» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

S7ünxtje


Forumaner

du bist im falschen Faden, hier gehts um Ehebruch und nicht um Liebe :=o

Pvrixons


@ Forumaner

Die Beispiele dienen nur dazu, diverse Thesen/Ideen auch dem letzten Deppen plastisch vor Augen zu halten und so begreifbar zu machen ... Scheinbar sind sie aber leider wohl noch nicht wirkungsvoll genug!?

P.rionxs


@ Süntje

hier gehts um Ehebruch und nicht um Liebe

Hat das nicht evtl. was miteinander zu tun? :)D

F)oru\manexr


Süntje, du hast total Recht! :)^ :)_

Seün9tjxe


Prions,

was denn?

WAolfga$ng


dem letzten Deppen

Ich kann gerade nicht erkennen, wen du damit meinst?

Geh mir heute nicht auf'n Sack! Ich hab nur 2 Stunden geschlafen und kann heute so einem geistigen Dünnschiß, wie von Dir gestern wirklich nicht vertragen! Also verkneif Dir das bitte!

:-o Geht das Niveau noch tiefer?

P@rxionxs


@ Süntje

Na Ehebruch mit, bzw. vs. Liebe!? Oder anders gefragt: hat die Diskussion um einen Ehebruch nicht auch etwas mit der Diskussion um Liebe zu tun ... Oder kann man das so einfach trennen?

Pgrionxs


@ Wolfgang

Hast Du was ZUM Thema zu sagen, oder bist Du heute hier die männl. Lian-Jill?

Sgüntxje


na, an sich ging es mal darum wie man mit Partner und Geliebtem zurecht kommt.

Irgendwie schrecken wir neue Leute, die wohl was zum Thema sagen möchten ab :)z

Pprionxs


Ja, ich habe auch grad noch mal nachgelesen, worum es im Ausgangs-Post ging. Allerdings haben sich die Umstände des TEs ebenso geändert, wie sein Nick. Wobei die Ausgangsfrage nach wie vor interessant ist - für mich aber nicht wirklich von der Frage um die Liebe zu trennen ist. Siehst Du da anders, Süntje?

Skün1tjxe


ich bin nicht sicher.

Für mich ist eben beides, Partner und Geliebter in einer Beziehung in der ich meinen Partner liebe, nicht zu vereinbaren

Pvrieonxs


Wurde aber hier schon des Öfteren und von unterschiedlichsten Useren anders gesehen worden ... Aber egal wie man persönlich dazu steht, dennoch schaust Du Dir doch irgendwie auch die Liebe, bzw. den Status dieser an, wenn Du über Ehe und Affären nachdenkst, oderß

S/ünptxje


ich hab nie über eine Affaire nachgedacht, als ich meinen Mann noch liebte

PXri!ons


Nein, ich meinte hier und heute - wenn Du Dich HIER mit diesem Thema beschäftigst ... Trennst Du dann die Themen Affäre von Liebe?

EShemQalige8r JNutPzer (#x149187)


Werter P.,

so langsam wirst du ulkig ;-D

und kann heute so einem geistigen Dünnschiß, wie von Dir gestern wirklich nicht vertragen! Also verkneif Dir das bitte!

Wie süß du bist, wenn du die Contenance verlierst ...

p.s. war es ein Beitritt der DDR zur BRD, oder eine Wiedervereinigung?

Es war eine Wiedervereingung durch BEITRITT.

In meinem Verständnis sollte man sich als eben solch ein Beamter bitte Stellungnahmen solcher Art verkneifen!

Jaja, in deinem Verständnis stehst du zuweilen ziemlich einsam da ;-D

Und wenn du zehn Mal aus der Rechtsunkultur eine Rechtskultur machen willst, so ist es immer noch jedem deutschen Beamten gestattet, der Meinung beizupflichten, dass es eine Rechtskultur in der DDR nicht gab. Wäre die Bundesrepublik Deutschland 1990 der DDR beigetreten, dann allerdings wär die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Beamte in seiner Meinungsäußerung etwas eingeschränkt wäre.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH