» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

PFrixons


Niemand__ kann dazu gezwungen werden, gegen seinen Willen zum Betreuer eines Verwandten oder sonst eines Menschen bestellt zu werden.

Ist aber IN der Situation (emotional) arg schwer zu sagen: "Nö, ich will mich nicht um meine Mutter kümmern!" habe ich selbst schon erlebt :-/

F/oruyman7er


Noch eine kleine Info.

Vermögende Personen, die unter Betreuung stehen, haben die Kosten der Betreuung (ehrenamtlicher oder (teurer) Berufsbetreuer, Anwalt, Gerichtsverfahren etc.) mit ihrem Geld zu bezahlen.

Für nicht vermögende Personen werden diese Kosten unter Vorbehalt aus der Landeskasse gezahlt.

Die Frage, ob jemand vermögend ist, beantwortet das Sozialrecht. Demnach zählt jeder als vermögend, der mehr als (vereinfacht) 2.600 EUR an Werten besitzt (Geldkonten, Grundstücke, Briefmarkensammlung usw.)

Eine Vorsorgevollmacht kann also echt Geld sparen!

Dagegen sind die Notarkosten Peanuts. :=o

Peri>ons


Vermögende__ Personen, die unter Betreuung stehen, haben die Kosten der Betreuung (ehrenamtlicher oder (teurer) Berufsbetreuer, Anwalt, Gerichtsverfahren etc.) mit ihrem Geld zu bezahlen.

Also auch ein Argument, kein Vormögen anzuhäufen - kloppen sich am Ende eh nur die Hinterbliebenen drum, und wer will das schon verantworten? ;-D

Flor{umanxer


Die Frau legt sogar ein Schreiben vor, das der Mann vor Jahren verfasst hat und das die Ärzte von der Schweigepflicht gegenüber seiner Freundin entbindet.Die Ärzte verweigern der Geliebten dennoch jede Auskunft mit dem Hinweis, dass die Unterschrift auf der Vollmacht Jahre alt sein und daher nicht mehr rechtskräftig.

Hier unterliegen die Ärzte einem Fehler. Die Vollmacht ist gültig, wenn es keinen Widerruf gibt. Auch die jetzige (richterliche) Vollmacht der Ehefrau setzt die alte Vollmacht der Freundin nicht außer Kraft. Ärzte sind Spezialisten, allerdings nicht immer in rechtlichen Angelegenheiten. Es herrscht eine weitverbreitete Rechtsunsicherheit in unserem Gesundheitswesen.

Krankenhaus verklagen!

PYr;ioxns


Hat mich auch gewundert! Bisher weiß ich allerdings immer noch nicht, wie alt eine Unterschrift sein muß, bzw. wie regelmäßig man seinen Wunsch erneuern muß ...

FMocrumRaqnexr


Prions, das ist ja der Witz. Dazu gibt kein Gesetz eine klare Auskunft. Letztendlich musst du den Richter überzeugen. (Geht mit Notar am besten.)

PNriSonxs


Und Richter leben eh in ihrer ganz eigenen Welt %-| %-| %-|

WGolfgxang


Ich werde das meiner Bekannten mal so erläutern. Sie hat allerdings gerade nicht die (seelische ) Kraft, das so durchzuboxen. Sie ist geschafft genug von der Tatsache, dass ihr Partner so übel dran ist und nun wird sie es wahrscheinlich nicht schaffen, grosse Rechtsstreitereien anzufangen.

P(riolns


Das ist ja meist das Übel - daß man in solch emotionalen Momenten mit anderen Dingen beschäftigt ist, als sich um so einen Verwaltungskram zu kümmern ... :-/

F(orlumanxer


Wenn die Freundin es selbst nicht kann, dann kann sie wiederum einem Freund ihres Vertrauens Vollmacht geben, sich um diese Angelegenheit zu kümmern. Ist sozusagen dasselbe Prinzip. :)*

M0ae8x2


:-o

Da muss ich mal schleunigst mit meiner Mutter reden. Ich glaube zwar, sie hat soweit alles geregelt, aber man weiß ja nie :-/.

Wir sollten auch mal endlich ein Testament machen... :=o

b;ugsoXkrexnko


Prions

Und Richter leben eh in ihrer ganz eigenen Welt %-| %-| %-|

Nur Richter?

e%owynx1


Geliebte.... Ehe.....Kinder.....Vollmachten....Patientenverfügungen....Testament....

Ich weiß gar nicht mehr woran ich bin....

Ich bin doch noch im Geliebten-Faden, oder ???

@:)

aWshley-wilkxes


Hallo!

Hier meine Geschichte.Ich fahre auch "zweigleisig".Vor mehreren Jahren war ich verliebt in einen Arbeitskollegen,dann endete seine Arbeitsverhältnis in unserer Firma und wir verloren uns aus den Augen.

Einmal hatte er dann noch versucht mit mir Kontakt aufzunehmen,aber ich ließ mich nicht auf ein Treffen ein.

Nach einigen Jahren fand ich ihn über Internet wieder.

Beim dann folgendem 1.Date kamen wir gleich zur Sache,wir wollten es beide.Es war,als hätten wir aufeinander gewartet.Eine Beziehung mit mir konnte er sich nicht vorstellen und so lernte ich meinen jetzigen Partner kennen.Die Beziehung ist harmonisch,aber sexuell nicht orientiert.Wir ergründeten woran es lag,sprachen von Trennung,Therapie ect.,alles das wollte mein Freund nicht!

Der ehemalige Kollege ist immer noch präsent,wir sehen uns und haben unseren Spaß!

Ich weiß nicht wie lange das alles noch geht,aber momentan genießen wir es.Der Ex-Kollege und ich sind zu nichts verpflichtet,er holt mich aus dem Alltag.Mit ihm leben ginge nicht gut,dazu sind wir zu verschieden,aber wir teilen Zärtlichkeiten und Sex.Ich schlafe nicht mit meinem Partner,sondern nur mit dem Geliebten.

FTre+ude%nkinxd


Ich schlafe nicht mit meinem Partner,sondern nur mit dem Geliebten.

Wozu dann noch die Partnerschaft, wenn sexuell nichts läuft ???

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH