» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

WKoslfgxang


Sag mal, Eowyn, in mir taucht in der letzten Zeit eine Frage auf. Vielleich habe ich es ja auf den vielen hundert Seiten auch überlesen oder vergessen, dennoch:

Warum führst du und dein Ehemann nicht tatsächlich eine sog. "offene Beziehung"?

Du weisst, dass er fremdgeht.

Du gehst fremd.

Es ist klar, dass beide das nicht beenden werden und wollen.

Da scheint es mir doch verhältnismässig konsequent mal klar Schiff zu machen und sich gegenseitig den Sachstand mitzuteilen und - da ihr euch immer noch liebt - euch gegenseitig alle Freiheiten zuzugestehen.

Gewiss: Der Reiz des Heimlichen würde für beide entfallen. Alle weiteren Probleme könnten sehr viel einfacher gestaltet werden. Was hält dich davon ab?

MAaex82


Warum führst du und dein Ehemann nicht tatsächlich eine sog. "offene Beziehung"?

Das frage ich mich auch schon eine Weile :)z. "Offen" heißt ja nicht, dass alle Welt das weiß. Es geht ja nur um die gegenseitige Offenheit. Die Umgebung sollte (meiner Meinung nach) genauso weni davon mitbekommen, wie jetzt auch.

Wkolf=ganxg


Die Umgebung sollte (meiner Meinung nach) genauso wenig davon mitbekommen

öhemm *hüstel* Naja, meine Wenigkeit wäre schon neugierig. :)z

eKpisvod$e6


@ Wolfgang

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

bin dafür

MJaex82


Naja, meine Wenigkeit wäre schon neugierig.

Wir sind ja nicht "die Umgebung". Wir sind ja nur virtuell 8-). Und neugierig bin ich auch :=o

e.pisoIdxe6


ich glaube das scheitert an Eowyns Mann... Wenn er fremdgeht ist das sein gutes Recht... Ein bischen abwechslung kann einem ja keiner verwehren.. Geht Sie fremd, trifft es sein Ego im Innersten und er ist tödlich verletzt. Hintergangen und brutalst betrogen. Wenn zwei das Gleiche tun, ist es eben noch lange nicht das Gleiche. Und so würde dann aus der offenen Beziehung eine offene Scheidungsschlacht werden und DAS will ja auch kein Mensch.. Alles vermutlich bleibt es besser so.

WRolf8gang


Mit der Gleichberechtigung ist es da wohl nicht so weit her. Ein Verweis auf das Grundgesetz wird wahrscheinlich auch nicht sehr hilfreich sein? :-/ :-

Bzerinid_B


Aber vermutlich bleibt es besser so.

Ich vermute: Alles andere ist besser als das!

So wie er ein Ego hat, hat sie auch eins.

Eine Scheidungsschlacht muss auch nicht offen sein. Eine Scheidung muss auch keine Schlacht sein.

Sie hat doch auch eine Einfluss darauf, oder etwa nicht?

L0ian-/Jill


Geht Sie fremd, trifft es sein Ego im Innersten und er ist tödlich verletzt. Hintergangen und brutalst betrogen

Wenn man solche krassen Unterschiede lange genug als gegeben hingenommen hat, wird es schwer sein, sich davon zu befreien.

Wie schon jemand auf den vorherigen Seiten schrieb: Irgendwann wird der Katzenjammer groß sein, dass man sich das so viele Jahre (und noch länger) gefallen lassen hat.

Dass ein solches Verhalten von Seiten des Partners die Liebe nicht gründlich abtötet, finde ich im vorliegenden Fall phänomenal.

Auf alle Fälle würde ich mich von einem Partner, der sich so verhält, nicht geliebt fühlen, was ebenfalls nicht gerade zu einer gewissen Lebensqualität in all den Jahren beiträgt.

expisZodxe6


Ich weiss noch nichtmal ob ich da selbst völlig frei wäre. Ich glaube das ist einfach evolutionsbiologisch sehr sehr tief in uns veranktern. Eine Frau, die Ihre Sexualität polygam auslebt, ist eine grosse Bedrohung für den Mann (weil der dann nicht weiss, ob er seine kostbaren Aufzuchtressourcen in die richtigen (seine) Gene investiert. Für die Frau ist es hingegen evolutionsbiologisch uninteressant, wieviele kleine Klone Ihres Mannes noch so durchs Dorf purzeln.

@ Wolfgang... Ich werde eins dabei haben,

wenn ich ihn treffe ;-D Falls er es dann nicht lesen mag, kann ich immer noch ein paar Schläge abwehren damit

eQpis,ode6


@ Benrd_B

Das ganze Sytem befindet sich aktuell in einem stabilen Gleichgewicht. Würde eine der beiden Ehen scheitern, würde das System sofort als Ganzes instabil. Was würde ich tun, wenn Eowyn eines Tages mit zwei Koffern vor meiner Tür steht? Was würde ich tun, wenn ich meine Frau verlasse? Mich weiter damit zufriedengeben, sie zweimal im Monat zu sehen? Sie als Anhängsel aus meiner Ehe stillschweigend in eine neue Beziehung mitnehmen?

Bernd, da wären sofort jede Menge schwieriger Fragen zu beantworten, die ich lieber nicht beantworten wollen würde :|N

W.ol_fgaxng


Ja, vielfältig nutzbar das GG. :-D

Ich habe es schon mal andernorts geschrieben.

Als wir vor einiger Zeit mal ein paar Monate getrennt waren, habe ich meiner Frau ausdrücklich angeboten, sie könnte sich vergnügen wie und mit wem sie wollte. Das ist mir nicht so wichtig. Viel entscheidender ist, was wir sonst so machen, erleben, planen, reisen ... Ich habe nix dagegen, wenn sie sich mal einen schönen Abend mit einem anderen netten Menschen machen wollte, sei es bei einem Essen, einem Kinobesuch oder im Bett. Sie hat es abgelehnt - bis jetzt ...

B\erndx_B


Episode6, die Hauptfrage ist: Wer liebt wen?

und zwar wirklich

e?owynn1


@ all

ihr habt ja alle recht mit dem was ihr schreibt - trotzdem kann ich nicht anders.

Episodes Ausführungen treffen es ziemlich genau wie sich mein Mann fühlen würde...

Das ganze Sytem befindet sich aktuell in einem stabilen Gleichgewicht. Würde eine der beiden Ehen scheitern, würde das System sofort als Ganzes instabil.

deshalb alles so lassen wie es ist...und wir sind vor etwaigen Folgen relativ geschützt.. :-x

Bwerndx_B


eowyn1, du kannst ja machen was du willst. Mir kannst du aber nicht erzählen, dass du deinen Mann liebst! Wer dran glaubt – bitte.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH