» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

K_or&saSrin


@ Prions

Ich hab mich ja eben schon mal in den impotenten Mann hineinversetzt

Ich habe eher den Eindruck Du hast auch nicht annähernd eine Ahnung davon. Mein Mann hat durch eine frühere Krebserkrankung eine sog. erektile Dsyfunktion (man spricht übrigens schon lange nicht mehr von Impotenz, sondern von erektiler Dsyfunktion) und zwar seit 9 Jahren. Ich gebe racheengel uneingeschränkt recht: Nicht ein einziges Mal hatte ich den Gedanken ihn deshalb zu verlassen, denn unsere Sexualität ist zwar (leicht) eingeschränkt, aber trotzdem immer noch sehr gut, eher im Gegenteil :)^ es gibt Mund, Hände und diverse Hilfsmittel :=o Vielleicht solltest Du Dich erst mal schlau machen bevor Du hier über ein Thema schreibst von dem Du NICHTS weißt.

Sex mit einem anderen Mann deshalb? Never, der Gedanke kam mir ebenfalls nie. Davon abgesehen, dass es meinen Mann unendlich verletzen würde. Denn er hatte sowieso am Anfang massive Probleme mit seinem Männlich-Sein (was sich allerdings wieder gegeben hat), wenn er aber wüßte oder erfahren würde, dass ich mir Sex woanders holen würde, das mag ich mir gar nicht vorstellen.

Zu einer guten beziehung gehört für mich auch, den anderen zu nehmen wie er ist. ich werde auch nicht jünger, vielleicht komme ich bald in die Wechseljahre und habe dann evtl. auch Probleme mit Lust und Sex? Dann wird auch mein Mann darauf Rücksicht nehmen

PHrioxns


@ Korsarin

Ich stimme Dir voll zu - wie kommst Du darauf, daß ich dies anders sehen würde? Vielleicht blätterst Du mal ein paar Seiten weiter vor!? ;-)

P;rionxs


Das heißt übrigens "Erektile Dysfunktion" ;-) und wird im Volksmund dennoch "Impotenz" genannt! (klugscheißmodus off)

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Erektile_Dysfunktion]]

KDorsar$in


Nun denn *:)

PnriBonxs


Nein, im Ernst Korsarin - grad DAS meine ich doch: daß es einen impotenten Mann tief verletzen würde, wenn seine Frau eines Tages zu ihm kommen würde und im zwar offen und ehrlich, aber dennoch für ihn hart sagen würde, daß sie doch Sex bräuchte und diesen eben von einem anderen Mann ... Dann würde ICH es doch vorziehen, von dem Ganzen nichts zu wissen.

Ich kann es einer Frau aber auch nicht verdenken, wenn sie doch irgendwann richtigen Sex braucht und will ... Allerdings meine ich auch, man muß dafür denn den (armen) Mann nicht gleich verlassen - grad weil eine Beziehng eben aus mehr, als nur aus Sex besteht (was nun wieder rum nicht heißt, Sex sei überhaupt nicht wichtig!).

Mal so als kurze Umreißung MEINER Ansichten zu diesem komplexen Thema. *:)

K|obrsxarin


wenn sie doch irgendwann richtigen Sex

Prions, Du hast nichts kapiert. Ich bzw. wir haben richtigen Sex :)z Ich sags nochmal mit den berühmten Worten "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal........"

P=rioxns


@ Korsarin

Sorry - Du mußt mich hier nicht immerzu von der Seite anmachen - ICH MEINE PENETARTION: Penis in Scheide! Dass man auch sexuelle Handlungen OHNE Penetration haben kann und daß diese durchaus auch befriedigend sein könne, weiß ich auch. Allerdings soll es doch auch Menschen geben, die mal "richtigen" Geschlechtsverkehr haben wollen. Wenn dies bei Dir nun nicht der Fall ist, ist das okay - finde ich auch beachtenswert, aber es gibt auch andere, die dann nicht verurteilt werden sollten!

PVri4onxs


Mein natürlich "Penetration" ...

KNoRrsaGrin


ICH MEINE PENETARTION: Penis in Scheide!

Ich sag doch: Du hast keine Ahnung :=o

P^riSons


Wenn Du es erklären könntest, könnte ich Dir evtl. auch folgen!?

KNorsalrin


Prions, mir gehts darum, dass Du hier mit einer Selbstverständlichkeit über Dinge sprichst und als Tatsachen hinstellst, von denen Du keine Ahnung hast und Dich offenbar nicht mal informiert hast.

KForsaxrin


Und Haken schlagen mag ich gar nicht, da hab ich weder Zeit noch Lust dazu ;-)

M0onJikxa65


Korsarin

Prions, mir gehts darum, dass Du hier mit einer Selbstverständlichkeit über Dinge sprichst und als Tatsachen hinstellst, von denen Du keine Ahnung hast und Dich offenbar nicht mal informiert hast.

Immerhin hat er es versucht. Es ist eben nicht einfach und vielleicht sogar unmöglich, Dinge, die man selbst nicht erlebt hat, restlos zu verstehen. Ich versteh dich offen gesagt auch nicht so ganz..

PIrioxns


Prions, mir gehts darum, dass Du hier mit einer Selbstverständlichkeit über Dinge sprichst und als Tatsachen hinstellst, von denen Du keine Ahnung hast und Dich offenbar nicht mal informiert hast.

Die da wären?

P!ri'o"ns


Ich versteh das Problem echt nicht - in meinen Augen reden wir so ziemlich vom Gleichen, wenn nicht sogar vom Selben!? Ich stell nur noch zusätzlich zu Deinen Ansichten die Möglichkeit in den Raum, daß es wohl doch Menschen gibt, die mehr, als "nur" Zärtlichkeiten, wie Liebkosungen usw. brachen und daß diese Menschen sich dieses Grundbedürfnis in meinen Augen durchaus auch extern holen dürfen ...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH