» »

Verwirrt- Gefühle für 2 Männer

R?istre~tto


Ich hatte damals das Gefühl mit meinem Kopf durch die Wand zu müssen

DAS kenne ich in dieser Altersklasse aus eigener Erfahrung :=o :-o

Nach unseren Ausbildungen haben wir eine Festanstellung angenommen und uns ne kleine Wohnung gesucht, Möbel wurden von allen Bekannten und Verwandten beigesteuert was sie nicht gebraucht haben und einiges haben wir über Ebay oder sonstigen Flohmärkten geholt.

Wir haben uns einiges aufgebaut, wir besitzen immerhin inzwischen unser eigenes Haus. Mein Mann hat von der Grossmutter geerbt und wir haben gespart wie blöde. Sein Verdienst war das was wir zum Leben brauchten, meiner wurde zur Seite gelegt.

Respekt! :)^ Schön zu sehen, dass es junge Leute gibt, die nicht nur Feiern und Spass im Kopf haben

Nur seit gut nem Jahr ist der Wurm drin. Einmal gehts wieder und dann wieder nicht

DAS kenn ich auch... Aus der 2. Hälfte meiner Ehe

Begeistert bin ich nicht, aber wenn es darum geht meine Ehe zu retten, dann bin ich auch dazu bereit

Find ich sehr gut. Das dumme an einer Partnerschaft ist, dass es immer 2 sein müssen, die beide wirklich wollen. Das weiss ich mit bestimmtheit aus eigener Erfahrung

Dennoch ist noch niemals das Wort Scheidung gefallen.

Wenn ihr eure Krise nicht bewältigen könnt, dann wird mindestens einer von euch zwei über eine Scheidung nachdenken. Besser eine Scheidung, als jahrelang unglücklich zusammenleben...

Noch viel besser aber wäre natürlich, wenn ihr eure Probleme in den Griff bekommen würdet. Schon mal darüber nachgedacht, euch professionell helfen zu lassen? Es ist wirklich keine Schande, eine Paarberatung zu machen, kann aber sehr viel bringen. Aber eben leider nur dann, wenn wirklich beide wollen. Und dein, selbst wenn unbewusstes, zugehen auf einen anderen Mann, ist leider alles andere als hilfreich...

Nicht dass ich dich hier "fertigmachen" möchte, nein. Aber ich stand vor ca. 15 Jahren am selben Punkt, an dem dein Mann heute steht. Ich hab einiges lernen müssen aus dieser Krise... Unter Anderem, dass Probleme in einer Partnerschaft meist kleiner sind, je schneller sie gelöst werden :)D

Hla yaxte


DAS kenne ich in dieser Altersklasse aus eigener Erfahrung :=o :-o

Wer nicht? Ich glaube diese Erfahrung macht jeder junge Mensch, nur nicht immer im gleichen Ausmaß 8-)

Respekt! :)^ Schön zu sehen, dass es junge Leute gibt, die nicht nur Feiern und Spass im Kopf haben

Natürlich ist feiern schön und macht spass, aber wirklich weit, bringt es einem nicht. Wir sind auch jedes Wochenende unterwegs gewesen. Entweder feiern, aber auch normale Art und Weise und nicht so, dass wir jedesmal strunzbesoffen nach Hause sind. Das gabs vielleicht mal in Ausnahmefällen, dass wir zuviel getrunken haben.

Wir sind keine Alkoholliebhaber. Mein Mann trinkt gerne mal ein Bier am Abend, wenn er dann Ruhe hat, aber das auch nicht täglich.

Ich trinke vielleicht mal n Glas Wein, wenn gerade mal einer schmeckt, oder trinke mal irgendeinen Long Drink wenn wir ausgehen, aber das wars.

Wir wollten ja zeigen, dass wir sehr wohl im Stande sind, unser Leben auf die Reihe zu kriegen. :p>

Find ich sehr gut. Das dumme an einer Partnerschaft ist, dass es immer 2 sein müssen, die beide wirklich wollen. Das weiss ich mit bestimmtheit aus eigener Erfahrung

Ich denke, wir wollen beide, sonst wäre mein Mann nicht auf die Idee mit dem getrennten Urlaub gekommen. Zumindest hoffe ich, dass er das nicht nutzt um ne Woche oder zwei durch die Betten zu hüpfen und so die Sau rauszulassen. Dann ist für mich Endstation und wir gehen getrennte Wege.

Wenn ihr eure Krise nicht bewältigen könnt, dann wird mindestens einer von euch zwei über eine Scheidung nachdenken. Besser eine Scheidung, als jahrelang unglücklich zusammenleben...

Das ist wahr, aber erst kämpft man ja auch gemeinsam. Es gibt soviele Scheidungen, wegen nix und wieder nix. Es fliegen die Fetzen und schon lässt man sich scheiden. Das kanns ja auch nicht sein.

Noch viel besser aber wäre natürlich, wenn ihr eure Probleme in den Griff bekommen würdet. Schon mal darüber nachgedacht, euch professionell helfen zu lassen? Es ist wirklich keine Schande, eine Paarberatung zu machen, kann aber sehr viel bringen. Aber eben leider nur dann, wenn wirklich beide wollen.

Will ich ja, er aber nicht. Er mag sich nicht von jemandem dreinquatschen lassen, dabei könnte er doch einfach mal mit mir dahingehen und wenns ihm nicht passt, dann okay...akzeptier ich dann auch. Aber er findet es nicht nötig :-|

Und dein, selbst wenn unbewusstes, zugehen auf einen anderen Mann, ist leider alles andere als hilfreich...

Das weiss ich doch auch. Nur einfach aus dem Weg gehen kann ich ja auch nicht. Wir kennen uns von Klein auf und er ist der Patenonkel von einem unserer Kinder. Das es nicht hilfreich ist, ist mir bewusst. Sag mir, wie ich es abstellen kann, dann tu ich das auch. Ich könnte mich dafür ja selbst in den Arsch beissen >:(

Nicht dass ich dich hier "fertigmachen" möchte, nein. Aber ich stand vor ca. 15 Jahren am selben Punkt, an dem dein Mann heute steht. Ich hab einiges lernen müssen aus dieser Krise... Unter Anderem, dass Probleme in einer Partnerschaft meist kleiner sind, je schneller sie gelöst werden :)D

Sowas dachte ich mir schön. Dennoch kannst du nicht von dieser Frau auf mich schliessen. Wenn ich wirklich mit meiner Körpermitte denken würde, dann wär ich schon längst auf und davon und würd mich durch die Betten tummeln. Das ist nun ganz und gar nicht meine Art. Ich löse meine Probleme lieber, daher ich es hasse wenn die Konflikte zwischen uns dann ein Ausmaß annehmen, wo wir beide einander nur noch anfauchen. Gabs auch schon....

Ist nicht sonderlich schön, schon gar nicht wenn die Kinder merken, dass dicke Luft herrscht.

Wir streiten zwar nicht von ihnen und brüllen nicht rum, aber einander anschweigen ist auch nicht viel besser.

Mein Mann weiss nichts von meinen Gefühlen, ich will ihn nicht verletzen. Der Andere hingegen weiss es, aber es gab niemals Körperkontakt zwischen uns. Nicht einmal einen Kuss auf die Lippen. Die gehören meinem Mann :-)

Alles was ich will ist, mit diesen Gefühlen umzugehen und vor allem sie auch wieder loswerden und dafür muss mein Mann mal endlich mal auch was tun. Alleine was machen kann ich ja schlecht. Auch wenn ich einen Anfang machen....wenn ers nicht merkt, komm ich nicht weit :-/

ephr?lichExR


Es gibt ca. 3.000.000.000 lebende Männer auf der Erde. Die Frage ist: Kannst Du und willst Du EINEM Mann treu bleiben? Du beantwortest selbst diese Frage mit einem ja – okay.

So wie Du hier über Deinen Mann schreibst, halte ich es für möglich, dass Du ihn, aus welchen Gründen auch immer, zwar lieben möchtest, ihn tatsächlich aber nicht (mehr) liebst.

Gefühle kann und muss man manchmal steuern und kontrollieren! Was wäre, wenn Dein Partner stirbt? Dann musst Du Dich auch trennen! Manchmal ist es schon schwer genug, sich über seine wahren Gefühle wirklich im Klaren zu sein!

Alles was ich wollte ist mich mit Leuten austauschen, denen es schon mal ähnlich ergangen ist.

Da es mir auch so ähnlich ergangen ist, hier meine Gedanken:

1. Versuch Dir über Deine/Eure wahren Gefühle Klarheit zu verschaffen. Auch seine Gefühle für Dich! (Einseitige Liebe bringt eh nur Frust.)

2. Sei konsequent – im positiven, wie negativen Ergebnis!

… Es gibt da eine These: "Das, was Du brauchst, kannst Du nicht lieben." Sei ehrlich zu Dir und alles Gute!

H-ay+ate


So wie Du hier über Deinen Mann schreibst, halte ich es für möglich, dass Du ihn, aus welchen Gründen auch immer, zwar lieben möchtest, ihn tatsächlich aber nicht (mehr) liebst.

Wenn eins weiss, dann mit Sicherheit, dass ich ihn liebe. Wären die Gefühle weg, so wäre ich wohl kaum eifersüchtig, wenn er mal mit seinen Blicken anderen nachgeiert und mir unter die Nase reibt, wie hübsch diejenige wäre :)*

Gefühle kann und muss man manchmal steuern und kontrollieren! Was wäre, wenn Dein Partner stirbt? Dann musst Du Dich auch trennen! Manchmal ist es schon schwer genug, sich über seine wahren Gefühle wirklich im Klaren zu sein!

Daran will ich nicht mal denken. Das er eines Tages weg sein könnte ist mir schon bewusst. Dennoch hat dies nichts mit Gefühlen zu steuern zu tun. Und ich trenne mich da nicht freiwillig von ihm. Wenn ein Partner stirbt, dann gehört erstmal gehörig Trauerarbeit dazu, ehe man wieder eine neue Beziehung beginnt. Das ist ein anderes Thema.

… Es gibt da eine These: "Das, was Du brauchst, kannst Du nicht lieben." Sei ehrlich zu Dir und alles Gute!

Halte ich für schwachsinn. Aber vielleicht trifft es tatsächlich auf einige zu.

Meinen Mann liebe ich, für den anderen sind die Gefühle lediglich die einer Verliebtheit, von Liebe kann da keine Rede sein.

Was ich will, ist klar, dass hab ich jetzt schon mehrmals erwähnt. Was mein Mann will....ich weiss es leider nicht.

A3zrae;l-AMlkyasar


ich verstehe das ganze herumgehacke nicht. hir ist jemand er von seinen sorgen und nöten berichtet. sucht nach gleichgesinnten um sich auszutauschen. diese frau hat nichts böses getan ausser das ihre gefühle ihr einen streich spielen und empfindungen für einen anderen mann entstehen.

hier bittet jemand um hilfe und wird von vielen seiten angegriffen. statt hilfe zu bekommen wird sie provoziert.

das ist echt arm.

es kann auch in der intaktesten ehe passieren das man plötzlich mr. right oder mrs. right trifft und gefühle aufkommen. es zeugt von großer stärke diesen gefühlen nicht weiter nach zu gehen.

mir ist es genauso ergangen und ich weiss wie hart es ist. es schmerzt wenn man gefühle für zwei menschen hat und sich für einen entscheiden muss.

kIafrexixe


Ich versteh die Moralapostel, die fast in jedem Faden auftauchen, auch nicht >:( entweder haben die alle Frust, oder sie sind tatsächlich perfekt :=o

Leider weiß ich für Hayate gar keinen Rat. Außer dass es mir so ergangen ist, dass die Gefühle für einen Partner ersterben, wenn er einen ständig verletzen will (die Bemerkungen darüber, wie hübsch eine andere ist, das verletzt schon, wenn man es sich ständig anhören muss) und das einem dann andere Gefühle in die Quere kommen ....

HJotbl{ack gDesxiato


Es ist mehrfach passiert. Allerdings hat uns unsere Loyalität zum Partner und die Konsequenz, zu einer einmal getroffenen Entscheidung auch zu stehen, in solche Zwickmühlen gar nicht erst geraten lassen.

Agzra5el-AlVkasaxr


ja, aber was ist wenn man trotz eheversprechen und einer glücklichen ehe plötzlich jemanden kennenlernt der einem genau so nah oder noch nähr geht als der ehepartner.

das ist nämlich das problem. gibt man den gefühlen nach oder wehrt man sich dagegen.

ich wäre beinahe dran zerbrochen wenn ich nicht einen guten freund gehabt hätte mit dem ich reden konnte. er gab mir keinen rat. er wiederholte immer nur mit eigenen worten was ich ihm sagte. er stellte eine bilanz auf was ich habe und was ich bekommen könnte. er hielt es immer im gleichgewicht. er machte keine vorwürfe, keine ratschläge. er sprgte nur für klarheit und zeigte mir sein mitgefühl für die verfahrende situation.

am ende habe ich dann selber entschieden und hoffe und bete das es die richtige entscheidung war.

Rjistr,ettho


Ich denke, wir wollen beide, sonst wäre mein Mann nicht auf die Idee mit dem getrennten Urlaub gekommen

Irgendwie hab ich da meine Bedenken, ob ein getrennter Urlaub hilfreich wäre.... Ich denke, ein gemeinsamer Kurzurlaub ohne Kinder würde euch mehr bringen...

Will ich ja, er aber nicht. Er mag sich nicht von jemandem dreinquatschen lassen, dabei könnte er doch einfach mal mit mir dahingehen und wenns ihm nicht passt, dann okay...akzeptier ich dann auch. Aber er findet es nicht nötig

Das kenne ich, auch von (Ex-) Paaren aus meinem Umfeld... Sehr oft haben die Männer das Gefühl, es sei doch alles ok. Sie haben sich mit dem Status Quo arrangiert und sehen die Probleme erst, wenn es schon (fast) zu spät ist...

und er ist der Patenonkel von einem unserer Kinder

;-D ;-D ;-D Entschuldige dass ich lachen muss, aber das passt!

Meine Lebenspartnerin und ich waren beide vorher verheiratet, Sie ist die Patin meines Boys, ich bin der Pate ihrer Jüngsten :=o :=o :=o Das Leben geht manchmal seltsame Wege 8-)

Aber zurück zu dir: Früher oder später wirst du dich klar entscheiden müssen, sonst...

Alles was ich will ist, mit diesen Gefühlen umzugehen und vor allem sie auch wieder loswerden und dafür muss mein Mann mal endlich mal auch was tun. Alleine was machen kann ich ja schlecht

Richtig :)z Dazu kann ich dir nur sagen, dass Männer keine Andeutungen, sondern einen grossen Tritt in den Arsch brauchen, wenn was geschen soll. Mit der weiblichen Technik der Andeutungen und dem "das-müsste-er-doch-merken-Denken" kommst du bei den wenigsten Männern zum Ziel :=o

a,rioy_]kxas


@ Hayate

Hallo,

einen wirklichen Rat kann ich Dir auch nicht geben.

Ich denke mal, dass man diese Gefühle entwickeln kann ist durchaus nicht verwerflich.

So etwas zeugt von einem offenem Geist.

Allerdings stehen die möglichen Konsequenzen im Wiederspruch zu den Gefühlen desjenigen, für den Du Dich nun mal entschieden hast, und der Dich halt auch nicht teilen oder verlieren möchte.

Da es ihm (oder wegen mir auch ihr, um es einfach mal neutral zu halten) evtl. derzeit nicht ähnlich ergeht, wäre da auch wenig Verständnis zu erwarten.

Ich kann Deine Gefühle durchaus nachvollziehen, es gab auch in meiner fast 20 jährigen Ehe immer Gelegenheiten und auch Frauen, die es Wert gewesen wären, zu ihnen Gefühle zu entwickeln!

Weil ich mch aber aber für eine Frau entschieden hatte, und das auch nach vielen Jahren insgesamt nicht so verkehrt fand ( mein Gott, kleinere Unstimmigkleiten gibt es immer mal...) habe ich mich halt ab einem gewissen Punkt abgeschottet, um genau nicht in diesen Konflikt zu kommen, da er nicht lösbar ist, wenn man sich drauf einlässt!

Dir wird nichts bleiben, außer eine EINDEUTIGE Entscheidung zu treffen. Sobald Du Dich in diesem Konflikt badest, wird auch Deine Beziehung über kurz oder lang baden gehen.

Er wird es spüren, wie auch immer, diffus, nicht nachvollziehbar, er wird misstrauisch und liefert Dir dann die Gründe für weitere Gründe gegen ihn... ?

Willst Du das ?

Entweder ist Dein Kerl den Du jetzt hast ist für Dich ein sehr liebenswerter Mensch, dann bring Dich und ihn bitte nicht in irgendwelche sehr unrühmliche Situationen und hak die andere Sache für Dich ab.

Ansonsten mache bitte sofort Schluss, und mute Deinem Mensch dem Du bisher Liebe gezeigt hast nicht weiter diesen Mummenschanz vor!

Das hat er nicht verdient!

Ehrlich gesagt macht mich diese Denke ziemlich wütend.

Bezieh das aber mal nicht zu sehr auf Dich, liegt wohl eher an meiner eigenen Erfahrung.

Nachdenkliche Grüße

H{aygate


Irgendwie hab ich da meine Bedenken, ob ein getrennter Urlaub hilfreich wäre.... Ich denke, ein gemeinsamer Kurzurlaub ohne Kinder würde euch mehr bringen...

Danach hab ich ihn auch schon gefragt, aber er meinte er müsste vielleicht etwas Abstand haben um nachzudenken.

Mein Gedanke: Er will mich verlassen.

Bin aber nicht weiter drauf eingegangen, hatte keine Lust auf Streitereien.

Etwas ist im Busch, keine Ahnung was....dachte ich bis dahin. Inzwischen weiss ich, weshalb er so komisch ist....komme gleich drauf zurück...

Das kenne ich, auch von (Ex-) Paaren aus meinem Umfeld... Sehr oft haben die Männer das Gefühl, es sei doch alles ok. Sie haben sich mit dem Status Quo arrangiert und sehen die Probleme erst, wenn es schon (fast) zu spät ist...

Muss wohl an dem Denken liegen, dass Männer immer alles im Griff haben wollen. Mir würde es wenigstens zeigen, dass er wirklich interesse hat was zu tun.

Entschuldige dass ich lachen muss, aber das passt!

Meine Lebenspartnerin und ich waren beide vorher verheiratet, Sie ist die Patin meines Boys, ich bin der Pate ihrer Jüngsten :=o :=o :=o Das Leben geht manchmal seltsame Wege 8-)

So langsam aber sicher kann ich deine anfängliche Reaktion nachvollziehen 8-)

Richtig :)z Dazu kann ich dir nur sagen, dass Männer keine Andeutungen, sondern einen grossen Tritt in den Arsch brauchen, wenn was geschen soll. Mit der weiblichen Technik der Andeutungen und dem "das-müsste-er-doch-merken-Denken" kommst du bei den wenigsten Männern zum Ziel

Den werd ich ihm wohl geben müssen. %-|

Nya, jetzt weiss ich aber auch, warum er die letzten Tage so komisch war.

Unser guter Freund hat meinem Mann von seinen eigenen Gefühlen mir gegenüber erzählt. Mein Mann hat das für sich behalten und kein Wort zu mir gesagt.

Heute abend kams dann aber doch mal raus...und er sah mich mit so nem Vorwurfsvollen Blick an, ich hätte in Grund und Boden versinken können.

Ob ich davon gewusst hätte...Ich habe mit JA geantwortet.

Ob ich gleich empfinde....Ich habe mit JA geantwortet und ihm meiner Gefühle versucht mitzuteilen, so gut es eben ging. Das gleiche, was ich hier halt auch geschrieben hatte.

Und dann gings los.

Die Augen voller Tränen und er hat seinen Ehering abgenommen auf den Tisch gelegt und mir gesagt, dass ich ihm den zurückgeben soll, wenn ich mich entschieden habe mit wem ich zusammen sein will.

Danach hat er die Kinder genommen und mir gesagt, er würde sie zu seinen Eltern bringen (die Kinder natürlich total begeistert...) und er selbst würde für ne Weile draussen bleiben.

Er ist noch immer nicht zurück und ich hab eine Scheissangst, dass er nicht wieder kommt.

Das er raus musste verstehe ich, das kann ich ihm nicht verübeln.

Dennoch warte ich hier bis er wieder kommt. Ich glaub ich dreh noch durch.

Meinem Kindheitsfreund habe ich per Telefon mitgeteilt (ich wollte nicht, dass er zu mir kommt, wenn niemand sonst da ist), dass ich vorübergehend nicht in seiner Nähe sein will. Wenn er sein Patenkind sehen will, dann soll er bescheid geben und mein Mann soll den kleinen bringen. Er sieht es ein und ist respektiert es.

Was ich jetzt gerade mit meiner Gefühlswelt erlebe, ist die Hölle. Geschieht mir wohl aber ganz recht und ich muss nun warten, bis er wieder zurückkommt.

Dieses warten zereisst einem fast..................

E@ngeFl-D0iacnxa


Gefühle für zwei Männer :)z ja das kenne ich, geht mir auch so

A0zroael-Al[kasaxr


@ Hayate... du hst dich nunmal in zwei männer verliebt, aber der zweiten liebe nicht nachgegeben.

du hast deinem mann nichts davon erzählt um genau diese situation zu verhindern. leider gings daneben.

du haderst mit dir selbst, aber wie ich schon sgte gefühle entstehen nunmal das kann man nicht verhindern, nur was man daraus macht ist die kunst.

du hast es ja nicht beabsichtigt, mach das dienem mann klar. sag ihm wo du stehst wo er steht und wo der andere steht. ehrlichkeit ist meiner meinung nun das einzigte was dich retten kann.

ich finde es übrigens eine riesen sauerrei das der andere alles deinem mann erzählt. es wirkt wie ein versuch deine ehe zu zerstören um selber freie bhn zu haben. mach dem anderen klar das er dein vertrauen aufs übelste missbraucht hat und du sehr von ihm entäuscht bist.

RGistr/etto


er hat seinen Ehering abgenommen auf den Tisch gelegt und mir gesagt, dass ich ihm den zurückgeben soll, wenn ich mich entschieden habe mit wem ich zusammen sein will.

Jetzt wäre der richtige Moment, den Lösungsweg Paarberatung nochmals auf den Tisch zu bringen... Den Tritt in den Arsch hat er nun bekommen, müsste jetzt eigentlich einsehen, dass es bitter nötig ist, was zu unternehmen :)D

H7ay/amte


du hast es ja nicht beabsichtigt, mach das dienem mann klar. sag ihm wo du stehst wo er steht und wo der andere steht. ehrlichkeit ist meiner meinung nun das einzigte was dich retten kann.

Ich war ja ehrlich zu ihm, oder? Ich hätte es ja abstreiten können.

ich finde es übrigens eine riesen sauerrei das der andere alles deinem mann erzählt. es wirkt wie ein versuch deine ehe zu zerstören um selber freie bhn zu haben. mach dem anderen klar das er dein vertrauen aufs übelste missbraucht hat und du sehr von ihm entäuscht bist.

Warum sollte ich das tun? Ich bin nicht enttäuscht von ihm. Vielleicht ist es so ganz gut, weil ich ansonsten dank meiner Gefühle und meiner Geheimniskrämerei sowieso meine Ehe zerstört hätte. Ausserdem hat er meinem Mann nicht erzählt, dass ich ebenso empfinde, sondern er hat meinen Mann nur von seinen eigenen Gefühlen in Kenntnis gesetzt.

Jetzt wäre der richtige Moment, den Lösungsweg Paarberatung nochmals auf den Tisch zu bringen... Den Tritt in den Arsch hat er nun bekommen, müsste jetzt eigentlich einsehen, dass es bitter nötig ist, was zu unternehmen :)D

Ich werde es nochmals erwähnen, wenn er dann seinen Hintern endlich wieder nach Hause bewegt. Er ist noch immer nicht da. :|N

Ich hatte die ganze Nacht fast kein Auge zugetan...Zwischendurch sind mir die Läden mal für einige Minuten runtergefallen.

Entscheiden für einen der Beiden muss ich mich nicht, das habe ich längt getan.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH