» »

Jede zweite Frau geht fremd?

D7er k5leinex Prinz


also liebe leute, ich habe keine lust mehr auf diese intrigenkacke. ihr könnt euch gerne pns schreiben, ich sage hiermit deutlich, dass ich keine mehr will, von niemandem!

was ich zu sagen und zu fragen habe, sage und frage ich hier. dieses jämmerliche spiel, wo hinter anderer leute rücken pns geschrieben werden mach ich nicht mehr mit. dabei gibt es leider immer leute, die dabei hinten runter fallen, im moment bin derjenige eben ich.

so, ich möchte bitte zur diskussion stellen, was ich beispielsweise machen kann, wenn ich in einer beziehung bin und meine freundin mir sagt, da gibts holger, den finde ich so scharf, ich glaube, der reizt mich unheimlich, mit dem will ich gerne sex haben.

was macht ihr in so einer situation?

P{rio>nXs


@ RE

und begründen? nö, an dich war das gar nicht gerichtet episode. prions versucht es doch immer irgendwie zu begründen, nur gelingt ihm das nicht

Du müßtest vielleicht einfach mal zuhören und versuchen, an und an ETWAS zu verstehen! Hier wurden schon soooo viele "Gründe" contra, ABER AUCH pro genannt - nicht nur von mir ...

Aber wie auch schon tausend Mal gesagt, kann jeder glücklich werden, wie er/sie mag! Niemand soll überzeugt werden - man möchte nur leben und leben lassen - wie eben auch lieben und lieben lassen!

p.s. Zum Heulen ist nur immer dieses Gejammere: Es tut so weh und das ist eben so! Kein Hinterfragen, warum oder wieso - is eben so und Punkt! DANN LEIDET DOCH UND GUT! Meine Güte %-| %-| %-| Klar tut es weh - tat es mir auch, aber ICH ergebe mich nicht in kampflos und fraglos mein "Schicksal"!!!

Pwrixons


@ DKP

So, ich möchte bitte zur diskussion stellen, was ich beispielsweise machen kann, wenn ich in einer beziehung bin und meine freundin mir sagt, da gibts holger, den finde ich so scharf, ich glaube, der reizt mich unheimlich, mit dem will ich gerne sex haben.

was macht ihr in so einer situation?

Mmmhh - gute Frage. Im Normalfall würde man wohl sauer reagieren, sich und seine sexuelle Anziehung hinterfragen - aufgrund der ja wohl offensichtlichen Mängel in diesen Punkten in ein tiefes Loch fallen und dann die Beziehung selber "kündigen", bevor es der Partner macht - hat ja eh alles keinen Sinn mehr ...

Aber mal ganz ehrlich - WAS hat die Lust der Partnerin auf etwas Abwechlung mit mir/Dir zu tun ??? Ich kann nur mal wieder mein Gleichnis mit dem Lieblingsessen anbringen: jeden Tag mein Lieblingsgericht KANN mit der Zeit auch "langweilig" werden!?

Zudem stelle ich zur Diskussion, OB diese Lust nicht auch für die EIGENE Beziehung genutzt werden kann!? ich denke da an all die Beiträge hier, wo (meist) Frauen erzählten, wie gut ihnen die Affaire tat und wie beschwingt sie damit dann auch in der EIGENEN Beziehung waren.

Und auch gebe ich zu bedenken, daß die Lust auf einen anderen Sexualpartner nicht unbedingt bedeuten muß, daß man mit dem Partner in der gesamten Beziehung, und auch nicht mal im Sexuellen unzufrieden sein muß! Vielleicht will jemand wirklich nur mal etwas Abwechslung, ABER dafür nicht due Beziehung beenden! Also ist die Verlassensangst in den meisten Fällen auch unbegründet ...

Dser kle<ine ZPrinxz


naja, es hat mit der eigenen sexuellen anziehungskraft nicht unbedingt was zu tun.

Aber mal ganz ehrlich - WAS hat die Lust der Partnerin auf etwas Abwechlung mit mir/Dir zu tun

es hat auf jeden fall insofern mit mir zu tun, als dass es mir weh tut, wenn meine freundin mir sagt

da gibts holger, den finde ich so scharf, ich glaube, der reizt mich unheimlich, mit dem will ich gerne sex haben.

ist das bei dir so, dass du das bedenkenlos akzeptierst? macht dir das keine angst?

ok, wenn das so ist, dann kann ich dir da einfach nicht mehr folgen. ich kann vieles, ich kann auch sagen, "wenn du sex so sehr vermisst, dass es dir schlecht geht, dann geh zu holger, ich kann jetzt leider nicht zu dir kommen."

aber ich habe große schmerzen dabei, es tut mir wahnsinnig weh, wenn es dann eben passiert.

trotzdem bin ich bereit, die schmerzen auf mich zu nehmen, damit es meiner freundin gut geht. also ich finde, das ist schon eine menge.

wenn du da weiter bist als ich, wenn du sogar sagen kannst, mach das mal bitte, es wird eine bereicherung für uns sein, dann bist du mir echt haushoch überlegen.

wozu braucht man eigentlich eine beziehung, wenn ein beziehungsteil eh immer macht, was er will und worauf er gerade lust hat, ohne dabei auf die gefühle des anderen zu achten?

besteht eine beziehung darin, dass der mann der frau sicherheit gibt, sie auf händen trägt (siehe racheengel) und die frau dann macht, was sie will, ohne rücksicht auf verluste?

weisst du, so ist es mir 40 jahre lang gegangen. das kann doch nicht das leben sein?

r9ach3eenSgelx65


wozu braucht man eigentlich eine beziehung, wenn ein beziehungsteil eh immer macht, was er will und worauf er gerade lust hat, ohne dabei auf die gefühle des anderen zu achten?

das ist gelinde gesagt ein "scheiß leben" dann, rücksichtslos, man geht über leichen :|N

besteht eine beziehung darin, dass der mann der frau sicherheit gibt, sie auf händen trägt (siehe racheengel) und die frau dann macht, was sie will, ohne rücksicht auf verluste?

ich bin auch innerhalb meiner beziehungen immer meinen weg gegangen, aber niemals rücksichtslos :-/ niemals hätte ich hinter dem rücken meines partners eine andere beziehung angefangen, weil einfach mein verstand mit gesagt hätte, dass es ihm weh tut und wieso soll ich einen menschen verletzen, den ich liebe? das ist in meinen augen schizophren :(v

weisst du, so ist es mir 40 jahre lang gegangen. das kann doch nicht das leben sein?

da hast du recht, das ist wirklich kein leben :|N man kann ja überhaupt keinerlei vertrauen mehr aufbauen, wenn man von vorne bis hinten immer nur an menschen gerät, die unbedingt ihre lebensart durchsetzen wollen. gut, man kann sagen, oder versuchen, damit klar zu kommen, das zu akzeptieren, weil man diesen menschen ja liebt, aber wenn es an die eigene substanz geht, man innerlich damit nicht klar kommt, dann ist das wirklich kein leben mehr :|N

Aber mal ganz ehrlich - WAS hat die Lust der Partnerin auf etwas Abwechlung mit mir/Dir zu tun ??? Ich kann nur mal wieder mein Gleichnis mit dem Lieblingsessen anbringen: jeden Tag mein Lieblingsgericht KANN mit der Zeit auch "langweilig" werden!?

und prions, was für dich gilt, gilt zum glück nicht für alle und ich bin froh, dass es noch so männer wie dkp gibt, denen noch was an einer "richtigen" partnerschaft liegt, die nicht so gefühllos und kalt handeln, die das herz noch am rechten fleck haben und eine partnerschaft nicht mit nem lieblingsessen vergleichen :(v

e(owyxn1


@ Mae82

Das, was eowyn1 beschreibt, kommt mir nämlich so vor, wie eine Sucht: Sie kann einfach nicht aufhören. Sie kann sich nicht erklären, warum sie es tut - es schmeckt eben soooo gut! Vielleicht kommt irgendwann der große Knall, wie bei b52. Und dann ist ihr zu wünschen, dass ihr Mann dazu fähig ist, zu verzeihen

ich kann es wirklich nicht erklären, aber eine Sucht kann es nicht sein, sonst müsste ich das ja ständig tun, sprich jede Woche mit einem anderen. So ist es aber nicht!!! Meine Affäre und ich sehen uns manchmal wochenlang nicht, haben per mail Kontakt |-o und gut ist´s!!!

Und die Erklärung: Tja die such ich immer noch.....

Erst seit gut 2 Jahren merke ich, dass mich andere Männer, oft auch im Beisein meines Mannes, "taxieren", das trifft es am besten!!!

Dass du das bemerkst zeigt doch, dass auch du die Männer mit anderen Augen siehst, oder

Ich hab es zu Anfang nicht bemerkt, bis mich mein Mann drauf aufmerksam gemacht hat, dass da schon wieder einer "gesteigertes Interesse" an den Tag legt. Ab da hab ich mal beobachtet und es stimmt!!! Allerdings ohne mein Zutun oder das ich mich gravierend anders verhalte...

Der einzige Unterschied ist, dass ich seit dieser Zeit ab und zu alleine oder nur mit einer Mädelsrunde unterwegs bin, aber selbst der Ehering den ich immer trage, hält keinen ab...

M<aex82


prions

Zum Heulen ist nur immer dieses Gejammere: Es tut so weh und das ist eben so! Kein Hinterfragen, warum oder wieso - is eben so und Punkt! DANN LEIDET DOCH UND GUT! Meine Güte %-| %-| %-| Klar tut es weh - tat es mir auch, aber ICH ergebe mich nicht in kampflos und fraglos mein "Schicksal"!!!

Also, mein Schicksal ist es zum Glück nicht. Sollte ich irgendwann einmal vor dieser Situation stehen, dann werde ich sehen, wie ich damit umgehe. ABER eines habe ich gelernt: Gefühle ernst zu nehmen. :)z

Weißt du, als ich 14 war, hat mein Vater uns im Urlaub das Buch "Illusionen" von Richard Bach vorgelesen. Alles ist nur Illusion, es kommt nur darauf an, wie ich die Welt ansehe. Schau die Fakire an, die haben gelernt, auch körperlichen Schmerz als Illusion zu sehen und nicht mehr zu fühlen. Will ich das? Sicher kann ein Mensch lernen, nicht mehr eifersüchtig zu sein. Das traue ich den Menschen durchaus zu. Vielleicht, vielleicht könnte auch ich es lernen ... Aber das dauert sicher lange. Und: Wann weiß ich, dass ich es wirklich gelernt habe und es mir nicht nur einbilde? Kinder, die missbraucht werden, entwickeln die Strategie, ihren Körper zu verlassen, sich selbst dabei zuzusehen, von außerhalb. Dann tut es nicht mehr so sehr weh. :-/

Der Kleine Prinz hat versucht, seine Gefühle in den Griff zu bekommen. Was hat es ihm gebracht? Konnte er die Frauen, denen er so aus Liebe etwas Gutes tun wollte, halten? Nein. Letztendlich hat er alle verloren und seine Selbstachtung noch dazu. :°_

Verstehst du, prions? Es ist wichtig, auch die eigenen Gefühle zu hinterfragen, nachzusehen, was dahintersteckt. Da stimme ich dir zu. Aber das Ganze darf nicht zu einer großen Selbstverleugnung führen. :|N

MYaxe82


so, ich möchte bitte zur diskussion stellen, was ich beispielsweise machen kann, wenn ich in einer beziehung bin und meine freundin mir sagt, da gibts holger, den finde ich so scharf, ich glaube, der reizt mich unheimlich, mit dem will ich gerne sex haben.

was macht ihr in so einer situation?

Ich würde so etwas meinem x:) niemals sagen. :-o

Würde er mir erlauben, oder mich auffordern, mit einem anderen Sex zu haben, wahrscheinlich hätte ich dann das Gefühl, ich wäre ihm irgendwie gleichgültig geworden. :-/

P'r'ionxs


@ Mae

ABER eines habe ich gelernt: Gefühle ernst zu nehmen.

Ja, ich nehme Gefühle auch ernst - sehr sogar (Krebse haben bekanntlich mehr als genug davon)! Daher will ich ja auch nicht nur die "oberflächlichen Gefühle" (er)leben, sondern alle und besonders die tiefen ...

Daher kann ich mit Folgendem auch nicht ganz mitgehen:

... auch körperlichen Schmerz als Illusion zu sehen und nicht mehr zu fühlen. Will ich das? Sicher kann ein Mensch lernen, nicht mehr eifersüchtig zu sein.

Nein, hier ist ein großer Irrtum! ICH will nicht, daß man Gefühle wegdiskutiert, weghechelt, oder dergleichen tötet - ganz im Gegenteil! Ich will die wirklichen Gefühle - die reinen und unverfälschten!!! Daher will ich also nicht, daß jemand (ich schon gar nicht) nicht mehr eifersüchtig ist (auch wenn grad dieses Gefühl irgendwie gar nicht in meinem Naturell liegt - dazu habe ich viel zu viel Selbstachtung und viel zu starkes Selbstwertgefühl - DAZU brauch ich also auch keine Affaire @ RE).

Der Kleine Prinz hat versucht, seine Gefühle in den Griff zu bekommen. Was hat es ihm gebracht?

Und noch einmal - ich will meine gefühle nicht kontrollieren, oder anderswie IN DEN GRIFF BEKOMMEN. :|N Das ganze Gegenteil ist Sinn und Zweck dieser "Übung"/Diskussion - als Krebs bin ich mit all meinen Gefühlen und dem Versuch damit klar zu kommen eh schon viel zu kontrolliert. Ich für mich bin grad auch da auf einem Weg, mich zu öffnen und das zu leben, was ich wirklich fühle, was auch schon des Öfteren zu schnellen und heftigen Gefühlsausbrüchen führte :-o Fragt mal meine Frau :=o

PUriSonxs


Nachtrag @ Mae

Verstehst du, prions? Es ist wichtig, auch die eigenen Gefühle zu hinterfragen, nachzusehen, was dahintersteckt. Da stimme ich dir zu. Aber das Ganze darf nicht zu einer großen Selbstverleugnung führen.

Eben DAS soll es ja auch gar nicht werden - sondern "nur" der erste Teil: hinterfragen, verstehen und DAMIT dann das Wirkliche fühlen und leben/lieben ... :)*

ejowyxn1


@ prions

DAMIT dann das Wirkliche fühlen und leben/lieben

und wer sagt mit, was das Wirkliche ist ??? ??

P<rio*ns


@ eowyn1

Keiner! DAS muß jeder für sich selber herausfinden. Dazu muß man sich aber mal hinsetzen und gaaaaanz tief in sich hineinhorchen/hineinfühlen ... Und vor allem mal die "ersten" Gefühle beiseite schieben können und dahinter schauen/fühlen ...

r[achoeen>gxel65


mein mann ist auch krebs, zum glück ist er anders ;-D

dazu habe ich viel zu viel Selbstachtung und viel zu starkes Selbstwertgefühl - DAZU brauch ich also auch keine Affaire @ RE).

nee, prions ich weiß, du brauchst ab und zu mal ne andere suppe. weißt du wie abwärtig und negativ sich solche äusserungen eigentlich anhören? wie demütigend muß das alles für deine frau sein, wenn sie solche sprüche liest :-/

PKr6ioxns


DAS sind nur Gleichnisse, um es DIR endlich mal begreiflich zu machen, was wie gemeint ist! Leider fruchten selbst diese sehr plastischen Kindergarten-Vergleiche bei Dir nicht - da ist eben Hopfen uns Malz verloren ... %-|

r+acheKeng5el6x5


vielleicht fruchten sie ja bei deiner frau, wenn sie sich diesen blödsinnigen vergleich immer und immer wieder durchlesen muß :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH