» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

e?owynx1


@ Prions

das ist zu einfach !!!!:=o o:)

P=rioZnxs


@ eowyn1

Die Angst "ersetzt" zu werden ist trotzdem immer noch vorhanden. Was passiert, wenn du bei einer deiner Affären auf einmal alles zusammen vereint vorfindest

Ich denke zum Einen nicht, daß ich bei einer mir im Grunde fremden Person alles so vorfinden kann (alles ist bei mir ein sehr weiter Begriff, in dem sich Einzelheiten auch ausschließen können!), wie ich es gern hätte - oder auch nur so, wie amo und ich es und heute erarbeitet haben - war ein langer Weg hierhin!

Zudem denke ich aber, daß grad das viele Reden und Diskutieren über unsere derzeitige Situation uns derart voran und damit weiter gebracht hat, daß grad DAS uns noch mehr zusammengeschweist hat. Ich weiß nicht, ob man das als externe Person verstehen kann, aber grad die vielen Einblicke, die man nun nach all dem Terz und den darauffolgenden Gesprächen in den Anderen hatte, lassen beide Personen derart ineinander verschmelzen, daß ich die Beschreibung von LovHus (aus eins und eins wird weit mehr als die Summe beider) nur unterschreiben kann - auch, wenn ich da dann noch weniger eine Sinn im Eheschließen sehe.

Lange Rede, kurzer Sinn - ich meine, daß all das, was wir uns in der letzten Zeit erarbeitet haben, uns aneinander schweißt und DAS ist mit einem neuen Partner nur sehr schwer in eben so einer Qualität herzustellen. Dafür müßte man wohl einen ebensolchen Weg mit ihm hinter sich bringen, wie wir es derzeit mit uns getan haben ...

Zum Anderen bin ich der Meinung, daß WENN es sein soll, ich (oder auch meine Frau) überall und jederzeit jemanden treffen kann, bei dem es zooooom macht und der Himmel voller Geigen hängt. Aber das wäre dann sicher nur ein Strohfeuer - weil eben all das, was ich heute mit amo habe erst durch einen langen Marsch über einen durchaus steinigen Weg so wurde, wie es heute ist. Und so etwas fällt nun einmal nicht vom Himmel.

Ich für meinen Teil wollte nicht, dass mein Mann jemals was von meiner Affäre erfährt...dann wäre es keine Affäre mehr.... @:)

Ja, das habe ich auch so erfahren - es ist ein sehr seltsames Gefühl wissentlich, daß es der Partner weiß, zu einer Affäre zu fahren. Irgendwie hatte ich noch eher das Gefühl etwas Falsches zu machen ... Sehr seltsam!

B=ern[d_B


Vor einer halben Stunde hast du, prions, in einer anderen Diskussionsrunde hier auf die Bemerkung: "Fakt ist jedenfalls das Männer und Frauen periodisch monogam leben können." geantworte:

"Frage ist, ob sie es wollen!?"

Offensichtlich willst du also nicht.

P rioYns


@ allo83

Findest du das nicht ein bisschen willkürlich? Was du rechtfertigen möchtest, schiebst du auf die Natur, was dir nicht passt, daran ist dann die böse Erziehung/ Gesellschaft schuld?

Wie sollte man es sonst erklären, wenn man etwas in sich spürt, was raus möchte und man sich von außen in gewisse Ketten gelegt sieht, die das behindern, was da in einem ist?

@ Bernd_B

Natürlich habe ich das im Griff - ein Korb ist kein Beinbruch! Zudem ist es ja nun nicht so, daß ich über alles herfalle, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. ich bin auch kein ONSler - hatte ich noch nie und lege ich auch keinen Wert drauf!

P-rioxns


"Frage ist, ob sie es wollen!?"

Offensichtlich willst du also nicht.

Nein! Wobei ich die Frage im Grunde noch leicht abändern müßte: "Die Frage ist, ob sie es wirklich können!?", bzw. ob Monogamamie nicht eher eine unglückliche Mischung aus Ängsten vor unliebsamen Konsequenzen und einem Mangel an Möglichkeiten (aus welchen Gründen auch immer) ist!? :-/

BLernrd_B


Du verwirrst mich, Prions. Also ist jetzt die Frage doch, ob sie es können?!

Dann solltest du das vielleicht in der anderen Diskussion ändern. Deine widersprüchliche Art, könnte zu Missverständnissen führen.

PIriOons


Du verwirrst mich, Prions. Also ist jetzt die Frage doch, ob sie es können?!

Na ja, sooo einfach ist das auch nicht zu sagen.

Ich meine, sicherlich gibt es Menschen, die können aus tiefster Seele treu sein (warum auch immer). Punkt. Dann gibt es aber auch welche, die wollen das gar nicht - aus vollem Bewußtsein. Dann wiederrum gibt es welche, die können nicht (warum auch immer) - aus ihrem tiefsten Kern heraus nicht. Diese könnten u.U. aber auch nicht treu sein wollen, wohingegen diese Gruppe mitunter aber auch gern treu sein wollte, aber es (aus welche Gründen auch immer) nicht sein kann ...

Verständlich? ;-D :=o

PTrYioGns


Nachtrag:

Ein Widerspruch ist das ganz sicher nicht - das Leben selbst ist aber leider Gottes weder nur schwarz, noch nur weiß und auch nicht nur schwarz/weiß! ;-D

aUlxlo8x3


Wie sollte man es sonst erklären, wenn man etwas in sich spürt, was raus möchte und man sich von außen in gewisse Ketten gelegt sieht, die das behindern, was da in einem ist?

Man könnte z.B. auf die Idee kommen, dass man in einer Gesellschaft aufgewachsen ist, in der Sex allgegenwärtig ist und dass der innere Drang von der Gesellschaft forciert wird :)D

Natürlich ist diese Argumentation einseitig.

Sie ist genauso einseitig, wie zu behaupten, dieser innere Drang sei einfach "die Natur".

Und genauso einseitig ist die Behauptung, die Schmerzen, die wir bei einem fremdgehenden Partner empfinden, seinen eine reine Erziehungs- oder Gesellschaftsfrage.

Bnernad_B


Eigentlich verstehe ich es immer noch nicht. Prions Auffassungen sind für mich zu widersprüchlich.

Er steht also nicht auf ONs. Wie läuft dann das Fremdgehen ab? Wie entwickelt es sich?

Wird Prions über Monate von hübschen sexy Frauen angeflirtet, bis er dann endlich gegen seine Natur nicht mehr ankann und mit diesen Frauen eine längere Affäre eingehen muss?

PEriHons


@ allo83

Man könnte meinen, es sind alles nur anerzogene Dinge. Allerdings würde ich da wieder nahe Verwandte aus dem Tierreich heranziehen wollen und eben diese in ihrer Art beobachten wollen: Wie ist das also bei anderen Säugern? Wie bei Primaten? ... Vielleicht kommen wir so der Natur auf die Spur.

Natürlich bin ich mir bewußt, daß wir als Mensche immer noch einen Verstand und eine freien Willen haben - so eieb nicht die willenlosen Sklaven unserer Natur sind ... Aber so ganz unbeeindruckt läßt uns diese/unsere Natur dann wohl auch (noch) nicht, so scheint es mir zumindest!?

Pkriions


Wird Prions über Monate von hübschen sexy Frauen angeflirtet, bis er dann endlich gegen seine Natur nicht mehr ankann und mit diesen Frauen eine längere Affäre eingehen muss?

Fast Bernd, nur die Passage mit ... GEGEN seine Natur ... stimmt so nicht und müßte eher heißen: ... gegen seinen Verstand ...

Seüntxje


Prions,

was siehst du denn bei den Primaten?

Dass nur der vögeln darf, der der Chef ist?

BCernd_xB


Von den Primaten erzählt auch keiner was von Liebe! lol

P[rioxns


@ Süntje

was siehst du denn bei den Primaten?

Dass nur der vögeln darf, der der Chef ist?

Hab ich auch gedacht - sah aber beim letzten Zoo-Besuch (vor einer Woche) anders aus: dort klemmte sich so ein Jung-Affe fix mal hinter eine ältere Dame und knick-knack :=o Der Alte saß derweilen nebenbei und ließ sich lausen.

@ Bernd_B

Na ja, vielleicht ist die "Liebe" ja auch nur eine von vielen biblischen Erfindungen!?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH