» »

Jede zweite Frau geht fremd?

P~ri2onxs


da wären wir dann wieder dabei, wovon ich rede ersteinmal an der eigenen Beziehung zu arbeiten ohne fremdzugehen.

Auch - aber DAS heißt vor allem erst einmal, an SICH zu arbeiten ...

vrerd+ejxo2


@ kathi:

deine standpunkte zu fragen 1 und 2 verstehe und akzeptiere ich, daher wird es mit dir in deiner beziehung aktuell auch kein arrangement geben (wenn es denn überhaupt 'nötig') wäre. das ist auch ok so, nur kann sich das mit der zeit ändern, aber warte einfach ab ;-)

@ prions:

sieht so aus ;-)

K|atxhi20


Das ist auch okay so - nur sollte man eben genau in sich reinhorchen und über sich und das eigene Sein nachdenken

Das mache ich, jedesmal, wenn wir diskutieren, denn ansonsten würde ich nicht lange an dieser Diskussion teilnehmen wollen sondern würde mich fein raushalten!!

BTW.: Sex und Gefühle müssen nicht für jeden zusammen da sein - grad bei der Konstellation, die verdejo2 beschreibt, ist Sex nur "Abwechslung" und sagt nichts über die Gefühle zum Partner aus, oder zum Stand der Beziehung!

Das habe ich schon verstanden, deswegen auch das Beispiel mit dem ONS, weil Sex ohne Liebe für mich nicht vorstellbar ist.Ich weiß aber, das es Menschen gibt, für die das keine Problem darstellt.

Und es ist ja uach gut so, das wir nicht alle gleich sind, sonst wär dieses Forum ja auch sehr langweilig und ich hätte keinen Grund, mich selbst zu hinterfragen.

K+athix20


Auch - aber DAS heißt vor allem erst einmal, an SICH zu arbeiten ...

Ich denke, dass sollte jeder Mensch machen, denn niemand ist so perfekt, wie er ist!!

vferdkejox2


so siehts aus!:)^

PPrionxs


Ich denke, dass sollte jeder Mensch machen, denn niemand ist so perfekt, wie er ist!!

Machen aber nicht viele Menschen - es ist ja auch leichter/bequemer, sich einfach so zu nehmen, wie man eben ist und nicht weiter über sich und sein Tun nachzudenken.

vGerdexjo2


und jetzt klopfen wir uns gegenseitig mal ordentlich auf die schulter! ;-D

KPat}hix20


Natürlich ist das einfacher, aber ich möchte doch meine Leben so gut wie möglich führen, denn ich lebe ja nur einmal und man muss halt auch mal Fehler eingestehen können und dem eigenen Handeln auch kritisch gegenüber stehen.

Ich denke es ist einfach nur menschlich, das Menschen, Einstellungen ändern oder auch Fehler machen. Allerdings, muss man halt auch mit Konsequenzen leben können!

P,rixons


Wir müssen und eben so wenig beweihräuchern, wie es die "Treuen" tuen sollten - jeder ist so, wie er ist und wenn er damit glücklich ist, soll er es auch sein. Ich meine nur, daß man eben nicht nur so in den Tag hineinleben sollte, sondern auch mal ein wenig über das allg. WARUM nachdenken/philosophieren kann - oder sogar sollte! @:)

v/erdexjo2


sehe ich auch so - war nicht destruktiv gemeint!

PDrixons


@ Kathi20

Ja, man kann aber auch darüber nachdenken, was nur wirkliche Fehler sind - was mir wehtuen muß und was eben nicht - ob eine Seitensprung meines Partners wirklich so dramatisch ist, oder ich nur meine, daß die Nachbarn ihn dramatisch finden und ich es somit eben auch dramatisch finde ...

Wenn es wirklich aus mir selber kommt (was eine ernsthafte Auseinandersetzung mit mir und meine wirklichen Gefühlen bedarf), ist das natürlich ebenso okay. Dann muß ich die Konsequenzen ziehen, die ich für richtig halte und dann auch damit leben. Es kann aber auch sein, daß es eigentlich alles gar nicht soooo tragisch ist ...

K7a5thxi20


ich bewihräucher mich ja garnicht, nur weil ich treu bin, wie gesagt, ich akzeptiere dein lebensweise und will sie ja auch verstehen, aber es ist halt einfach nicht so einfach, weil wir einfach anders denken.

Aber es gehört nun mal zum Leben dazu, anderw Sichtweisen verstehen und annehmen zu könne, und wer weiß vllt. schreiben wir hier in 20 Jahren und unsere sichtweisen haben sich noch einmal neu gemischt!!Wer kann das schon so genau sagen??

PPriaonxs


sehe ich auch so - war nicht destruktiv gemeint!

War auch nicht so aufgefaßt *:)

P#rionxs


@ Kathi20

Nein, die Beweihräucherung war auch nicht gegen Dich gemeint - es ist schön mal konstruktiv mit der "anderen Seite" darüber zu diskutieren ... @:)

KXaYthi20


Wenn es wirklich aus mir selber kommt (was eine ernsthafte Auseinandersetzung mit mir und meine wirklichen Gefühlen bedarf), ist das natürlich ebenso okay. Dann muß ich die Konsequenzen ziehen, die ich für richtig halte und dann auch damit leben. Es kann aber auch sein, daß es eigentlich alles gar nicht soooo tragisch ist ...

Ja natürlich, ich gebe so oder so nichts darauf, was andere sagen, ansonsten wäre ich garnicht mit meinem Freund zusammen, weil es niemand verstehen konnte!!

Aber ich kann mir (noch) nicht vorstellen, dass es mich nicht verletzen würde, wenn mein Freund mich betrügt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH