» »

Jede zweite Frau geht fremd?

v;erde!jo2


Ich finde, hier wird zum teil etwas vorschnell über andere beziehungen, deren zustand und erhaltungswürdigkeit geurteilt. ob eine beziehung gut ist oder zu beenden ist, können doch wirklich nur die beiden beteiligten selbst urteilen.

PKrioxns


@ Aurora

Von mir aus kann er mit anderen machen was er will, mich stört das nicht. Er macht es aber nicht

Wenn man so denkt und dem Partner gegenüber schon so gleichgültig ist kann man gleich ganz Schluss machen.

Wo bitte stand in dem Zitat was von Gleichgültigkeit? Bitte nicht die Eigenen Unwegbarkeiten in die Gedanken anderer projezieren!

pxoz


Zu Aurora's Beitrag spare ich mir mal jeden Kommentar.

Prions: :)^

A;ur orxa


Wo bitte stand in dem Zitat was von Gleichgültigkeit? Bitte nicht die Eigenen Unwegbarkeiten in die Gedanken anderer projezieren!

Da stand nicht das Wort Gleichgültigkeit, aber dieses Zitat beinhaltet Gleichgültigkeit!

Man beginnt eine Beziehung meistens nicht mit so einem Gedanken. Man möchte dem Partner treu sein und hofft, dass er es auch ist, man liebt sich und will niemanden sonst.

Wenn man selbst anfängt sich jemand anderen zu suchen fehlt in der Beziehung etwas wichtiges. Sei es Sex, redebedarf, gemeinsame Interessen..... Natürlich kann es sein und ist auch oft so, dass einem am Anderen trotzdem noch viel liegt und man ihn irgendwo auch liebt. Teilen will man den Partner auf jedenfall nicht, auch wenn man selbst untreu ist.

Wenn es einem aber sogar egal ist was der Partner tut und mit wem (könnte ja auch Schwester, Bekannte, anderer Mann, was weis ich wer, jemand Fremdes sein) ist das eine Gleichgültigkeit die mit Sicherheit zu Beginn der Beziehung meist nicht da war.

Ich denke nicht, dass eine Beziehung es wert ist erhalten zu werden, in der man den Partner hintergeht und es einem im Gegenzug auch egal ist was er tut und mit wem. Sowas ist Gleichgültigkeit einen anderen Begriff gibt es dafür nicht und Gleichgültigkeit ist keine Liebe.....sorry aber wer da was anderes behauptet macht sich nur selbst was vor

P1rionxs


@ Aurora

Da stand nicht das Wort Gleichgültigkeit, aber dieses Zitat beinhaltet Gleichgültigkeit!

Dies ist ganz allein DEINE Interpretation der Zeilen - DAS kommt komplett aus DEINEM Kopf ...

Man beginnt eine Beziehung meistens nicht mit so einem Gedanken. Man möchte dem Partner treu sein und hofft, dass er es auch ist, man liebt sich und will niemanden sonst.

Dies ist ein höchst egoistischer Gedanke und hat nicht mit Liebe zu tun - Liebe ist Geben, nicht Nehmen - auch nicht hoffen, daß der andere das Gleiche gibt, wie man selber!

sorry aber wer da was anderes behauptet macht sich nur selbst was vor

Danke, daß Du Dir die "Freiheit" nimmst, für allewelt zu sprechen ... :-/

rvac:he^engelx65


DAS kommt komplett aus DEINEM Kopf ...

aus meinem kommt das auch :-p

yeah, wir haben wieder einen neuen "prions-faden":)^ ;-D

aFllo8o3


Liebe ist Geben, nicht Nehmen - auch nicht hoffen, daß der andere das Gleiche gibt, wie man selber!

und das ist deine interpretation von liebe. die ist wohl auch nicht allgemeingültig. für mich gehört da aber auf jeden fall ein gewisses maß an ehrlichkeit dazu!

Von mir aus kann er mit anderen machen was er will, mich stört das nicht. Er macht es aber nicht

wenn man das in ein wort fassen sollte, fiele mir auch kein anderes ein als gleichgültigkeit...

AHurorxa


Dies ist ganz allein DEINE Interpretation der Zeilen - DAS kommt komplett aus DEINEM Kopf

Aha, also willst du mir jetzt sagen das Fremdgehen gut ist und dass es gut ist wenn es einem egal ist mit wem der Partner noch so poppt?

Man beginnt eine Beziehung meistens nicht mit so einem Gedanken. Man möchte dem Partner treu sein und hofft, dass er es auch ist, man liebt sich und will niemanden sonst.

Dies ist ein höchst egoistischer Gedanke und hat nicht mit Liebe zu tun - Liebe ist Geben, nicht Nehmen - auch nicht hoffen, daß der andere das Gleiche gibt, wie man selber!

Oh, mist ich bin so egoistisch weil ich hoffe einen treuen Partner gefunden zu haben, ich böser Mensch.

Liebe ist Geben und Nehmen von beiden Seiten aus. Gibt nur einer ist das eine einseitige Liebe. Ich schätze mal du hast noch nicht die Erfahrung gemacht wie es ist immer nur zu geben und nichts zurück zu bekommen.....sei froh! Soetwas nennt sich nicht Liebe und schon garnicht funktionierende Beziehung. Aus dem Grund gehen auch so viele fremd, weil einer von beiden sich damit zufrieden gibt nur zu Nehmen und nichts zu Geben und glaubt das reicht für die Liebe. Werdet mal erwachsen.

p#oz


Es ist keine Gleichgültigkeit meinerseits. Ich gönne es ihm.

Ich verabschiede mich jetzt aus dieser Duskussion, hier wird mir zuviel pauschalisiert, verallgemeinert und beurteilt *:)

A{ur\orxa


Es ist keine Gleichgültigkeit meinerseits. Ich gönne es ihm.

Nette Umschreibung.....

Pprioxns


@ Aurora

Werdet mal erwachsen.

Nein, wenn Lieben heutzutage heißt, Forderungen an den Gegenüber zu stellen, ihn/sie in einen goldenen Käfig zu sperren und zu hoffen, daß diese/r dann mit dieser Situation und mit MIR bis zum Sanknimmerleinstag glücklich und zufrieden ist, will ich nicht "erwachsen lieben", sondern vorbehaltlos und einfach aus mir heraus, wie es Kinder tun! *:)

a$llox83


..., will ich nicht "erwachsen lieben", sondern vorbehaltlos und einfach aus mir heraus, wie es Kinder tun! *:)

ein schöner gedanke. bis zu einem gewissen alter sagen kinder übrigens stets die wahrheit. *:)

ob eine beziehung gut ist oder zu beenden ist, können doch wirklich nur die beiden beteiligten selbst urteilen.

richtig! wie wäre es, wenn der betrogene partner also mitentscheiden kann....nachdem er über die aktivitäten des anderen außerhalb der beziehungen informiert wurde. :)^

PAr|ionxs


@ allo83

Richtig - allerdings wäre für die Ehrlichkeit auch einen entsprechende Atmosphäre IN der jeweiligen Beziehung nötig und keine hysterische Überreaktion des vermeindlich UNSCHULDIGEN Partners - im Falle eines Falles!

SZtimxpy


Ich habe gerade mit 3 Frauen was und 2 davon betrügen ihren Freund mit mir.

Muß aber dazusagen, daß ich für meinen Teil absolut ehrlich bin und alle voneinander wissen. Die eine hat ihrem Freund von mir erzählt, allerdings nur daß wir uns "kennen" aber nichts läuft. Gut finde ich das nicht. Ich sehe ja selsbt daß ich mit Ehrlichkeit den größtmöglichen Erfolg habe.

PTriuons


Gegen Ehrlichkeit ist ja auch nichts zu sagen - wenn die Vorraussetzungen dafür vorhanden sind ... :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH