» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

ryachqeengel*6x5


avarelll war doch gestern noch hier ;-)

SjüntRje


@ Racheengel

aber hier, ich mein er ist gnadenlos ehrlich, immerhin

und manchmal strenge ich mich dann auch tierisch an, mit ihr zu schlafen. Das funktioniert dann auch, aber es macht mir keine Freude. Ich bin, ehrlich gesagt, froh, wenn ich es hinter mir habe

aber ich darf mir gar nicht überlegen, was das mit mir machen würde

A0veJrelClxl


wo ist eigentlich Averelll?? Urlaub?

episode5

darf ich fragen, welche Affinität wir zueinander haben ???

r#ach8ee(njgexl65


wenn er keine freude mehr daran hat, ist die beziehung im grunde genommen tot. wer hält es aus, für den rest seines lebens als bruder und schwester zusammen zu leben? :-/

SaüntjJe


ich 8-)

r}achXeen:gtel6x5


oh man süntje, ich weiß nicht, ob ich das könnte :-/

SnüntSjxe


ok, es wird wohl nicht für den Rest meines Lebens sein, sofern ich nicht in Kürze tot umfalle ;-)

r'a$che{en7gexl65


;-D

ich wünsch dir auf jeden fall alles gute und eine bessere zeit :)*

AjverZellAl


klinke mich mal bei den Anfängen ein:

ich bin seit 13 Jahren verheiratet, habe zwei Kinder, lebe mit meiner Frau in einer liebevollen Partnerschaft.

es ist eine Partnerschaft, liebevoll wird sie nicht mehr sein, wenn er fremd gehen "muss"

Und durchaus kann man in solchen Partnerschaften leben, wenn guter Wille da ist und wenn es nicht unerträglich wird.

r*acheenzgel=65


aber es ist doch irgendwie keine "liebes-partnerschaft" mehr,oder? man ist doch eigentlich rein aus gewohnheit zusammen, ohne leidenschaft, ohne zärtlichkeiten, ohne nähe :-/

hu, da würde es mich gruseln ;-)

S3üntxje


ich hab da auch meine Probleme mit.

Ich käme nie auf die Idee, meine Partnerschaft als liebevoll zu beschreiben.

Sie ist zweckmäßig und funktioniert.

Das andere Modell "eigentlich alles schön außer dem Sex", von dem man hier so oft liest kann ich auch nicht ganz nachvollziehen.

kEreö}tenloxcke


Averelll

Und durchaus kann man in solchen Partnerschaften leben, wenn guter Wille da ist und wenn es nicht unerträglich wird.

Das sitmmt wohl ... aber sowas ist dann eine Partnerschaft in eher juristischem Sinne, eine reine Zweckgemeinschaft ... aber keine Beziehung oder gar Ehe in dem Sinne, den ein Teil der user - mich eingeschlossen - darunter versteht.

riache9engel>6x5


ja, das glaube ich :-/

ich denke auch, man kann nicht glücklich sein, wenn nähe fehlt, oder zärtlichkeiten, dann kann es wirklich gegebenenfalls nur "funktionieren", wie du schon geschrieben hast. aber ist es nicht dann irgendwie wie ein käfig?

ich stelle mir das schrecklich vor. wenn ich nach hause kommen würde, zu einer person, die mich nicht mehr begeehrt

SbünItjxe


es ist schrecklich Racheengel.

Es fühlt sich beschissen an.

Besonders, wenn man ein Mensch ist, dem körperliche Nähe, Berührungen wichtig sind.

A4ver4elll


hab ich auch nicht gesagt

aber es gibt Gründe zusammenzubleiben.

Erspart mir das durchkauen, warum.

Es ist eine persönliche Entscheidung, die jeder für sich treffen muss.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH