufs Spiel setzen will?

Ich wüsste, was ich verletzender finden würde.

L&ian-JLill


Nicht falsch verstehen: ich sehe das auch so. Nur, was macht das dann noch für einen Unterschied?

P{rionxs


Ist es das nicht auch, wenn man mit dem Partner dieses Menschen Sex hat?

Ja, darüber dachte ich beim Schreiben auch nach, aber ich meine etwas Anderes - schwer zu beschreiben. Sexuell zu betrügen ist das Eine, das Ganze im eigenen Schlafzimmer stattfinden zu lassen ist etwas ganz Anderes. Versteht man, was ich meine? Es setzt dem Ganzen sozusagen die Krone auf ...

P'rioAnxs


das wäre für mich der absolute Abschuss - und nicht mehr zu kitten, denn MEIN Schlafzimmer ist meine Privatsphäre und da hat niemand Fremdes etwas zu suchen - es sei denn, ich lade die betreffende Person ein...

Für mich wäre so ein Indiskretion ein Grund mich zu trennen, weil es einfach verachtend und verletztend für mich wäre

Ja, genau! Das unterschreibe ich so! Ist aber vielleicht nicht leicht zu verstehen, daß das Fremdgehen an sich weniger schwer wiegt, als das Fremdgehen im eigenen Schlafzimmer ... :-/

e/owyyn1


Der Unterschied ist der, dass ich nicht die Frechheit besitze und im Haus oder Schlafzimmer der "betrogenen Ehefrau" auch noch poppe!!!

Ihr könnte mich verurteilen wie ihr wollt, Tatsache ist, dass ich eine Affäre mit einem verheirateten Mann habe, seine Ehefrau will keinen Sex mehr, ob jetzt mit ihm oder mit anderen Männern - keinen Sex eben....was nehme ich dieser Frau weg ???

Sie bekommt einen ausgeglichenen und zufriedenen Mann wieder nach unserem Treffen, und das meinte ich jetzt durchaus provokant.. ]:D

eKow*yn1


und ich bevorzuge lieber die "neutrale Umgebung" - da ist es einfacher ]:D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH