» »

An die Singles bei med1: Inwieweit fehlt euch der Sex?

BbettB Pixt


nach einer sehr sexarmen Beziehung und 6 Jahren single bin ich über das Stadium "Der Sex fehlt mir" längst hinaus. Irgendwann findet man sich mehr oder weniger damit ab.

Das dumme ist, dass die Frauen einem die mangelnde Praxis und Erfahrung ansehen und man auf dem 2. oder 3. Blick abblitzt(selbst wenn ich von ihnen angesprochen wurde). So wird ein "Wiedereinstieg" immer unwahrscheinlicher...

Also immer hübsch die Lenden in Schwung halten, Jungs! ;-)

k|ittgy78


Das dumme ist, dass die Frauen einem die mangelnde Praxis und Erfahrung ansehen

Das ist tatsächlich ein Teufelskreis, der aber andersherum auch gilt - die Wahrscheinlichkeit, dass ich wieder Sex haben kann (als Single) ist dann am größten, wenn ich entweder gerade Eisprung habe ;-D oder der letzte (gute) Sex nicht allzu lang zurückliegt.

Man kommt nämlich schon irgendwie raus und um dann wieder loszulegen braucht man länger und ist außerdem auch begriffsstutziger, was die potenziellen Möglichkeiten und Angebote angeht.

d%ualflifxe


Ich glaube ich habe lieber Sex ohne Beziehung als eine Beziehung ohne Sex. Ideal ist natürlich Sex mit Beziehung, aber manchmal läufts halt nicht immer so wie man sich das vorstellt. >:(

Aber Single ohne Sex war ich auch noch nie, kann mir auch kaum vorstellen wie das sein soll.

Fhormzel1-F?ahrxer


Na ja, bist ja noch ein bisschen jung. :)^

G_rünegr KaVktus


nach einer sehr sexarmen Beziehung und 6 Jahren single bin ich über das Stadium "Der Sex fehlt mir" längst hinaus. Irgendwann findet man sich mehr oder weniger damit ab.

Das dumme ist, dass die Frauen einem die mangelnde Praxis und Erfahrung ansehen und man auf dem 2. oder 3. Blick abblitzt.... So wird ein "Wiedereinstieg" immer unwahrscheinlicher...

Yepp. Deshalb trieben es mit mir auch meistens Frauen wenn sie notgeil oder etwas betrunken gewesen waren. Oder Nymphomaninen, die ohnehin mit jedem ins Bett gehen. Naja, war alles nicht so das Wahre.

Auch deshalb empfinde ich es "befriedigender", wenn ich jetzt mit Frauen ausgehe und keinerlei sexuelle Spannung ist da. Wir wissen dann beide, dass wir Spaß haben werden, dieser aber rein platonisch bleibt. Wir gehen ins Kino, auf ein nettes Essen, sehen uns eine Ausstellung an oder sonst was und können dabei unbeschwert und locker sein - denn danach fährt jeder ALLEINE nach Hause. D.h. ich brauche nicht die ganze Zeit zu überlegen, wie ich es nun anstelle sie ins Bett zu kriegen, oder ob sie nun möchte oder nicht.

Bxett tPixt


@ Grüner Kaktus

Meinen Respekt. Ich würde verrückt werden(bin ich ja eigentlich auch so schon), wenn ich meine Freizeit mit tollen Frauen verbringen würde/dürfte, aber weiss, dass da nie was passieren wird. Irgendwie kann ich dir diese Haltung nicht ganz abnehmen - ein Funken Hoffnung wird da bestimmt noch in dir schlummern, oder?

GTrüne"r K~aktuxs


Irgendwie kann ich dir diese Haltung nicht ganz abnehmen - ein Funken Hoffnung wird da bestimmt noch in dir schlummern, oder?

Hoffnung? Das ist ein ähnlich "schlimmer" Begriff wie Liebe. Es gibt da einen Spruch, dessen Wahrheitsgehalt ich schon oft erleben musste:

Hüte Dich vor Deinen Träumen, denn sie könnten Wirklichkeit werden

Ich mag Frauen wirklich. Sie sind hübsch anzusehen, kultiviert, man kann toll mit ihnen plaudern und auch tanzen. Aber wenns mehr wird - Sex oder gar eine Beziehung - dann wird's ungut.

D.h. wann immer ich davon geträumt hatte Sex oder mehr mit einer Frau zu haben und mein Traum Wirklichkeit wurde, dann wurde es kompliziert.

Ich bin deshalb froh, wenn ich eine unbeschwerte Zeit in charmanter Begleitung verbringen darf. Aber genauso bin ich froh, wenn es dabei bleibt. Laut meiner Erfahrung ist der Sex mit den meisten (bei mir bis jetzt sogar mit ALLEN) Frauen den Aufwand sie zu erobern und auch die Verwirrung danach echt nicht wert.

Eine Beziehung wäre noch schlimmer: Da müsste ich dann wohl sofort alle meine Freundschaften (zu Frauen) aufgeben, weil sie mich wohl für sich allein haben wollte.

Außerdem habe ich ein zeitaufwändiges Hobby: Ich habe den Pilotenschein und da verbringt man gleich mal einen ganzen Tag am Flugplatz und das recht oft. Von anderen Piloten, die natürlich eine Freundin haben, kriege ich oft mit welche Schwierigkeiten sie mit ihren Freundinnen haben, die natürlich auch Zeit mit ihrem Partner verbringen möchten.

Ich war früher auch hinter Frauen her, weil ich eine Beziehung wollte und natürlich auch Sex. Nach etlichen - sehr vielen - gescheiterten Versuchen pfeife ich nun aber auf die Taube auf dem Dach, denn so toll ist die nicht, und begnüge mich mit dem Spatz in der Hand.

K]itksune


Bei mir ist es definitiv so, dass die Umstellung von regelmässiges Sexuellaben auf nahezu Null wirklich fies ist. mit der Zeit gewöhnt man sich dann wieder dran. Der Trieb lässt sich noch so halbwegs mit Handarbeit kompensieren, was mir dann meist noch viel mehr fehlt, sind Streicheleinheiten und Zärtlichkeiten.

echt doofe Nebenwirkung von längerer Abstinenz sind bei mir allerdings noch Träume mit sexuellem Kontext-was ja noch okay wäre, allerdings sind die in 2/3 leider gar nicht mein Ding :-/

mBaus[ke9


Faden wieder aus dem Verstaubten archiv hol

Also ich bin jetzt 3 Jahre Single und wenn ich ehrlich bin würde ich niemals sex mit einem ons haben.

Auch wenn es sich vielleich komisch anhört aber bei mir steht nicht nur der Sex im vordergrund es müssen auch

gefühle dabei sein. Rums Bums aus die Maus ist für mich sowas von unbefriedigend. Da fühlst du dich wie ein Maler der den pinsel kurz in die weisse farbe tunkt, den Pinsel schwingt und die Farbe an die Wand klatscht und danach geht weil Feierabend ist. So und nicht anders würde sich ein ons für mich anfühlen. Seit mir nicht böse aber das ist meine Persönliche Meinung.

Sex+Liebe+Lust= Ein Sexleben das nicht nur den Trieb befriedigt sondern meistens auch Balsam für die Seele ist.

Auch wenn sich das etwas schnulzig anhört ich bin ein Mann und hetero.

B7umer7angMbichael


Es ist furchtbar. Ohne Sex hat das Leben fuer mich keinen Sinn. Bin seit einiger Zeit single und kann an nichts anderes denken.

Da haben es Frauen schon deutlich besser. Ueberall freien Eintritt, z.B. im PC. Da braucht die Frau nur hinzugehen und sich so richtig durchbumsen zu lassen.

Bei uns Maennern geht das nicht so einfach. Es ist auf Dauer auch richtig teuer. Mist.

Ohne Frau geht eben garnichts.

LG Michael *:)

skmileb-4-me


@ BumerangMichael

Sorry, aber so eine auf Sex reduzierte Sicht auf eine Frau ist irgendwie ganz schön arm :-/ Es ist ja auch so unglaublich toll, aufregend und befriedigend sich von x-beliebigen Typen mal so richtig schön hart ficken zu lassen, Hauptsache da haben sich mal wieder ein paar Typen in die Muschi verirrt %-|

@ Maske

Danke, dass es noch solche Männer gibt. Kaum zu glauben, aber es gibt sie. Halleluja!

CMoc-oMad,emoiPselle


Hallo Ihr Lieben,

Ich bin nun seit einem Jahr Single. Sex in diesem Jahr hatte ich keinen, was definitiv an mir liegt, da ich extreme Komplexe habe. Ich habe mir vor 2 Jahren aufgrund des extrem hohen Leidensdruckes meine Brüste vergrößern lassen (hatte noch nicht mal A-Cup, jetzt habe ich zwischen B und C, also sie sehen wirklich sehr natürlich aus). Leider sieht man die Narben (Unterbrustfalte) extrem, habe eine schlechte Wundheilung. Mein Exfreund hat sie dann mal durch Zufall entdeckt und war erstmal sehr erschrocken. Aber er hat es akzeptiert. Das war damals ein extremer Schock für mich gewesen. Konnte mich beim Sex auch nie wirklich "gehen" lassen, so wie ich es gerne wollte, sondern musste meine Narben immer "verstecken", meistens dann mit meinen Haaren oder meinen Armen. :-( Als er es dann wusste, hatten wir wahnsinnig guten Sex. Dann ging die Beziehung meinerseits auseinander (Grund ist unwichtig). Seitdem lassen mich meine Gedanken und Komplexe nicht mehr los. Tag ein Tag aus denke ich daran, wie es sein würde, wieder mit einem Mann Sex zu haben, und was passieren würde, wenn er die Narben entdeckt. Ich habe sogar schon oft davon geträumt. Ich male mir immer aus, dass der Mann mich dann komplett fallen lassen oder sogar beleidigen würde. Irgendwo ist es absurd, das ist mir klar, aber ich weiß, dass viele Männer "falsche Brüste" nunmal abstoßend finden. Und dieser Gedanke macht mich komplett fertig.

Dazu muss ich sagen, bin ich wirklich nicht unattraktiv (was jetzt nicht arrogant rüberkommen soll). Ich bekomme sehr oft Komplimente und Angebote von Männern, aber aufgrund der Tatsache mit meinen Brüsten, blocke ich immer wieder ab und bin dadurch seit einem Jahr in völliger Einsamkeit gefangen .. Ich sehne mich so sehr nach Zuneigung, nach Liebe, aber auch nach unbeschwertem, harten Sex. Diese Sehnsucht wird von Tag zu Tag stärker. Sobald ich einen Mann kennen lerne und sich da was anbahnen könnte, blocke ich ab und lass mir irgendwelche Ausreden einfallen bzw. melde mich nicht mehr. Es macht mich wirklich fertig! In 3 Wochen (bin erstmal 2 Wochen im Urlaub) habe ich ein Date mit einem wunderbaren Mann, und wer weiß, evtl. entwickelt sich da mehr (ob jetzt in sexueller oder partnerlicher Hinsicht kann ich noch nicht beurteilen), doch je näher der Zeitpunkt kommt, desto mehr gerate ich in Panik. Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Ich habe solche Angst, dass ich aufgrund der falschen Brüste von dem Mann fallen gelassen werde. Was soll ich nur tun? ... :°(

BXelpOheg~oxr


Ich bin nun bald 3 jahre Solo und mal abgesehen von einem recht unbefriedigenden "one night stand" vor bald zwei Jahren bin ich sexlos. rechnet man die ungefähr letzten zwei Jahre meiner Beziehung dazu, in der wir pro jahr vielleicht zwei mal sex haben, bin ich gefühlte lockere 5 Jahre ohne Sex.

Ich vermisse den Sex schon, aber was mir viel mehr abgeht, sind der Austausch von Zärtlichkeiten, ein miteinander oder endlich mal wieder toll rumzuknutschen.

An schnellen Sex zu kommen, wäre garnicht das Problem, aber ich bin sehr verkopft und mache mir das Sex und Beziehungsleben selbst sehr schwer. Ich denke ich kann sagen, dass ich ein gutaussehender Mann bin und insgesamt eine gute Partie, aber ich krieg einfach nicht den richtigen Dreh.

Ich tue mich auch sehr schwer damit, mit Frauen ins Bett zu gehen, die eine Beziehung mit mir wollen, ich aber nicht von ihnen.

Wenn ich dann eine finde, wie im Moment, die mir gefällt, so lebt sie in einer sehr gefestigten Beziehung. Was sie nicht davon abhält einen Großteil ihrer Freizeit mit mir zu verbringen und wir haben uns auch schon geküsst, aber ich scheine mir dann bevorzugt solche Situationen auszusuchen, die eigentlich nur unglücklich enden können.

Ich kann mir schon gut ons vorstellen, aber da hängen so viele Komplikationen mit dran. Gut wäre eine abgeklärte Bettgeschichte, die auf Sympathie und gutem Aussehen beruht, oder am besten eben eine gute Beziehung, die aber so wie ich mich zur Zeit kenne, noch eine Weile auf sich warten lassen wird.

f it4fvun_79


Das Beduerfnis nach Sex ist bei mir leider konstant, da aendern auch laengere Zwangsenthaltsamkeitsphasen nix ;-) Nach 2 Tagen ohne Sex fehlt mir was und das ist nach 2 Monaten immer noch so... In unregelmaessigen Abstaenden ergbit sich ja meistens mal was, aber das lindert den Leidensdruck nur kurzzeitig, wenn man auf dem Gebiet nicht auf der selben Wellenlaenge liegt oder es auf eine long-distance beziehung hinauslaufen wuerde %-|

S7ackr:att\e


Wie kann einem etwas fehlen, dass es an jeder Ecke gratis gibt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH