» »

Jede zweite Frau geht fremd?

D4ise*ase\80


Schließe mich Mae82 und poz völlig an!

Ich bekenne mich ebenfalls schuldig.Und würde so etwas bestraft werden,wäre ich wohl schon längst im Knast!

Ja,ich bin in meinen letzten Beziehungen fremd gegangen und es tat mir ebenfalls gut.

Ich war sexuell unbefriedigt und nach einer Zeit konnte ich einfach nicht mehr nein sagen.

Und bevor jetzt wild mit Vorwürfen umhergeworfen wird,oder die Moralapostel ihr Bestes geben wollen....

Ja,ich habe einen Mund zum reden und habe diesen auch genutzt.

Aber wenn nach Jahren in einer Beziehung und zig Versuchen und Gesprächen sich nichts ändert,brauche ich mir keine Vorwürfe machen.

Habe meine Beziehungen danach auch immer beendet.Nicht wegen meinem Gewissen,sondern weil es mir so besser ging!

Ja,das mag egoistisch klingen...aber ich stehe dazu.

DdieGyräfixn


zuallererst: "schuldig"

desweiteren:

die gefühle des partners werden nicht verletzt wenn es passiert, sondern erst WENN der partner davon erfährt..die beziehung wird auch erst dann aufs spiel gesetzt, wenn der betrogene davon erfährt.(ich gehe hierbei von einmaligen seitensprüngen aus, affären sind meiner meinung nach anders zu beurteilen, auch gibt es die ausrede alkohol nicht)

außerdem: sag niemals nie

gründe für einen seitensprung gibt es gar viele,mögliche wie unmögliche und auch nicht nachvollziehbare. nicht immer steckt eine nichtfuntkionierende partnerschaft oder ein nichtfunktionierendes sexualleben innerhalb der partnerschaft dahinter...

@ Hale-Bob

bist du in einem juristischen bereich tätig? deine argumentation erscheint theoretisch abstrakt, aber sehr wohl logisch.

*:)

A:nnasmia.84


@ poz

Kannst du mir denn beantworten, warum du willkürlich jemanden verletzt, den du angeblich liebst? Ist das Liebe deiner Meinung nach? Ist es zuviel verlangt, die Wahrheit zu sagen? Ist es zuviel verlangt, eine Beziehung zu beenden, wenn die Einstellungen in Sachen Treue unterschiedlich sind? MUSS man andere Menschen so sehr verletzen, dass sie wochen-, monate- oder gar jahrelang unter dieser Demütigung leiden?

Wie sind deine Argumente dazu?

Und zu dem Argument, dass es dem Partner ja erst weh tut, wenn er es erfährt: Sowas kommt fast immer irgendwann ans Licht - früher oder später!

Meiner Meinung nach verhält es sich mit dem Schönreden der gedankenlosen Betrügerei des eigenen Partners ähnlich, wie mit den Ausreden von Leuten, die ihre Partner verprügeln :|N

Ausreden, nichts als Ausreden. Gedankenlosigkeit auf Kosten anderer Menschen!

H[al$e-Boxb


@ Gräfin

Nein, ich bin kein Jurist im eigentlichen Sinne. Ich wollte auch eigentlich gar keine so abstrakte theoretische Argumentation liefern, ich konnte es nur nicht präzise mit einfachen Worten ausdrücken. Schön, dass du mich offenbar trotzdem verstanden hast *:) @:)

KOurxt


@ Hale-Bob:

Ich finde als Begründung reicht generell "wir haben jetzt eine Beziehung, deshalb darfst du nicht fremd gehen" nicht aus. Es müssen beide Partner der Treueversprechung ausdrücklich zugestimmt haben.

Da zumindest in unserem Kulturkreis (sagen wir mal, die meisten, die hier lesen) eine monogame Beziehung das "Übliche" ist, kann wohl jeder, der eine Beziehung eingeht, davon ausgehen, dass sein Partner das Treueversprechen tatsächlich voraussetzt und man diesem implizit zustimmt, es sei denn man hat es vorher besprochen und es ausdrücklich ausgeschlossen ...

Mit Deiner Einstellung machst Du es Dir jedenfalls zu leicht.

Ich unterscheide sehr zwischen Fremdgehen und Betrügen

Für mich ist Fremdgehen immer auch Betrügen, denn wenn der Partner Bescheid weiß, dann ist es kein Fremgehen mehr, sondern eine weitere "Spielart" beim Sex, so wie Dreier oder PT.

Auch eine offene Beziehung (wie meine) oder eine Vereinbarung "Ich weiß, dass es passieren kann, aber ich möchte es dann nicht wissen" zähle ich nicht zum Fremdgehen/Betrug.

Aber es ist wohl wie bei vielem ... alles eine Frage der Definition.

Ich frag mich immer, warum die Leute behaupten, sie wüssten was Liebe ist, dann aber billigend in Kauf nehmen, dass ihr Partner leiden muss, nur weil man selbst mal kurz Spaß wollte

Da muss man wohl die eigenen Bedürfnisse und die des Partners gegeneinander abwägen und manchmal reicht ein Partner einfach nicht ... egal wie groß die Liebe ist und egal wie gut man sonst noch zusammen passt.

Ich bin zwar auch immer für die ehrliche Art, aber auch manch unehrliche kann eine Bezeihung/Ehe retten.

Und zu dem Argument, dass es dem Partner ja erst weh tut, wenn er es erfährt: Sowas kommt fast immer irgendwann ans Licht - früher oder später!

Meiner Meinung nach verhält es sich mit dem Schönreden der gedankenlosen Betrügerei des eigenen Partners ähnlich, wie mit den Ausreden von Leuten, die ihre Partner verprügeln

Nun, das is ja wohl doch ein Unterschied, weil es eben nicht immer raus kommt ... und es dann auch nicht weh tut.

Ich denke nur, dass das Risiko das Fremdgehen an sich dann doch sehr fraglich macht.

S:üGntjxe


@ Mae

Also bitte, geht das nicht ein klein wenig zu weit?

Oh ja! Und nicht nur ein klein wenig. :|N Niemand sollte so über Andere urteilen.

weißt du eigentlich, dass ich deine Ansicht zu diesem ewigen Thema ungemein schätze? @:)

DzieGr:äfixn


oje oje ,annamia, oje oje..

du lehnst dich weit aus dem fenster meine gute, fremdgehen und misshandlung zu vergleichen.. :|N

Und zu dem Argument, dass es dem Partner ja erst weh tut, wenn er es erfährt: Sowas kommt fast immer irgendwann ans Licht - früher oder später!

woher deine gewissheit?weisst du etwa wie alle fremdgeher hier fremdgehen?kannsr du mir sagen wie es der partner erfährt, wenn der andere nichts sagt und seitensprungsituation das beziehungsleben in keinster weise auch nur irgendwie tangiert,quasi eine parallele welche die andere nie kreuzen wird.-> auch hierbei ausgehend von einer einmaligen angelegenheit! länger andauernde sachen sind natürlich komplizierter, absolut klar.

aber das es irgendwann IMMER ans licht kommt, wie du sagst, ist kein mit 100%iger sicherheit eintretendes faktum.man bedinet sich immer gerne dieser aussage,aber sie trifft nun mal nicht auf alles zu.

ob man soetwas für sich behalten kann hängt immer davon ab wie man selbst damit umgeht und wie "öffentlich" man es macht.

ich betone noch einmal, meine aussagen beziehen sich auf die einmalige tat, nicht auf länger andauernde begegnungen,also affären. das ist wohl etwas anderes.

abgesehen davon, wo sind hier ausreden? meine aussage ist keine ausrede, sondern eine darstellung einer tatsache.

DtieGrUäfixn


@ hale-bob

klar habe ich dich verstanden, nur für manch einen mag diese argumentationsweise/stil etwas merkwürdig erscheinen ;-D ;-)

DMieGr:äfixn


schreibfehler sind halt was schönes, sie ziehen mich magisch an x:)

AMnnagmia84


Betrügen ist Misshandlung! Seelische Misshandlung!

Wer wie ich von seinem Partner nach Strich und Faden betrogen wurde, reagiert mit Verachtung auf Fremdgänger! Der Schmerz, den man fühlt, wenn man von dem Menschen, den man liebt, hintergangen wurde, ist unbeschreiblich. Leuten wie euch ist dieser Schmerz nur zu wünschen!

Ich jedenfalls würde nie mit einem Mann eine Beziehung eingehen, der jemals betrogen hat. Und das, obwohl ich mit meinem jetzigen Partner keinerlei Eifersuchtsprobleme habe. Im Gegenteil: Wir gestehen uns die sexuelle Lust auf andere gegenseitig ein. DAS ist eine ehrliche, echte Beziehung! Lügen machen die bestehende Beziehung zur Fassade!

Im Übrigen, liebe Gräfin, möchte ich eure verlogenen Taktiken zum systematischen Besch****en eurer Partner gar nicht kennen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man solches über Jahre hinweg vollkommen unauffällig betreiben kann. Aber egal. Mir ist wichtiger zu wissen, das Bedürfnisse mit Ehrlichkeit genauso befriedigt werden können, wie mit Falschheit.

Ich würde gern von dir erfahren: WARUM sagst du es deinem Partner nicht?

MIerImaid) Kajxa


Geläutert! 1x gemacht (mit "Genehmigung"). Hinterher ein schrecklich schlechtes Gewissen (trotz "Genehmigung") und seitdem nie mehr. Und das wird wohl auch so bleiben. :)z o:)

DYieFGräxfin


möchte ich eure verlogenen Taktiken zum systematischen Besch****en eurer Partner gar nicht kennen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man solches über Jahre hinweg vollkommen unauffällig betreiben kann.

Vorschlag: besuche bitte einen kurs "aufmerksames lesen"...und besonders, lass' bitte deine pauschalisierungen, verallgemeinerungen sowie deine überspitzen formulierungen. tue ich das etwa?->nein .

habe ich jemals von bis ins detail geplanten seitensprüngen die über einen längeren zeitraum hinweg andauern geredet?? (ich werde mich nicht deines niederen ausdrucks bedienen) -> nein und davon distanziere ich mich auch (was du wohl großzügig überlesen wirst...)

ich kann deine meinung und auffassung zu diesem thema wohl verstehen.aber was mich mehr und mehr stört ist deine art wie du diese vertritts,du verurteilst personen und situationen die du gar nicht kennst. ich werde mich dazu auch nicht weiter mit dir darüber äußern.dieses thema reibt dich zu sehr auf.

aber zu deiner frage: ich habe meine gründe, die ich DIR garantiert nicht erklären würde. sie sind ganz simpel, aber DU würdest es niemals verstehen!

menschen sind verschieden,sie haben persönlichkeit und persönlichkeiten können sehr individuell sein,daher fühlen sie auch nicht gleich.

pooz


Annamia

Kannst du mir denn beantworten, warum du willkürlich jemanden verletzt, den du angeblich liebst? Ist das Liebe deiner Meinung nach? Ist es zuviel verlangt, die Wahrheit zu sagen?

Wenn ich meinem Partner etwas verschweigen muss, damit es ihm gut geht, dann mache ich es auch. Ja, das ist für mich liebe.

Sage mir bitte eins: Warum soll ich der Wahrheit wegen meinem Partner etwas sagen, das ihn sehr verletzen würde und was mir nicht bedeutet (gemeint ist Sex mit jemand anderem)? Warum?

MUSS man andere Menschen so sehr verletzen, dass sie wochen-, monate- oder gar jahrelang unter dieser Demütigung leiden?

Nein man MUSS es nicht, man kann es auch verschweigen.

Und zu dem Argument, dass es dem Partner ja erst weh tut, wenn er es erfährt: Sowas kommt fast immer irgendwann ans Licht - früher oder später!

Nur in Seifenopern kommt sowas fast immer ans Licht.

Meiner Meinung nach verhält es sich mit dem Schönreden der gedankenlosen Betrügerei des eigenen Partners ähnlich, wie mit den Ausreden von Leuten, die ihre Partner verprügeln

:-o

Es tut mir Leid für dich das du so von jemandem verletzt wurdest (und das meine ich ernst). Aber die Art wie du verallgemeinerst und beurteilst ist wirklich...sehr grenzwärtig :-/

pPoz


Zu allem was die **DieGräfin ** zu dem Thema schreibt kann nur zustimmen :)^ :)z

c"oDunntdxown


@ DieGräfin

Ich danke Dir für diese sehr offenen Zeilen. Mir fehlt nach den unangemessenen Äußerungen von Annamia jegliches Interesse darauf zu antworten. Ich bedauere, wenn sie sich als Opfer sieht, aber das bedeutet noch lange nicht, das sie das Recht hat so über andere Menschen zu urteilen odr sie auch zu verurteilen.

Ich respektiere Deine Schweigsamkeit, aus welchen Gründen dies geschah. Ich habe auch meine Gründe dafür, wenn sie auch sicherlich anderer Natur sind.

Es muß nichts "ans Licht kommen" und es ist keine Respektlosigkeit, keine Lieblosigkeit es nicht zu sagen.

Es wird nicht anders, wenn ich die "Absolution" hierfür bekomme.

Und es nur sagen um den Partner mit der eigenen "Ehrlichkeit" zu verletzen, halte ich schlichtweg für naiv und fast sogar brutal. Aber dann steht man bestimmt sehr viel moralischer da.

Der Vergleich Untreue (Fremdgehen/ Misshandlung ist absurd und mit nichts gerechtfertigt.

Ich bin sogar entsetzt wenn ich überlege, was eine von ihrem Mann misshandelte Frau dazu sagen würde, wenn sie das liest.

Wäre schön einmal darüber nachzudenken, bevor man solche Vergleiche heranzieht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH