» »

Jede zweite Frau geht fremd?

P)IxA


Ich bin Nummer 1 oder sonst eine der ungeraden @:)

Anu(rora


Nein, wenn Lieben heutzutage heißt, Forderungen an den Gegenüber zu stellen, ihn/sie in einen goldenen Käfig zu sperren und zu hoffen,

Ich kann meinem Mann ja schlecht befehlen und vorschreiben dass er gefälligst treu zu sein hat.... da bleibt mir ja nur zu hoffen, dass er selbst treu sein möchte oder?

Weis nicht was du jetzt eigentlich von mir willst. Du unterstellst mir ich liebe meinen Freund nicht richtig weil ich hoffe er ist treu ??? (siehe unten)

Man beginnt eine Beziehung meistens nicht mit so einem Gedanken. Man möchte dem Partner treu sein und hofft, dass er es auch ist, man liebt sich und will niemanden sonst.

Dies ist ein höchst egoistischer Gedanke und hat nicht mit Liebe zu tun - Liebe ist Geben, nicht Nehmen - auch nicht hoffen, daß der andere das Gleiche gibt, wie man selber!

Meine Güte für mich funktioniert eine Beziehung nunmal nicht ohne Treue und es ist nicht egoistisch wenn ich hoffe einen treuen, netten Mann gefunden zu haben. Das hat nichts mit Nehmen und Geben zu tun

vferDdejxo2


ehrlichkeit ist auch mein prinzip. ich weiss aber auch, dass es in der tat nicht leicht ist durchzuhalten. insbesondere bei konstellationen a la stimpy habe ich eher schlechte erfahrungen gemacht, das heisst die damen schienen offenheit/ehrlichkeit zwar zu fordern aber nicht wirklich gut vertragen zu wollen ;-) naja trotzdem bleibts für mich dabei: ehrlich währt am längsten!

P0raions


@ Aurora

Was richtig und falsche Liebe ist, vermag ich nicht zu beurteilen - für MICH haben egoistische Ansprüche in der Liebe allerdings nichts zu suchen. *:)

rOacheeAngexl65


Nein, wenn Lieben heutzutage heißt, Forderungen an den Gegenüber zu stellen, ihn/sie in einen goldenen Käfig zu sperren und zu hoffen, daß diese/r dann mit dieser Situation und mit MIR bis zum Sanknimmerleinstag glücklich und zufrieden ist, will ich nicht "erwachsen lieben", sondern vorbehaltlos und einfach aus mir heraus, wie es Kinder tun

prions, falls es dir entgangen ist, heißt liebe nun mal fordern und einbüßen, wenn ich mit jemandem zusammen leben, heißt das für mich ganz klipp und klar, dass ich ein gewisses maß an rücksicht nehmen muß und verlange das auch von meinem partner. und wenn ich mit jemandem zusammen bin, dann möchte ich einen partner, der treu ist, weil ich es auch bin.

wieso projezierst du in verdammt jedem faden dein komisches "modell" auf andere leute? nicht alle wollen so leben wie du und haben deine einstellung. ich glaube, das sind sogar die wenigsten :-/

du schreibst immer, dass jeder deine einstellung verstehen soll, aber du kannst nicht im geringsten die einstellung der anderen verstehen. du versuchst mit aller macht ander als ziemlich blöde darzustellen, nur weil sie gerne einen treuen mann/frau haben wollen.

daran ist überhaupt nichts schlimmes. ich will auch keinen mann der über die dörfer geht und mit hinz und kunz rumvögelt, der lügt, betrügt, sich heimlich aus dem haus schleichen muß, damit er seinen schwanz irgendwo unterbringen kann. da kriege ich das kalte kacken :(v

solch einen menschen möchte ich nicht an meiner seite haben und das ist mein gutes recht. wenn du deiner frau gestattest mit anderen in die kiste zu steigen, ist das eure sache, aber akzeptier, dass andere das nicht wollen und ihren partner nicht minder lieben

P]ri@ons


Nachtrag:

Meine Güte für mich funktioniert eine Beziehung nunmal nicht ohne Treue

Dies kann sie ja auch, wenn sie FREIWILLIG von der anderen Seite kommt!

und es ist nicht egoistisch wenn ich hoffe einen treuen, netten Mann gefunden zu haben. Das hat nichts mit Nehmen und Geben zu tun

Nein, diese hat nichts mit Nehmen und Geben zu tun? ??? Du gibst Deine Treue und hoffst/forderst das Gleiche von Deinem Gegenüber. Wenn dies nicht der Fall ist, geht eine Beziehung nicht!?

Meine Güte für mich funktioniert eine Beziehung nunmal nicht ohne Treue

Mmmhhh - was hat die Liebe ansich eigentlich mit der Treue zu tun? Du definierst Deine Liebe über die Treue: wenn Treue, DANN Liebe! Sollte es nicht umgekehrt sein? ;-)

P&riobns


@ racheengel65

Es geht doch nicht immer ums fremdvögeln - es geht darum, wie egoistisch mal ist. Und dies unter dem Deckmantel der Liebe. Bei vielen Menschen heißt doch "Ich liebe Dich!" nichts anderes, als "Du gehörst MIR!", oder? Und dieses Besitzdenken ist in meinen Augen keine Liebe!

rvacheekngepl65


blödsinn, wer sagt denn sowas. ich gehöre schließlich niemandem und wer mit mir zusammen ist, der weiß das. und mir gehört auch niemand, nicht mein mann, nicht meine kinder. alles sind selbständige personen. und trotzdem funktioniert eine beziehung eben nur, wenn man so ziemlich die gleiche einstellung hat, sich arrangiert und rücksicht nimmt. sollte sich die einstellung in vielen jahre ändern, heißt das man sollte überdenken, ob diese beziehung dann noch einen sinn hat. je nachdem welche einstellung sich beim jeweiligen partner ändert.

Es geht doch nicht immer ums fremdvögeln

doch, genau um das geht es hier in diesem faden. lies bite noch mal die überschrift ;-)

r7ac*hee;ngel6x5


bitte natürlich ;-)

SHüntjxe


Prions,

so wie du dich in diese Fäden hängst und immer in die gleiche Richtung diskutierst, kommt es immer mehr so rüber, als versuchtest du dich selbst davon zu überzeugen, dass du keinen Schmerz, keine Trauer empfinden solltest, wenn deine Frau fremdgeht, weil ja alles ganz normal ist und du nur deine verwurzelten Moralvorstellungen ablegen musst......

Willst du die anderen oder dich selbst überzeugen?

r#acheesngel6x5


@ süntje @:) *:)

r(acheeEngel6x5


ja, mir kommt das auch so vor, als ob prions sich selbst überzeugen muß, dass das alles richtig ist was er macht.

was wirklich richtig oder falsch ist? ich glaube, das muß jeder für sich selbst entscheiden, da kann niemand rein reden

M<er}maid{ Kaj5a


ich will auch keinen mann der über die dörfer geht und mit hinz und kunz rumvögelt, der lügt, betrügt, sich heimlich aus dem haus schleichen muß, damit er seinen schwanz irgendwo unterbringen kann. da kriege ich das kalte kacken :(v

solch einen menschen möchte ich nicht an meiner seite haben und das ist mein gutes recht.

Das ist eine grundsätzliche Einstellung, die ich ebenfalls unterschreiben kann! Und wenn das Betrügen mit voller Ehrlichkeit und offenheit geschieht, dann ändert das auch nichts an der tatsache, dass es nun mal KEINE Treue ist. Dann ist es ehrlich, aber nicht treu.

@ Süntje:

Das hast Du wirklich schön präzise formuliert! Aber ob wir die Frage jemals von Prions wirklich beantwortet bekommen? Irgendwie ist das immer so eindimensional mit der Einforderung von Akzeptanz und Toleranz... :=o

@ racheengel65:

...und trotzdem funktioniert eine beziehung eben nur, wenn man so ziemlich die gleiche einstellung hat, sich arrangiert und rücksicht nimmt. sollte sich die einstellung in vielen jahre ändern, heißt das man sollte überdenken, ob diese beziehung dann noch einen sinn hat. je nachdem welche einstellung sich beim jeweiligen partner ändert.

Bravo! :)z :)^

v*erdeOjox2


meinst du wirklich, dass man 'treue' allgemein gültig definieren kann?

jemand hat das so beschrieben:

"Treue ist eine Tugend, die die Verlässlichkeit eines Akteurs gegenüber einem anderen, einem Kollektiv oder irgendeiner Sache ausdrückt. Sie basiert auf Vertrauen und/oder Loyalität, ist aber nicht unbedingt ein Indikator dafür, dass sie einen würdigen Gegenstand hat.

...

Eng verwandt mit dem Begriff der Treue ist der Begriff Vertrauen (englisch trust), Trauung, Trauschein, Trost und Loyalität."

Übertragen auf eine Beziehung heisst das für mich in erster Linie, dass die beiden Partner bestimmen müssen, was sie unter 'Verlässlichkeit' verstehen, worauf sie beim anderen vertrauen möchten und wie Loyalität in einer Beziehung ausgelegt werden sollte. Für die Meisten ist der Sex mit einem anderen Menschen ein Treuebruch - akzeptiert! Für einige Andere ist es unter bestimmten Rahmenbedingungen nicht - auch akzeptiert. Warum schlagt Ihr Euch denn nur so obwohl Ihr einfach unterschiedliche Bedürfnisse und damit Vorstellungen für eine Beziehung habt?

P}rio&ns


Ich finde es höchstinteressant, daß hier scheinbar vom Großteil der Damen die Treue VOR die Liebe gesetzt wird ... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH