» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

LHian-2Jixll


Es war mein Vorschlag für meinen Mann, wie er vielleicht doch noch seine Sexualität ausleben kann, da er es mit mir nicht kann.

Bisher dachte ich immer, es liegt alleine an ihm, dass er keinen Sex mehr haben kann. Wobei Sex ja aus viel mehr besteht als nur aus GV.

Scheinbar liegt das Problem aber noch viel tiefer?

eapisDode6


@ jaysung

zwischen anlügen und Dinge weglassen gibt es auch nochmal einen Unterschied... Würde Countdowns Mann es herausfinden wollen, hätte er es längst herausgefunden.. Es ist einfach eine blinde Zone, die er gar nicht betreten will.

cwou(ntd{own


@ jaysung

Aber ich könnte meine Frau eher teilen, als mich von ihr belügen zu lassen.

Du hast ja auch nicht das schreckliche Gefühl sie nicht befriedigen zu können, keinen Sex mit ihr haben zu können, auch wenn Du es willst.

Da ist schon ein Unterschied. Wenn ich es ihm sagen würde, dann würde ich ihm ein Stück seines Selbstbewußtseins nehmen. Das hat er nicht verdient. Er ist ein guter Mann und ein wunderbarer Partner. Uns verbindet vieles und sein Leben ist für ihn untrennbar mit meinem verbunden.

Die Vorstellung mich zu verlieren ist schlimmer als die, mich mit einem anderen Mann zu teilen...

L*ixan-yJi8ll


Wir waren, wie ich schon einmal berichtet habe, ebenfalls schon einmal an einem Punkt angelangt, an dem mein Mann krankheitsbedingt mir das nicht mehr geben konnte, von dem er dachte, dass es zu einem gesunden Eheleben zwingend dazugehört. Er hatte mir damals sogar geraten, mir einen Liebhaber zu suchen :-/.

Das wäre für mich niemals in Frage gekommen; nicht einmal mit ausdrücklicher Erlaubnis.

cioun tdoxwn


@ Lian-Jill

Scheinbar liegt das Problem aber noch viel tiefer?

Wenn es einfach wäre, dann hätte ich sicherlich in der langen Zeit eine Lösung gefunden.

Es ist eine Mischung aus dem "nicht in der Lage sein" (das Wort "versagen" ist grauenhaft). Sich nicht als Mann zu fühlen, über diesen Kummer dann die Frau zu vernachlässigen (weil jeder neue Anlauf eine neue Enttäuschung ist). Eine gehörige Portion Verdrängung.

Vielleicht auch, was meine Vermutung ist, ein Komplex der sich "Heilige-Hure-Komplex" nennt?

Mit Sicherheit auch, das ich zwischendurch recht offensiv an das Problem gegangen bin?

c ount dowxn


@ episode6

Würde Countdowns Mann es herausfinden wollen, hätte er es längst herausgefunden.. Es ist einfach eine blinde Zone, die er gar nicht betreten will.

Ich kehre zu ihm zurück und bin glücklich und ausgeglichen. Was immer die Ursache ist - ich bin wieder bei ihm und nur das ist wichtig für ihn.

Wenn man es wirklich will, kann man jeden erwischen...

L(iajn-{Jilxl


Countdown, ich verstehe ziemlich gut, was du meinst.

Bei uns war das auch ähnlich (krankheitsbedingt). Aber glücklicherweise haben wir nach 2 Jahren noch einmal grandios die Kurve bekommen.

c1ountdxown


@ Lian-Jill

Das wäre für mich niemals in Frage gekommen; nicht einmal mit ausdrücklicher Erlaubnis.

Das habe ich auch 21 Jahre lang gesagt. Und nach 10 Jahren ohne Sex verwandelte ich mich langsam in eine freudlose Frau. Eine, die so treu jedes Angebot weit von sich gewiesen hat. Die so loyal zu ihrem Mann stand, das mein Ruf ohne jeglichen Tadel ist.

Aber wie sah es in mir aus? Was würde aus mir werden, wenn ich meine Lebensfreude verliere? Wäre ich dann noch die lebensbejahende Frau, die ich immer war? Oder ein sehr frustriertes Wesen, das sich nach Sex sehnt und doe für die Treue einen hohen Preis bezahlt?

cPoun@tdowxn


@ Lian-Jill

Countdown, ich verstehe ziemlich gut, was du meinst.

Danke, denn ich bin nicht einfach mutwillig gewesen.

"Hauptsache ich habe meinen Spaß, egal was mein Mann dazu sagt". Das ist nicht mein Stil.

Bei uns war das auch ähnlich (krankheitsbedingt). Aber glücklicherweise haben wir nach 2 Jahren noch einmal grandios die Kurve bekommen.

Da freut mich so sehr für Euch und ich bewundere, das es Euch gelungen ist.

In den ersten Jahren habe ich immer gedacht, es läge an meiner (fehlenden) Attraktivität. Ich habe mich in Sack und Asche gekleidet, weil ich der Ansicht war, das ich ihn nicht mehr erregen kann.

Damals haben wir nicht darüber gesprochen. Das hat nicht wirklich zu einem guten Gefühl meinem Körper gegenüber geführt.

M]aex82


ist ja auch ein Erfahrungsaustausch hier...

...und wie unterschiedlich die Gründe für's Fremdgehen sind :)z.

Letztendlich muss jeder sein Leben selber leben und seine Entscheidungen selber treffen - in der Situation, in der er sich gerade befindet :)*.

cgountdxown


@ Mae82

...und wie unterschiedlich die Gründe für's Fremdgehen sind

Ich suche keine Absolution hier. Ich habe eine Entscheidung getroffen, auch für meinen Mann ohne dessen Wissen und aufgrund einer Situation, die nur ich beurteilen kann.

Du hast Recht, manchmal gibt es Gründe für solche Entscheidungen und jeder muß sie vor sich selber vertreten können.

SSünwtxje


Auf der einen Seite weiß man, daß es richtig ist, was man macht (machen will), weil es eben aus einem selbst kommt

Warum ist alles, was aus mir selbst kommt, denn richtig?

das ist auch meine Frage an Prions.

Warum ist es richtig, nur weil es sich für dich so anfühlt?

P7rionxs


Gegenfrage (ich weiß, das tut man nicht, aber dennoch): Warum sollte es schlecht sein, wenn ich es in mir als Teil von mir fühle? Würde ich dem nicht nachgehen, würde ich mich irgendwie verbiegen - zumindest fühlte es sich so für mich an. :-/

p.s. und kommt mir jetzt bitte nicht mit irgendwelche Sexualstraftätern, oder Massenmördern, die irgendwelche Stimmen hören und diese auch IN sich haben ... :=o

Pvrio=ns


@ Lian-Jill

Bei uns war das auch ähnlich (krankheitsbedingt). Aber glücklicherweise haben wir nach 2 Jahren noch einmal grandios die Kurve bekommen.

Wie habt Ihr denn die Kurve bei einer "krankheitsbedingten Sexlosigkeit" bekommen ???

M\aes82


Auch die müssen diesen Teil in sich erstmal wahrnehmen und akzeptieren, um daran arbeiten zu können 8-).

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH