» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

eTpistode6


Sie liebt eben zwei Männer @:)

B*erBndx_B


... da glaub ich auch nicht dran.

M`ae8x2


Würde eine der beiden Ehen scheitern, würde das System sofort als Ganzes instabil.

Diese Gefahr sehe ich schon die ganze Zeit :-/. Ich frage mich echt, wie ihr da heil wieder rauskommen werdet. Aber vielleicht geht das ja die nächsten 50 Jahre gut o:).

B>ernrd_B


Mal eine kleine freche Überlegung von mir.

Wie verstehen sich denn ihr Mann und seine Frau miteinander? Kennen die sich bereits? Stellt sie doch mal miteinander vor!

Parole: Partnertausch. ]:D

FHreuBde_nkinxd


da wären sofort jede Menge schwieriger Fragen zu beantworten, die ich lieber nicht beantworten wollen würde

Verdrängen statt Bewältigung :-/ keine wirkliche Lösung :=o

deshalb alles so lassen wie es ist...und wir sind vor etwaigen Folgen relativ geschützt...

Zumindest bis zum grossen Knall, der jederzeit kommen kann

eupisoxde6


@ Freudenkind:

Du rechnest immer mit dem schlimmsten. Ich verdränge die Konsequenzen keineswegs, ich arbeit nur hart daran, dass sie nicht eintreten - und eben die beiden Ehen stabil bleiben

@ Mae:

das wär schön!

@ BerndB:

Ja das wäre ein Weg, wenn es an mir läge.... aber leider is es ein Fall von "gar keinen bock auf sex mehr mit gar keinem"

F6reu denekinxd


Ich verdränge die Konsequenzen keineswegs, ich arbeit nur hart daran, dass sie nicht eintreten - und eben die beiden Ehen stabil bleiben

Ach so! Mit Fremdpoppen stabilisiert man seine Ehe ??? Verarsch dich ruhig selber und deine Ehefrau dazu, aber bitte nicht uns hier.

Hart arbeiten tust du höchstens beim Poppen der Freundin, nicht an deiner Ehe. Deine Ehe ist futsch und du hast den Arsch nicht, die Sache zu bereinigen :=o Es braucht manchmal Mut, öffentlich zu seinen Taten zu stehen, aber langfristig lohnt es allemal :)D Du aber willst aus deinen 2 gemachten Nestern nicht aussteigen und keins davon aufgeben. Das ist schlicht Feigheit, nicht harte Arbeit

ebpOisokde6


hmm - könnte man so sehen, ist natürlich von aussen schwer zu beurteilen.

Ich selbst muss hier nicht mein Ego durchboxen und meine Ehe beenden, weil meine Frau keinen Bock mehr hat mit mir ins Bett zu gehen... Sogar die Ehetherapeutin sagte eintst - ihre Ehe funktioniert ja besser als viele andere. Nein - ich gönne mir meine kleinen Freiheiten und lasse meinen Kindern und mein Frau ein schönes und sehr angenehmes Familienleben ;-D Dass das der einie oder andere für sich selbst anders entscheiden würde - findet mein vollstes Verständnis. Aber mein Weg ist halt dieser

LaiOan-Ji&lxl


Aber mein Weg ist halt dieser

Gerade in episodes Situation kann ich das sogar verstehen. Er allein entscheidet, wann sein Leidensdruck, sofern es überhaupt einen gibt, groß genug ist, um ein anderes Leben anzustreben. Hier sehe ich auch nicht, dass die Frau sich betrogen fühlen muss, denn sie kann ja nicht ernsthaft erwarten, dass ihr Partner sein weiteres Leben ohne Sex verbringt. Womöglich rechnet sie sogar damit, dass er sich den sex woanders holt und heißt es insgeheim gut.

Weder episodes Frau noch eowyns Mann haben Grund, sich zu beschweren, wenn ich es mir genau überlege.

Beide Partner sollten froh sein, dass episode bzw. eowyn ein Ventil gefunden haben, es (noch) nicht jeweils zum großen Knall kommen zu lassen.

Als Motive für ihr fehlendes Handeln sehe ich bei beiden Seiten Bequemlichkeit, vielleicht auch Pflichtbewusstsein, und Angst vor Kontrollverlust.

Ob jeweils noch Liebe im Spiel ist, können wir nicht beurteilen. Zumindest eowyn redet sich da sicher auch einiges schön. Vielleicht auch nur uns gegenüber.

B5ernd`_B


Beide Partner sollten froh sein, dass episode bzw. eowyn ein Ventil gefunden haben, es (noch) nicht jeweils zum großen Knall kommen zu lassen.

Dieser Meinung schließe ich mich an und plädiere dafür, dies den Partner auch mitzuteilen.

Erstens, damit diese die Chance bekommen, sich darüber zu freuen.

Zweitens um den "Big Bang" entweder ganz abzuwenden, oder diesen wenigstens "kontrolliert" zu zünden.

b.ugshoTkr7enxko


Freudenkind

Hart arbeiten tust du höchstens beim Poppen der Freundin, nicht an deiner Ehe. Deine Ehe ist futsch und du hast den Arsch nicht, die Sache zu bereinigen

Ich empfinde diese Art der Äußerung dem Betroffenem gegenüber als respektlos und von daher nicht hilfreich.

Es braucht manchmal Mut, öffentlich zu seinen Taten zu stehen, aber langfristig lohnt es allemal

Dieser Satz gilt für mich auch für episode6, denn es gehört Mut dazu, sich hier solchen Angriffen wie deinem zu stellen. Außerdem sehe ich seine Forumsoffenheit als Teil seines Weges an. Das kann ich gut nachvollziehen.

Ginge es ihm nur ums P... wie du äußerst, dann bräuchte er hier nicht schreiben. :)z

bRuXgsiokrexnko


eowyn1

Du schreibst, du empfindest noch Liebe deinem Mann gegenüber. Einst schloss das die eheliche Treue mit ein, die du selbst nun nicht mehr lebst. Wie kann man diese andere Art der Liebe verstehen. Ist es Dankbarkeit, Respekt ... wie muss ich mir das vorstellen.

L7iBan-Jixll


Zweitens um den "Big Bang" entweder ganz abzuwenden, oder diesen wenigstens "kontrolliert" zu zünden.

Sehe ich ganz genau so.

Wenn eowyn (vielleicht Dank episode ;-)) ihr offensichtlich verloren gegangenes Selbstwertgefühl wieder gefunden hat, wird die Zeit vielleicht kommen, dass sie die Ungeheuerlichkeiten ihres Mannes erkennt und sie sich nicht mehr gefallen lässt.

Denn nur, weil sie insgeheim denkt, die von ihr befürchtete Reaktion seinerseits wäre berechtigt, kann sie den Mut nicht aufbringen, ihrem Mann die Stirn zu bieten.

Lsi*an-Jixll


Denn nur, weil sie insgeheim denkt

Denn nur, wenn sie nicht mehr insgeheim denkt...

b!ugsokurenkxo


Lian-Jill

So wie du es beschreibst, hat es für beide auch eine Menge Gutes. Es ist doch auch ein Wert, sich GUT-ZU-TUN.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH