» »

Ehefrau und Geliebte: Wie kommt ihr damit klar?

5y1%GeVntlemTan4)9%Man


Danke Sommergewitter, so seh ich das auch

was meinst Du, Süntje?? :=o :=o

k{röteHnlocAkxe


und ich halte nichts von Moralaposteln.

Ich auch nicht ... nur verstehen wir offenbar unterschiedliche Dinge darunter?

Was ist denn für dich ein "Moralapostel" ... jemand, der nicht egozentrisch ist und nicht nur sich selbst sieht, sondern sich vlt. auch um andere Menschen, z.B. seinen Partner oder seine Familie, sorgt?

Wer gibt die Regeln vor, wie man sein Leben leben muss?

Keine Ahnung ... tut das hier jemand? ???

Es ist nicht alles schwarz oder weiß

stimmt :)^ ... und was für den einen gut ist, muss das nicht notwendigerweise auch für den anderen sein!;-)

s1chwaLrzeriose8x7


@ süntje:

Glücklich, weil der Partner fremd geht? Das kannst du mir echt nicht erzählen! Ich bin zwar noch nicht so alt (als wäre man mit ein paar Jahren mehr auf dem Buckel soo weise und erfahren...), aber ich kenne wie gesagt genug Paare, bei denen ich weiß, dass es bei ihnen nicht so läuft.

Was nützt bitte noch eine Beziehung in Scheinheiligkeiten? Wenn es soweit kommt, das man das Bedürfnis hat, in großer Form fremd zu gehen, dann ist es nicht der richtige Partner und man sollte sich trennen. Wer in so einer Situation fremd geht und nicht versucht, dem Problem in einer anderen Weise zu begegnen, der kann mir nur leit tun. Er dann selber Schuld, wenn das ganze in großen Leid endet. An den betrogenen Partner darf man dabei gar nicht erst denken. Das , was eine Beziehung ausmacht, wird durch fremdgehen komplett aufgehoben. Wenn man es nötig hat, auch mit anderen Personen eine sexuelle Basis einzugehen, dann sollte man sich eine Affäre suchen und von Anfang an die Fronten klären. :(v

s{ommer7gewiZttexr


@ krötenlocke

du gibst vor, denn du hast meinen Beitrag als Scheinheiligkeit bezeichnet. Deshalb gibst auch du vor, was scheinheilig ist und was nicht.

k1rötenalockxe


sommergewitter

Du verdrehst die Tatsachen:

du hast inhaltlich gesagt: "egal, ob und wie Dritte darunter zu leiden haben - wichtig ist nur, dass es mir selber gut geht!"

daraufhin habe ich mal versucht, klarzustellen, wie die Situation für den TE dann auch sein könnte: wenn er denn mal totkrank ist, dass er dann vlt. froh und dankbar ist, wenn seine Frau, deren Gefühle und Empfindungen deiner Meinung nach unbedeutend sind, ihn dann pflegt?

Du hast demnach einen bestimmten Lebensstil und Regeln vorgegeben und empfohlen ... nicht ich!

Trotdem hast du dann, im Zusammenhang mit meinem posting, von Moralaposteln gesprochen ... offenbar weißt du aber nicht mal, wer oder was das ist - zumindest bist du nicht mehr auf meine entsprechende Frage eingegangen?

Weil ich anderer Meinung war als du, hast du zudem von "scheinheilig" gesprochen - und auch da bin ich absolut nicht deiner Meinung - ganz im Gegenteil, "scheinheilig" ist es für mich, in Friede, Freude, Eierkuchen zu machen und dem Menschen, dem man Treue versprochen hat und ein Leben mit ihm zu verbringen, eine (heile) Welt vorzugaukeln, die es so tatsächlich gar nicht gibt.

Du kannst von mir aus gerne andere Meinung sein und wir können auch gerne kontrovers über die "richtige" Einstellung und Lebensphilosophie diskutieren - wenn, dann aber bitte sachlich und ohne irgendwelche Behauptungen, Unterstellungen oder beleidigende Bezeichnungen.

Falls du das nicht kannst oder willst, dann verschon mich bitte zumindest mit weiteren Beiträgen der o.a. Art.

S$üntxje


dies war mal ein interessanter FAden %-|

MAon'ikax65


Süntje

So entwickeln sich die Fäden eigentlich immer..

sRomme-rgewixtter


@ körtenlocke

Guten Morgen! *:)

Das hab ich inhaltlich nicht gesagt!!!

Es war alles sachlich und ohne Beleidigung bis zu deinem Eintrag.

o:)

sfomm3erge,wtittexr


@ krötenlocke

tschuldigung ich hab mich verschrieben.

Sküntvje


@ Schwarzerose

Glücklich, weil der Partner fremd geht? Das kannst du mir echt nicht erzählen!

nun, du brauchst es mir nicht glauben, aber ich kenne Paare, in denen ein Teil seinen Partner wirklich liebt und sich seine sexuelle Befriedigung dennoch woanders holt. Die beiden sind ein gutes Team, ihre Kinder klasse Menschen geworden.

Und es ist nur Zufall gewesen, dass ich es überhaupt weiß, ich hätte geschworen, die beiden haben die innigste Beziehung, die es überhaupt gibt, nun, haben sie auch, dennoch hat er eine Geliebte....

Was nützt bitte noch eine Beziehung in Scheinheiligkeiten? Wenn es soweit kommt, das man das Bedürfnis hat, in großer Form fremd zu gehen, dann ist es nicht der richtige Partner und man sollte sich trennen.

es muss nicht scheinheilig sein. Es gibt Menschen, die können mehr als nur einen auf diese Weise lieben. Und ist man Anfang 20 und die Beziehung besteht ein halbes Jahr, dann bin ich deiner Meinung, aber nach vielen Jahren verbindet einen noch mehr als Erotik und wer willl sagen, dass wäre nicht auch wichtig und nur scheinheilig?

Wer in so einer Situation fremd geht und nicht versucht, dem Problem in einer anderen Weise zu begegnen, der kann mir nur leit tun.

Auch hier bin ich deiner Meinung, aber ich glaube, viele Menschen versuchen, dem Problem beizukommen, lange bevor sie fremdgehen.

Ich wollte auch nicht überheblich klingen, liebe Schwarzerose, ich mein das ganz ehrlich. Als ich mit 24 geheiratet hab, glaubte ich an die Liebe und an Treue. Ich hätte genauso argumentiert wie du.

Ich hab nun eben andere Erfahrungen gemacht in den letzten vielen Jahren. Wie soviele meiner Altersklasse auch.

P)rionns


Süntje

Ich kann Dein Beiträge nur unterschreiben. :)z

@ Schwarzerose:

Dies ist eine ganz entscheidene Aussage:

nach vielen Jahren verbindet einen noch mehr als Erotik

PUrPionxs


jemand, der nicht egozentrisch ist und nicht nur sich selbst sieht, sondern sich vlt. auch um andere Menschen, z.B. seinen Partner oder seine Familie, sorgt?

Schönes Stichwort: Egoismuß

Was ist nun egoistischer? Den Partner alllein für sich haben zu wollen, oder ihm zu gestatten, sich und seine Leidenschaften (die auch zu ihm gehören, wie auch seine Ohren) komplett auszuleben? Und welcher Partner wird ausgeglichener sein? Welche Partnerschaft dadurch harmonischer und evtl. auch tiefer liebend? Die, in der beide Partner sich so sehr lieben und vertrauen, daß nichts sie auseinander bringen kann - die sich gewisse Freiräume eingestehen und selbst das Ausleben dieser keinen Konflikt bedeuten, oder wird die Beziehung die langlebigere und glücklichere sein, in der man sich nur auf sich konzentrieren "darf" (ja, übespitzt gesehen (aus einem anderen Faden) der Partner selbst bei der SB nur an den Partner denken darf, weil es sonst AUS ist) - weder nach links noch nach rechts auch nur

schauen darf ???

Und wo fängt das UNERLAUBTE an, wo hört das Erlaubte auf? Wer definiert das? Die Gesellschaft? Die, die auch alle naselang ihre Normen und Werte verändert - siehe im alten Griechenland, wo "Spieljungen" zum "guten Ton" gehörten ...?

... :-/

s ommer6gewiqttexr


@ Prions und Süntje

Stimme euch voll und ganz zu :)^

Viele Frauen scheinen auch oft in einer Art "Traumwelt" zu leben. Sie bauen sich diese auf und schauen oft weg, wenn es Anzeichen gibt für eine Liebe ihres Mannes neben ihr.

Viele Ehefrauen wollen es einfach nicht wahrhaben. Sie befürchten, dass das soziale Gebilde, in dem viele sehr gut leben, auseinanderbricht.

lQittle-|wit%cxh


Viele Ehefrauen wollen es einfach nicht wahrhaben

wie soll Frau es wahrhaben können wenn sie es noch nicht mal WEISS geschweige denn AHNT, dass etwas schiefläuft ???

Das ist meiner Ansicht nach zu einfach, nach dem Motto, meine Frau will nicht wie ich, dann mach ich halt das, was ich will!!!!:(v

PArionxs


wie soll Frau es wahrhaben können wenn sie es noch nicht mal WEISS geschweige denn AHNT, dass etwas schiefläuf

Ich denke, jeder Mensch ( ob nun männlich oder weiblich) bekommt mit, wenn in der Beziehung was nicht so läuft, wie es eigentlich sollte!? Und es gibt sicher auch Männer, die die Augen davor verschließen, daß man "was" machen müßte ...

BTW. @ little-witch:

Ein Verhältnis ist auch nicht immer der "einfachere" Weg ...

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH