» »

Jede zweite Frau geht fremd?

r[ach6eengJelx65


ja klar, da findest du auch unheimlich viele menschen, mit denen man geistig so kommunizieren kann :=o

Pvrio:ns


Eben nicht! Daher ist es doch ein um so größeres Geschenk, wenn man so mit seinem Partner reden kann und dann auch noch großartien Sex mit diesem hat ... x:) Aber eben die Beziehung auch auf dieser geistigen Intimität steht, als nur auf der sexuellen!?

rbach$eengelx65


die geistige intimität besteht wohl anfangs in jeder beziehung, nur lässt sie irgendwann nach, wenn man nicht aufpasst, denn dann kann ganz schnell die gewohnheit ihren platz einnehmen und all die intimen gespräche können auf einmal auch nur noch nervend sein. so erging es mir bei meinem damaligen mann. er war sehr darauf bedacht, dass wir intelligente gespräche führten, uns immer austauschen konnten, immer über alles reden konnten, doch nach 15 jahren ehe gab es da nix mehr zu reden, da gab es nur noch das körperliche. die gespräche sind ausgegangen :-/ irgendwann findet man nichts neues mehr, ist nur eine frage der zeit

AYvere!lll


geht jetzt immer noch jede zweite Frau mit jeden zweiten Mann fremd? :-o

AOvearellxl


doch nach 15 jahren ehe gab es da nix mehr zu reden

und was soll ich machen?

ich bin schon zweimal drüber

P%rixons


@ racheengel65

Mmmhhh - stimmt schon, die Gefahr ist groß - nur, wie begegnet man ihr? ???

rlacheheng+el65


es gibt zwei möglichkeiten, man sucht sich gemeinsame hobbys, damit man irgendwie wieder etwas hat, woran man zusammen spass hat.

die zweite möglichkeit, man hat eigene hobbys, geht sich mehr oder weniger aus dem weg, hat sich eben nicht mehr viel zu sagen und macht entweder bis zu seinem lebensende so weiter oder beginnt noch mal von vorne, eventuell mit jemand anderem :-/

rnachPeenngel6x5


und was soll ich machen?

ava, es heißt ja nicht, dass es bei jedem so ist, wie es bei mir damals war. viele haben ja gemeinsame sache, über die sie ein leben lang zu reden haben. aber andere widerum haben irgendwann nichts mehr worüber sie reden können

ryachsepengjel65


wobei ich unter "eigene hobbys" auch das fremdgehen zähle ;-)

also dinge machen, die man nicht mehr gemeinsam macht, sich einen anderen wirkungskreis anschafft, zu dem der partner nicht mehr gehört. eben so nebeneinander her leben. wenn man nicht mehr die kraft hat dieses zu ändern, ist das ein erbärmliches leben :-/ man lebt zwar noch mit jemandem zusammen, den man vielleicht auch noch irgendwie mag, aber intime sachen, ob gespräche oder körperliches bleibt auf der strecke. man sucht sich jemanden für gewisse schäferstündchen, damit man emotional nicht vor die hunde geht.

doch wie soll so ein leben weiter gehen? fragt man sich letztendlich am lebensende, ob man wirklich so glücklich gelebt hat? ist irgendwie traurig, finde ich :-/

PVrioxns


es gibt zwei möglichkeiten, man sucht sich gemeinsame hobbys, damit man irgendwie wieder etwas hat, woran man zusammen spass hat.

Stimmt, als wir damals 3 mal die Woche tanzen waren, gab das unserer Beziehung auch ganz neuen Wind ... :)z

rPacheen.ge3l6x5


ja, z.b. oder irgendwas, woran man spass hat, wenn es denn noch harmoniert. ist die beziehung erst mal stagniert, ist es dem partner sehr wahrscheinlich so oder so egal, wo du bist, oder was du machst :-/

D%ie_S-innl\iche


@ Racheengel,

das klinngt schon traurig was du schreibst.

Vorallem der Satz, das man sich eigene Hobbys sucht, wozu auch das Fremdgehen gehört.

Wenn es mir in der Partnerschaft nicht mehr gefällt, dann versuche ich das zu ändern. Wenn das nicht geklappt hat und man nur noch nebenher lebt, dann trenne ich mich von meinem Partner, bevor ich mir was anderes suche.

ich bin da für offene Fronten.

Ich kann das einfach nicht verstehen. Zu Hause dem Partner "etwas vorspielen" und hintenrum betrügen. Da habe ich kein Verständnis für.

Ich habe hier auch Beiträge von Rotschopf gefunden, wo es ums fremdgehen ging, das war der absolute Oberhammer.

Ich kann das nicht verstehen.

Ich bin der Meinung, dass wenn die Beziehung schlecht läuft, dass man dann anfälliger für andere Männer (oder eben Frauen) ist. Das war vor kurzen bei uns auch noch so. Unsere Bezeihung war etwas wackelig und eingeschlafen, ichh abe dann gemerkt, dass ich anders auf Männer reagiere. Ich habe dann mit meinem Mann geredet und wir haben uns ausgeprochen. Seitdem läuft es super und andere Männer interessieren mich in dem Maße nicht mehr.

Dass es irgendwann in jeder Beziehung kriselt ist normal. Man muss halt was dagegen tun.

Bei den einen klappt es, bei den andere nicht.

Aber wenn ich merke, dass es nicht klappt und nichts mehr zu retten gibt, dann ziehe ich doch einen Schlussstrich unter die Beziehung.

Was bringt mir eine Beziehung, in der ich nicht glücklich bin, aber dennoch betrüge?

Vielleicht kannst du mir das ja verständlich erklären?

r\acheBengelx65


da bin ich ganz deiner meinung. ich habe hier nur die verschiedenen möglichkeiten aufgezählt. wie man es dann macht, bleibt jedem selbst überlassen.

ich habe mich auch nach fast 20 jahren getrennt und bin nie fremd gegangen :)^ :)z

riachTeelngel6x5


Was bringt mir eine Beziehung, in der ich nicht glücklich bin, aber dennoch betrüge

nichts, rein gar nichts. aber ich schreibe hier nur für mich. andere sehen das anders ;-)

MyerDmaid vKaja


Ja, an dem Punkt, wo Gewohnheit in Gleichgültigkeit übergeht ist dann wohl wirklich der Absprung zu suchen - oder man führt eine "moderne, offene Beziehung", dann gibt es ja wieder genug Abwechslung und "Stoff" für Gespräche und Diskussionen... ;-D

(Und wenn es weh tut, dann merkt man, dass man noch lebt. Dann hat man noch Gefühle)

Hallo Ava *:)

Schreib doch mal Dein Rezept für 2x >15 Jahre - vielleicht lernt ja der eine oder andere etwas daraus?!? :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH