» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

r[achleenDgexl65


wir müssen es nur freischaufeln, bzw. zulassen, daß es freigelegt wird. Man kann dies allerdings auch verhindern und noch einen Schaufen Erde oben drauf packen ...

vielleicht sollte manches auch lieber nie freigeschaufelt werden :-/ dinge, die einem selbst nicht gut tun und anderen vielleicht auch nicht.

L)oLvHgus


eowyn

dann würde ich mich doch liebe für die 3. Möglichkeit entscheiden und alles tun, damit es mein Partner nicht erfährt...

Sag ich ja:

Das Schlimme an 3. ist, dass es sich richtig anfühlt, solange es funktioniert

So sicher ich bin, dass es eine Zeit funktioniert (nicht nur vertuschungsmäßig, sondern auch emotional), so sicher bin ich auch, dass diese "schöne" Zeit ein Ende haben wird. Die Frage: "Und dann?" sollte besser kein Tabu sein.

Prions

Nach verträglichen Alternativen zu suchen ..., fällt aber keinesfalls unter "es bleiben lassen"!

Das kommt drauf an: Über etwas reden ist nicht das selbe, wie dieses etwas tun. Solange ich nur rede lasse ich das Tun bleiben. Wenn aber das Reden ein eigenständiges Etwas ist, gibt es zu diesem Etwas wieder alle drei Möglichkeiten.

Kathi

Warum können wir uns nicht mit unseren gedanken bereichern anstatt dem anderen ein Umdenken abzuverlangen

Keine Sorge, die Bereicherung, vor allem aber auch die Auseinandersetzung jedes Einzelnen hier mit diesem Thema - und nicht das "du musst aber...", "das siehst du falsch..." - ist der Geist dieses Fadens. Sonst hätte er sich gar nicht so lange gehalten ;-). Allerdings ist schon richtig, dass man sich nicht zu schnell auf den Schlips getreten fühlen darf, denn es wird schon mächtig auf den Zahn gefühlt :)^ :)z.

L-ov'Hus


Ok, habe nachgelesen. Bin wohl einen Tag zu spät mit meinem Beitrag dran |-o.

e5oCwyn1


@ LovHus

So sicher ich bin, dass es eine Zeit funktioniert (nicht nur vertuschungsmäßig, sondern auch emotional), so sicher bin ich auch, dass diese "schöne" Zeit ein Ende haben wird. Die Frage: "Und dann?" sollte besser kein Tabu sein.

Diese Frage ist auch kein Tabu - kommt drauf an auf welchen Part du dich beziehst. Meinst du die beiden die betrügen oder meinst du die Affäre ???

Ersteren würde ich nie - wenn es nicht nötig ist - danach davon erzählen....und mit der Affäre muss ich dann klarkommen wenn die "schöne zeit" zu Ende ist... @:) was ich aber nicht so schnell hoffen will... @:)

LfovHuxs


eowyn

Auf diesen ersteren habe ich mich bezogen. Mit der Affäre gibt es sowieso keine Geheimnisse, die Beziehung ist also diesbezüglich "sauber".

Ersteren würde ich nie - wenn es nicht nötig ist - danach davon erzählen

Mir vorzustellen, ich hätte ein Geheimnis gegen einen geliebten Menschen, das ich mit ins Grab nehmen muss, weil sonst etwas Schlimmes passiert, diese Vorstellung finde ich ganz schrecklich. So ein Geheimnis würde immer schwerer auf der Seele lasten und ich würde mich danach sehnen vor meinem Tod noch einmal leicht und aufrecht gehen zu können und die frische Luft der "Wahrheit und nichts als der Wahrheit" zu atmen, wenn ich in Frieden sterben will.

r<ach9een^gel6x5


ja, ich hätte wohl auch mit dem lügen meine probleme :-/ und wer sagt mir, dass es nicht doch irgendwann heraus kommen würde? was ist dann schlimmer? wenn der partner auf einmal erfährt, er wird schon seit jahren vielleicht betrogen, oder wenn man es ihm direkt von anfang an sagt? für mich wäre der jahrelange betrug, die jahrelange verarsche das schlimmere übel. wenn ich es von dritten gesteckt bekommen würde, als wenn mein partner direkt mit offenen karten spielen würde :-/

aber jeder ist da ja anders ;-) @:)

LRovHuxs


aber jeder ist da ja anders

Insbesondere der Betrogene und der Betrügende :=o.

Bei eowyn war es ja aber so, dass ihr Mann ihr auch fremdgegangen ist, ohne etwas zu sagen. Und verstehe (wenn ich es auch nicht nachvollziehen kann), dass eowyns Problem an der Stelle nicht ist, dass er fremdgegangen ist, sondern dass sie es herausgefunden hat.

r/achee&ngTel6x5


sondern dass sie es herausgefunden hat

rgachee3ngselx65


ich bewundere sie dafür, dass sie die kraft hatte, bei ihm zu bleiben. sie sagt, sie liebt ihn, glaub ich ihr, dennoch sehe ich liebe anders. erstens mache ich sowas dann erst gar nicht :-/ wenn es soweit bei mir wohlgemerkt kommen würde, hätte ich wohl für meinen partner keine liebe mehr im herzen. er wäre mir dann wohl schlichtweg egal

e-pisoxde6


ja - ewig und auf Dauer wird das schwierig mit dem Versteckspiel.. Evtl. nehmen wir dochmal einen Vorstoß unsere Ehepartner schonend auf dieses Zweitbeziehung vorzubereiten..

L&ovHxus


:)^, episode.

Ich hoffe, das versetzt eowyn nicht in Panik :=o.

P"rixons


@ episode6

ja - ewig und auf Dauer wird das schwierig mit dem Versteckspiel.. Evtl. nehmen wir dochmal einen Vorstoß unsere Ehepartner schonend auf dieses Zweitbeziehung vorzubereiten..

Brecht nichts über's Knie! Es gibt für alles einen ganz bestimmten RICHTIGEN Augenblick und zig tausend FALSCHE! Oftmals hilft es den Gegenüber nicht zu überfahren, sondern "darauf hin zu arbeiten" (und das auch gern auf längere Sicht) ...

rHach/eengkelW65


Evtl. nehmen wir dochmal einen Vorstoß unsere Ehepartner schonend auf dieses Zweitbeziehung vorzubereiten

:)^

WOolfg?ang


Evtl. nehmen wir dochmal einen Vorstoß unsere Ehepartner schonend auf dieses Zweitbeziehung vorzubereiten..

uiuiui, das kann aber auch schwer schiefgehen. Manchmal sagt der Partner auch vorher: "Ja, ich würde das tolerieren...", aber wenn er/sie dann mit der Tatsache konfrontiert wird, dann sieht es doch finster aus. Es gibt Missmut im Haus. Ich war mal ehrlich und habe meiner Frau mein 'Fremdgehen' gestanden, aber nun wird mir vorgehalten, dass ich es zu spät und nicht sofort und nicht schon vor 6 Monaten erzählt hätte. Das wird mir nun doch als Unehrlichkeit ausgelegt. Da überlegt man schon, worin der Sinn des 'Beichtens' besteht.

SDünxtje


nun doch "gestehen" ?

Das verstehe ich ja nun aus dem was hier vorher immer stand gar nicht.

Warum plötzlich, Episode?

@ Wolfgang

ich würde mich an der Stelle deiner Fau fragen, warum erzählt er es mir jetzt.

Soll das ein "wenn du keinen Sex mit mir haben willst, dann hol ich ihn woanders, ätsch" sein?

Warum hast du es erzählt?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH