» »

Single Mann und verheiratete Frau?

cRou*ntdo2wn


@ Magellan-Pinguin

Genau das meinte ich. Was wenn es dann durch die Frau von außen kommt? Schnelle Flucht? Hmmm...

Miage`l;lan-PiUnguin


Schnelle Flucht?

Schnelle Flucht nicht gleich, aber wenn es anfängt zu knistern, muss man schon wachsam sein. Aber ich kann mich beherrschen. Irgendwie mögen das einige Damen dann aber auch nicht so.

cYouontdowxn


@ zos

Ich lebe viele Jahre in einer Beziehung. Er kommt gerade aus einer die sieben Jahre gedauert hat. Der Single-Bonus ist also relativ neu für ihn.

Langjährige Ehe, in so 3 Jahren werde ich Silberhochzeit feiern... *lach*

T@iGm 2


Ich glaube, in meiner gegenwärtigen Situation würde ich so eine Konstellation gar nicht so schlecht finden: eine verheiratete Frau, die all ihre Alttagssorgen zu Hause bewältigt, beschützt und behütet im trauten Heim alles hat, findet in mir ihren Geliebten...

Ich kann zuhören, kann auch mit Abstand an ihrem Leben teilhaben, aber ihr Alltag ist weit genug weg. Ich brauche nix klären, regeln, entscheiden - alles familiäre Angelegenheit. Zu mir kommt sie, um es sich gut gehen zu lassen. Meist gutgelaunt und erlebnishungrig. Den körperlichen Spass in vollen Zügen genießen... Könnte ich genießen - jedenfalls eine Zeit lang. Angst hätte ich vor dem Moment, wo ich mich in sie verliebe. Dann will ich nicht nur mit ihr ins Bett, sondern auch mit ihr aufstehen...

Spätestens dann wäre die Unlust vor Beziehungsstress kleiner als meine Alles-oder-nix-Haltung (wie mir an anderer Stelle gesagt wurde).

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es genügend Männer gibt, die diesen Punkt ausschließen und diese Beziehung leben bis eine "freie" Frau in ihr Leben tritt. Gilt natürlich nicht für Alpha-Männchen, die jede Teilung als nicht zu akzeptierenden Verlust sehen...

coo4untDdowWn


@ Tim2

Das klingt gut. ja. Wie ein richtig gutes Argument.

Stimmt, regeln oder entscheiden muß er nichts. Aber das habe ich immer schon selber gemacht.

Ich kann mich gut entscheiden und es dauert nicht sehr lange, wenn es nichts Wichtiges ist.

Alltag? Da würde ich mich genau so wie er fragen, ob es möglich wäre. Denn er ist so anders als ich, was den Alltag angeht. Ich packe alles an und je mehr Rückschläge ich bekomme umso mehr Energie verwende ich auf den Erfolg. Das unterscheidet uns doch wesentlich.

Gut gelaunt bin ich sowieso. Ich habe keine Tendenz zur Launenhaftigkeit, manchmal etwas still und ernst, wenn mich Probleme berühren.

Wenn ich ihn treffen kann, ja, dann bin ich besonders fröhlich (auch wenn der Aufwand riesig ist).

Angst hätte ich vor dem Moment, wo ich mich in sie verliebe.

Zu spät, es ist schon geschehen. Er scheint es trotzdem zu genießen und wenn wir uns sehen wachen wir fast immer am nächsten Tag nebeneinander auf...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH