» »

Zuviel Onanieren = Haarausfall

FBreu%ndchexn1 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Kann es passieren das wenn man ständig onaniert das man vom zuvielen Testosteron das vom ständigen onanieren größer wird, schneller ein Haarausfall bekommen kann? Ich machs regelmäßig und leide mitlereweile an ein Haarausfall. Bin 21.

Antworten
FZiur


Bezweifel ich, mach auch regelmäßig Sb und hab noch volle dicke haare. Zwar kurz getrimmt, aber voll und kein Zeichen von Haarausfall

Azleonxor


Nein. Wo hast du denn den Unfug her?

mVyer7le


Klar klingt solche eine Frage auf den ersten Blick lächerlich. Fakt ist jedoch, dass der Testosteronspiegel zumindest beim Onanieren nach oben geht. Von daher ist der Gedankengang von Freundchen1 durchaus nachvollziehbar.

Ausreichend - bei egal welcher Frequenz - dürfte das jedoch nicht sein um Haarausfall hervorzurufen. Dazu müsste Dein Testosteronspiegel sowieso schon sehr überhöht sein und dann wäre das Onanieren auch egal.

F[reunsdchxen1


@ myerle

danke für deine antwort. Das der Testosteron-spiegel wärend des onanieren hoch steigt das stimmt und darauf wollte ich eigendlich hinaus ;-)

danke nochmals

trel8>4


Der Testosteronspiegel steigt übrigens nicht nur beim Masturbieren, sondern auch... na... - - - beim Sex. (Wobei ich Wichsen sogar dazuzähle.) Und da wundere ich mich doch, warum J.F. Kennedy und Ari Onassis so eine Matte hatten. An Enthaltsamkeit hat es sicher nicht gelegen. ;-D

DMampflBokfahrxer


Also wenn zu viel Sex oder SB zu Haarausf<ll führen sollte, dann müsste ich eine 100% Glatze haben. Habe ich aber nicht!

N?ochyStSu5dent2x6


Endlich weiss ich, warum ich unter fortschreitendem Haarausfall leide (bin 28 Jahre alt). Meine Hautärztin hat mir mal ein Hormonpräparat dagegen angeboten. Das hätte allerdings neben Hodenstechen auch eine geminderte Libido zur Folge gehabt. Dann lieber Haarausfall.

Mal ne Frage an die Frauen: Findet ihr Haar-arme Männer besonders sexy? Das könnte ja tiefenpsychologisch so begründet sein, dass ihr unterbewusst Haarlosigkeit mit hoher Fruchtbarkeit verbindet.

HvoFquixam


Also ich hab nicht mehr so viele Haare und hab viel onaniert. Da könnte demzufolge ein Zusammenhang bestehen...

P:hiloNloxgus


mein Vater (Jahrgang 30) berichtete, dass ihm als Jugendlichen noch gesagt würde, dass Selbstbefriedigung Rückenmarksschwund verursachen würde, und den Mädels sei damals erzählt worden, bereits vom bloßen Küssen können sie schwanger werden.

Ich staune, dass es solcherlei Ammenmärchen nach wie vor gibt.

Ich bin mittlerweile fast 50, zu meinem morgendlichen Ritualen gehört nicht nur seit ich ca 13 oder 14 war die heiße und kalte Dusche, sondern auch ein besonderer kleiner lustvoller Moment ....

Und mein Haupthaar ist nach wie vor vollzählig beisammen und ebenso nach wie vor wunderbar schwarz.

Wenn Du mit Anfang 20 bereits Haarausfall hast, hat das andere Ursachen, zB weil Dein Erbgut eben so ist, wie es ist. Und? Wo ist das Problem?

Also Freundchen1: Erfeue Dich an Deinem Joy-Stick und knatter die einen, zwei, drei oder auch sieben täglich bis die Schwarte qualmt. Mit etwaigem Haarausfall hat das nix zu tun.

Pohigloloxgus


Nachtrag:

Mit etwaigem Haarausfall hat das nix zu tun. Höchstens mit Brandblasen an der Eichel ;-D

Hier kann ich Melkfett empfehlen

Phhilo"logxus


noch'n Nachtrag:

Schaum mal

[[http://www.youtube.com/watch?v=UlUc78NE_mI&feature=related]]

Was meinst Du, wenn das stimmen würde mit dem Haarausfall vom Wichsen? Wie würde der dann aussehen?

flabul-us


Der Testosteronspiegel steigt übrigens nicht nur beim Masturbieren, sondern auch... na... - - - beim Sex.

Ergo: Jeder Glatzkopf ist ein geiler Hund ;-D

fhisch[-50


Glatze ist beim Mann eben sekundäres Geschlechtsmerkmal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH