» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

c=ounctdown


@ Lügen

Ich lüge nicht, ich erzähle nur nicht komplett alles.

Außerdem habe ich ein Agreement. Es gibt eine Freiheit, aber kein Wunsch nach Beichte.

PHrionxs


@ eowyn1

ich weiß nicht, warum man annimmt, dem Anderen weh zu tun - man ist es doch so gewöhnt - wurde so geprägt: immer die Wahrheit zu sagen, ehrlich und vor allem treu zu sein ... Ist man das nicht, tut es dem Andere eben weh - darum gehen viele ja nicht fremd!?

Merkt man dann, daß in einem ein anderes "ICH" ist, was auch raus will und nach langen innerlichen Kampf die Oberhand gewinnt, ist man hin und her gerissen. Auf der einen Seite weiß man, daß es richtig ist, was man macht (machen will), weil es eben aus einem selbst kommt und damit nicht falsch sein kann. Auf der anderen Seite ist da die Erziehung/Prägung (daß man eben treu sein soll). Hier kommt es dann zum Konflikt in dem, der Fremd geht und eben auch dazu, was er wie erzählt.

Wie soll man da die Wahrheit erzählen können, wenn man sich anfänglich selber nicht wirklich wohl in seiner Haut fühlt - eben durch den oben beschriebenen innerlichen Konflikt ???

Erlösend sind dann wirklich offene Gespräche mit dem Partner. Allerdings bedarf es dafür eben auch auf BEIDEN Seiten der Gewißheit, nicht "geköpft" zu werden, bzw. eben DANN, wenn man ehrlich ist die Beziehung nicht hinfällig ist ...

Schon sehr schwierig und sicher nicht von heute auf morgen machbar! Für diese innerliche Entwicklung (die Wahrheit zuzulassen und auch zu zu lassen (als Betrogener)) braucht es viel Zeit und viele Gedanken ...

PLr%i odnxs


@ CD

Ein "Agreement" mit Dir allein, oder auch offen mit Deinem Mann?

c9ou&ntdowxn


@ Prions

Aufgrund der besonderen Situation eines mit meinem Mann.

Gerade weil es ihn verletzen könnte, wird nichts gebeichtet.

Was auch immer geschieht, ich muß es vor mir selbst verantworten.

Das Agreement ist recht neu, erst im Winter zustande gekommen.

Es war mein Vorschlag für meinen Mann, wie er vielleicht doch noch seine Sexualität ausleben kann, da er es mit mir nicht kann. Aber es gilt für beide Seiten.

P*rixons


@ CD

Wir (amo und ich) sind eben grad an dem Punkt ehrlich zueinander zu sein ... Allerdings stellt sich das für mich doch recht kompliziert da. Ich kann ihr irgendwie nicht sagen: "Du, ich bin dann mal bei einer Anderen. Bin morgen wieder da ..." :-/ {:(

c ountCd$oxwn


@ Prions

Wieso denkst Du das Du nicht ehrlich bist, wenn sie Dir die Freiheit gibt?

Warum müßt ihr beichten? Wieso tut man sich das an?

Ist das ein besonderer Kick? Ändert sich etwas dadurch?

jWayXsunxg


@ Prions :

Auf der einen Seite weiß man, daß es richtig ist, was man macht (machen will), weil es eben aus einem selbst kommt

Warum ist alles, was aus mir selbst kommt, denn richtig?

Ich irre nie, nur die andern?

Eine solche Selbstsicherheit haben nur Wahnsinige und Diktatoren an den Tag gelegt oder?

Ich erinnere mich an eine Rede, Hitlers:

Am Ende lief die darauf hinaus, dass letztlich alle anerkennen werden, dass nur der Führer sich nie irrt.

Ach, und natürlich ... Der Papst ist unfehlbar.

@ Countdown :

Es war mein Vorschlag für meinen Mann, wie er vielleicht doch noch seine Sexualität ausleben kann,

Verstehe ich jetzt nicht. Du hast doch einen Geliebten oder? Was hat Dein Mann denn damit zu tun?

Ich begreife einfach nicht, warum hier das Belügen eines Partners als quasi unvermeidlich hingestellt wird.

c=ouqntdCovwn


@ jaysung

Verstehe ich jetzt nicht. Du hast doch einen Geliebten oder? Was hat Dein Mann denn damit zu tun?

Ich habe einen Geliebten. Den hätte ich nicht, wenn ich noch mit meinem Mann Sex hätte.

Ich war meinem Mann 21 Jahre treu. Nach ca. 11 Jahren hatten wir keinen Sex mehr.

Der Zustand dauerte 10 Jahre. Ich habe so viel versucht um diesen Teil in unserer Beziehung wieder zu beleben. Es ist mir nicht gelungen. Er kann keinen Sex mit mir haben und hat es leider versäumt an mich zu denken, bei dieser ungewollten Abstinenz.

Dann habe ich meinen Geliebten kennen gelernt und wir sind seit bald eineinhalb Jahren zusammen. Wir wollten uns nicht und so hat es dann doch schrecklich gefunkt.

Ich begreife einfach nicht, warum hier das Belügen eines Partners als quasi unvermeidlich hingestellt wird.

Was denkst Du würde mit Dir passieren, wenn Du nicht mehr die Fähigkeit hättest Sex mit Deiner Frau zu haben und sie sich deshalb einen anderen Mann nimmt? Wie würdest Du dich fühlen? Und wenn Du dann ständige Angst haben müßtest, das sie Dir davonläuft, weil der andere Mann sie befriedigen kann? Wie wichtig ist dann die Ehrlichkeit?

So wie es jetzt ist behält jeder seine Würde und jeder bekommt etwas Schönes in seinem Leben und eine langjährige Partnerschaft wird nicht zerstört. Und ich setze meinen Mann nicht mehr unter Druck. Und mein Geliebter wußte, worauf er sich einläßt und doch wollte er nicht darauf verzichten.

PurioGns


@ CD

Nein, es geht nicht ums Beichten, sondern eingfach darum, wie man Termine vereinbart ... Wie sagts Du Deinem mann, daß Du woanders übernachtest o.ä.

coou~ntdowxn


@ Prions

Ich habe angefangen meine Auszeiten zu nehmen.

Ich sage dann das ich zu einer Freundin fahre. Was auch immer der Fall ist, denn die besuche ich immer vorher.

DOe:r kleKineb P(rxinz


Das will Prions aber genau wissen ;-D

j2aysu1ng


Also Countdown, das wäre sehr von der Situation abhängig.

Ich denke es liegt vor allem daran, ob mir meine Frau Druck macht und mich verbiegen will, oder ob sie mir das Gefühl gibt, dass ich mir sicher sein darf. Gerade, wenn ich bspw. Hodenkrebs hätte und also sowieso um Leib und Leben fürchten müsste.

Verstehst Du?

Aber ich könnte meine Frau eher teilen, als mich von ihr belügen zu lassen.

e8piGsodxe6


ist ja auch ein Erfahrungsaustausch hier... Ich kann Countdown sehr gut verstehen.... Ich würde es meiner Frau auch nie auf die Nase binden wollen..

ccoun2tdown


@ Der kleine Prinz

Wie ich das mache, oder wie meine Freundin heißt? *lach*

M@ae8\2


Naja, ist ja schon ein Problem :)z.

Wie ich schon mal schrieb: Er nimmt seiner Frau Zeit weg, die sie auch gemeinsam verbringen könnten. Da muss er schon einen guten Grund vorweisen können.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH