» »

Jede zweite Frau geht fremd?

Kwat$hi2x0


nein, da hast du was missverstanden, das mit dem klarkommen bezog sich auf, was heist in diesem Fall annehmen und verstehen? !!

P$riHo,nfs


@ Kathi20

Wichtig ist vielleicht, daß man überhaupt miteinander redet und versucht, den Anderen zu verstehen und auch, daß IMMER beide ihren Teil dazu beigetragen haben ... Man muß sich eben zusammensetzen und mit Ruhe und Zeit die Dinge "bearbeiten" ...

K0athi2x0


nein, da hast du was missverstanden, das mit dem klarkommen bezog sich auf, was heist in diesem Fall annehmen und verstehen? !!

nein, ich habe irgendwas durcheinander gebracht...

tut mir leid so was das auf jedenfall nicht gemeint.

P8rioxns


nein, da hast du was missverstanden, das mit dem klarkommen bezog sich auf, was heist in diesem Fall annehmen und verstehen? !!

Annehmen und verstehen? ???

vdebrdfejo2


@ kathi:

bei frage 4 sind wir am kritischen punkt des ganzen: 1. kann es ein rein körperliches begehren für einen anderen geben, das sich nicht gegen den partner richtet, weil es 'nur sexuell' ist? 2. ist es in dem jeweiligen fall so?

ich möchte nicht geschlechtsorientiert und altersbezogen pauschalisieren aber meine erfahrung ist, dass männer und frauen bei frage 1 nicht immer übereinstimmen und mehr männer die frage bejahen würden. ausserdem neige ich dazu zu glauben, dass mit zunehmendem alter mehr frauen diese abstraktion ebenfalls bejahen können. aber ich gebe zu, dass ich hier etwas spekuliere

P9rio~ns


Sondern?

P\rioxns


@ Kathi20

Ich gehe davon aus, das "was nebenbei" bei uns kein Dauerzustand werden wird. Aber wir haben gelernt, daß wenn, es kein Weltuntergang ist und eben nicht explizit das Ender unsere Beziehung und schon gar nicht unserer Liebe zueinander! x:)

K%at'hix20


@ Prions

heißt annehmen und verstehn, dass ich als Frau also damit klarkommen soll, dass mein Mann/Freund fremdgeht

vNerdejxo2


es ging darum, ob meine partnerin meinen 'trieb nach sexueller abwechslung' verstehen und annehmen kann. verstehen hieße hier zb: ihr geht es z.t. ähnlich und vor allem bezieht sie das nicht als ablehnung auf sich. annehmen hieße, dass sie es nachdem sie es verstanden hat auch unter bestimmten bedingungen gestattet. ich hoffe nicht zu gestelzt formuliert zu haben.

v/erdejxo2


@ prions:

spekulieren! ;-)

P1rioxns


@ Kathie

heißt annehmen und verstehn, dass ich als Frau also damit klarkommen soll, dass mein Mann/Freund fremdgeht

Klarkommen hört sich so negativ an! Nein, Du mußt nicht damit klarkommen - du solltest verstehen, warum es so ist - wenn es so ist und mußt dann entscheiden (auch mit deinem Freund), wie ihr damit verfahren/umgehen (klarkommen) wollt und ob es Euch entspricht - also ob DU damit leben kannst ... DAZU muß man ES und die Umstände aber begreifen.

K}athxi20


bei frage 4 sind wir am kritischen punkt des ganzen: 1. kann es ein rein körperliches begehren für einen anderen geben, das sich nicht gegen den partner richtet, weil es 'nur sexuell' ist? 2. ist es in dem jeweiligen fall so?

1. Für mich nicht.Ich könnte deswegen auch nie einen One-Night-Stand haben (ich hatte schon einen, aber der war für mich mehr Qual, als toll), denn ich brauche die Liebe und das Vertrauen zu meinem Partner.

2. Ich denke es gibt auch Frauen und Männer, die Gefühle für zwei Partner gleichzeitig haben können.Nur ich könnte das nicht und wenn ich in der Situation wäre, würde ich wohl die Gefühle für einen von beiden unterdrücken wollen.

P!rion&s


@ verdejo2

es ging darum, ob meine partnerin meinen 'trieb nach sexueller abwechslung' verstehen und annehmen kann. verstehen hieße hier zb: ihr geht es z.t. ähnlich und vor allem bezieht sie das nicht als ablehnung auf sich. annehmen hieße, dass sie es nachdem sie es verstanden hat auch unter bestimmten bedingungen gestattet. ich hoffe nicht zu gestelzt formuliert zu haben.

Nee, paßt schon! :)^ *:) Grundsätzlich müssen beide aber wohl ähnlich "ticken"!?

K5athhix20


Klarkommen hört sich so negativ an! Nein, Du mußt nicht damit klarkommen - du solltest verstehen, warum es so ist - wenn es so ist und mußt dann entscheiden (auch mit deinem Freund), wie ihr damit verfahren/umgehen (klarkommen) wollt und ob es Euch entspricht - also ob DU damit leben kannst ... DAZU muß man ES und die Umstände aber begreifen.

da wären wir dann wieder dabei, wovon ich rede ersteinmal an der eigenen Beziehung zu arbeiten ohne fremdzugehen.

Piri7ons


1. Für mich nicht.Ich könnte deswegen auch nie einen One-Night-Stand haben (ich hatte schon einen, aber der war für mich mehr Qual, als toll), denn ich brauche die Liebe und das Vertrauen zu meinem Partner.

Ich hatte auch noch keien ONS - muß ich auch nicht haben!

2. Ich denke es gibt auch Frauen und Männer, die Gefühle für zwei Partner gleichzeitig haben können.Nur ich könnte das nicht und wenn ich in der Situation wäre, würde ich wohl die Gefühle für einen von beiden unterdrücken wollen.

Das ist auch okay so - nur sollte man eben genau in sich reinhorchen und über sich und das eigene Sein nachdenken ...

BTW.: Sex und Gefühle müssen nicht für jeden zusammen da sein - grad bei der Konstellation, die verdejo2 beschreibt, ist Sex nur "Abwechslung" und sagt nichts über die Gefühle zum Partner aus, oder zum Stand der Beziehung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH