» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

B;ezSchomrnSsteinfegexrM


Hallo LovHus!

Ein Fall von Übertragungsstörung.

Ich stehe hier doch gar nicht zur Debatte! Also werde ich es wiederholen (müssen).

Entscheidend ist, ob die jeweiligen Ehepartner es glauben werden. Wer will das von uns schon wissen, was die glauben werden? Auf alle Fälle werden die ihren Glauben auch auf Indizien und Argumente stützen, falls diese ganze Soße rauskommt.

Wenn sich eowyn und episode aber sicher sind, dass dort ihre Liebesbotschaft auch so gut ankommt wie hier im Forum, dann brauchen sie es denen doch nur zu sagen. Was hätten sie dann zu befürchten? Dann liebt jeder jeden und alles ist gut!

Gute Nacht!

BSFM

sRonnjen:kinDd2x0


@ smaragdenfelswand

mir lässt das keine Ruhe, deshalb mische ich mich jetzt ein....

Hüftarthrose kann extrem schmerzhaft sein und tut weh.

Aber....das wirst du als Ehe(+)Partner doch sicher wissen und Dich über diese Krankheit ausführlich informiert haben...wie´s Partner halt so machen.........

Also ich verfolge den Faden schon ziemlich lange, aber ich habe noch nirgends gelesen, dass eowyns Mann Hüftarthrose hat.... :-o :-o

Wie kommst du zu dieser Annahme, oder kennst du sie oder Ihn ???

LXia+n-Jxill


Also ich verfolge den Faden schon ziemlich lange, aber ich habe noch nirgends gelesen, dass eowyns Mann Hüftarthrose hat....

Ich schon:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/384779/10864667/]]

s onne>nkindx20


Danke Lian-Jill, das muss ich wohl wirklich überlesen haben...

LFovIHxus


BSFM

Wer will das von uns schon wissen, was die glauben werden?

Eben, darum ging es mir doch auch :)^. Jeder "Glaube" oder "Vermutung" dazu, was diese Partner glauben werden, trägt nichts zur Sache bei, offenbart (herausgelesen ;-) ) aber einiges über den, der diese Vermutung äußert.

BcezSchorinstieinnfegerxM


Hallo eowyn1!

Hüftarthrose (armer Teufel), impliziert somit

einerseits:

Unfähigkeit durch gewissen Grad an Unbeweglichkeit erfüllenden Sex zu gewährleisten (muß nicht zwangsläufig notwendig sein

wer hat das denn gesagt ??? Das wäre mir absolut neu....aber vielleicht kennst du meinen Mann ja besser ???

Das hast du gesagt! Absolut neu für dich?

Was soll´s. Du musst deinen Mann gar nicht so genau kennen. Es reicht schon, wenn du definitiv weißt, dass er dich liebt!

Gruß

BSFM

LCian-6Jill


Das wäre mir absolut neu...

:-/

B:ezSch`ornsteinWfegerM


Hallo LovHus!

Jeder "Glaube" oder "Vermutung" dazu, was diese Partner glauben werden, trägt nichts zur Sache bei, offenbart (herausgelesen ;-) ) aber einiges über den, der diese Vermutung äußert.

Ich bin komplett anderer Meinung.

Die "Offenbarung" (wahr oder falsch) über den, der diese Vermutung äußert, trägt hier definitiv nichts zur Sache bei! Warum beschäftigst du dich mit dieser Frage eigentlich? Wer etwas über mich wissen möchte, kann mir gern eine PN schicken. Den Grad meiner Selbstoffenbarung werde ich dann jedoch selbst bestimmen.

Wenn wir uns hier mit der Frage beschäftigen, was die Ehepartner glauben könnten, trägt das schon "etwas" zur Sache bei. Das sind die geliebten Ehepartner – sind die etwa hier unwichtiger als der User "BSFM"?

Wenn das wirklich so wäre, hätte man auf der ersten Seite schreiben können: "Eure Ehepartner sind egal, Hauptsache ihr Fremdgeher fühlt euch wohl. Haut rein!" Wir hätten uns 719 Seiten (jetziger Stand) sparen können.

Außerdem fängt selbst der TE bereits in der Eröffnung über seine Ehefrau zu spekulieren an:

Ich habe manchmal den Verdacht, sie könnte in ihrer Kindheit missbraucht worden sein - aber sicher bin ich mir da nicht.

Sie muss ihm gegenüber diese Frage verneinen – und er glaubt es ihr nicht. Oder wie ist dieser gewichtige Verdacht sonst in einer liebevollen Ehe möglich?

LovHus, welche Offenbarung hast du denn diesbezüglich? Vielleicht trägt die ja was zur Sache bei?!

Gruß

BSFM

D[er `kleinse xPrinz


Mein Gott, ist das alles peinlich :-/

D;er /klein$e Prinxz


Um Missverständnissen vorzubeugen: BSFM meine ich nicht!

LtovHxus


Es ist doch völlig normal, dass jemand, der etwas schreibt, damit etwas über sich sagt und sich hinter dem, was er sagt nicht versteckt. Tue ich doch auch.

BVezSDcho1rMnst=einfexgerM


Hallo!

Ich habe keine Lust mehr, hier über das Diskutieren zu diskutieren.

Ich beabsichtige, diesen Diskussionsfaden zu verlassen, unter Mitnahme eines Erkenntnisgewinnes.

Zu folgenden subjektiven Erkenntnissen bin ich gelangt.

Ehefrau(mann) und Geliebte(r): Wie kommt ihr damit klar?

1. Man kommt damit klar, weil man Ehefrau und Geliebte 100%ig liebt.

2. Man kommt damit klar, weil man definitiv weiß, dass man von der Ehefrau und Geliebten geliebt wird.

3. Man kommt damit klar, weil man alle Spuren beseitigt und sich nicht erwischen lässt.

4. Man kommt damit klar, wenn man der Ehefrau die Wahrheit verschweigt und diese belügt.

5. Man kommt damit klar, weil man sich selbst gut fühlt.

6. Man kommt damit klar, indem man so weiter macht wie bisher und nichts ändert.

7. Man kommt damit klar, weil Krankheiten der Ehefrau einem selbst egal sind und diese vergessen werden können.

Habe ich etwas vergessen oder ist etwas falsch?

Gruß

BSFM

M\o8nikan65


Da gibts noch die, die damit klarkommen, weil sie den Mann, aber nicht den Geliebten lieben, bzw. vom Mann, aber nicht vom Geliebten geliebt werden. Beispielsweise.

Dann gibts welche, die klarkommen, weil sie keinen von beiden wirklich lieben.

Oder nur den Geliebten lieben...

Und die, die die einvernehmlich mit dem Partner gewisse Freiheiten abgesprochen haben, wie es da mit der Liebe steht, ist äußerst individuell.

Und natürlich gibts noch die, die damit gar nicht klarkommen...

Punkt 6 verstehe ich nicht wirklich, dass jemand nichts ändert ist doch in allen anderen Punkten eingeschlossen oder aber der/die Geliebte IST die Veränderung. :-/

B)ezSch|ornsteignfeggexrM


Punkt 4 ist nicht automatisch in Punkt 6 eingeschlossen. Man könnte ja theoretisch die Wahrheit sagen und mit den Lügen aufhören.

BLezSchGorLnsteinf egxerM


Hallo Monika65!

Du hast Recht, es muss umformuliert werden.

6. (Version 2) Man kommt damit klar, weil man weiß, dass sich keiner der anderen Punkte jemals ändern wird.

Dass man so weiter macht und nichts ändert, ist dann die Schlussfolgerung daraus.

Gruß

BSFM

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH