» »

Gibt es was gegen zuviel Lust?

vRboy>35+


Auch wenn ich noch nie eine Freundin hatte geschweige denn Sex mit einer Frau (nein auch nicht mit Maennern !) weis ich sehr wohl wovon Traveller30 spricht. Auch ich hatte mir vor Jahren so ein Mittel "gewuenscht" um nicht staendig oder zumindest sehr oft "so geil" zu sein. Jemand der das nicht nachvollziehen kann weis gar nicht was das fuer eine Qual sein kann. Die Sehnsucht nach einer Frau und den Drang geile Sachen :-q mit Ihr zu machen. Wenn man(n) dann niemanden hatt und auch Angst hatt in gewisse Haeuser zu gehen dann ist man(n) schon ziemlich am Arsch. Da bleibt einem nur staendig Hand anzulegen. Dann ist zwar der Drang fuer den Moment weg aber "die Leere" die dann kommt ist fast noch schlimmer. Heute wuerde ich mir wuenschen das ich schon ab und zu noch so geil werden wuerde wie frueher aber nun vergehen schon mal 3 oder 4 Tage ohne Staender :-o Also entweder Du versuchst mit Deiner Frau zu sprechen oder es hilft Dir nur Deine rechte Hand. Falls Deine Frau nicht immer mit Dir schlafen moechte ... es gibt ja auch andere Loesungen bei der Mann kommen kann :=o

GYrüne}r Kakxtus


Ich glaube, mit allem unterhalb Marathon erreicht man da eher das Gegenteil

Naja, nach dem Training bin ich schon müde genug, damit meine Libido Ruhe gibt. Aber am nächsten Tag ist diese Wirkung schon wieder verflogen.

Diese erzwungene Enthaltsamkeit wirkt sich bei mir wie folgt aus:

An Tagen, an denen die Libido schwach ist, fühle ich mich echt wohl. Ich bin gut gelaunt und das Leben ist herrlich.

Je stärker die Libido aber ist (d.h. je geiler ich bin), desto depressiver und schlechter gelaunt werde ich. An diesen Tagen fühle ich mich wie der letzte Dreck.

Ich weiß nicht wie es anderen Männern geht, aber bei mir erzeugt der unerfüllte Sexualdrang direkt Depressionen :(v

H{ambxoy


Also, ich (und auch männliche Freunde) habe folgende Erfahrung gemacht:

Das Problem gibt es sehr oft und ist wie eine "Spirale":

Er hat Lust, sie auch, es gibt Sex. Beim nächsten Mal hat er wieder Lust (weil es so toll war), ihr reicht es noch (vom letzten Mal). Er wartet ab, nichts passiert. Er wird unruhig, unausgeglichener, geiler. Aber er hält sich zurück. Dann fängt er wieder an und wird abgewiesen. Sie sagt:" Laß mich doch auch mal ankommen". Gemacht, getan: Aber es passiert nichts! Er wird energischer und reizbar. UND JETZT FÜHLT SIE SICH "UNTER DRUCK GESETZT".

Er fühlt sich abgewiesen, sie hat schon Angst zu kuscheln weil er "bestimmt dann gleich wieder Sex will"

Würde es regelmässigen Sex geben, würde er nicht "drängen" und sie auch "von sich aus mal ankommen lassen" und "auch mal kuscheln ohne Sex" geben. Es gibt aber keinen regelmäßigen Sex, deshalb wird er fordernder und umso mehr fühlt sie sich "unter Druck gesetzt". Eine Spirale. Bis eines Tages sie es nur noch "erduldet" und irgendwann gar keine Lust mehr hat! Dann sind beide unzufrieden.

Man sollte sich den Reiz auf jeden Fall erhalten, dann sind auch Befürchtungen vom Fremdgehen unbegründet...und eine Zufriedenheit für beide in einer erfüllten Beziehung.

Gprüner~ Kakt#uxs


Hamboy,

:)^ :)^ :)^ Super Beschreibung!

Aber....

die Frauen, die nur wenig Sex wollen tun dies ja (meistens?) nicht aus Absicht, sondern weil "mehr" einfach nicht geht. Von ihnen zu fordern, dass sie öfters geil sind, das geht einfach nicht. Ok, manchmal sind externe Gründe für eine schwache Libido verantwortlich, wie etwa die Pille. Meistens aber ist einfach nicht mehr sexuelle Lust vorhanden :-/

POat'Kixm


:)^ Hallo es ist sehr Interessant das was hier geschrieben worden ist aber es trifft voll und ganz zu.

So wie Hamboy es sehr gut beschrieben hat :)^ :)^ empfinde ich es auch.

Bin ein Leidensgenosse und mache gerade wieder eine sehr angespannte Phase :°( >:( durch weil meine Frau an" Libido Armut " leidet

( so nenne ich es mal ) und das mache ich schon seit etwamin.10 Jahren mit.

Diese Wut und gleichzeitig traurigkeit :°( ]:D wird oft größer in letzter Zeit und Intensiver,dauert dann auch länger an als noch vor 5-6 Jahren.

Habe Angst irgendwann etwas Falsches zu tun was unser Familienleben zerbrechen könnte ( Habe 2 Kinder )

Ich liebe meine Familie doch sehr x:) "eigentlich:

L.G. Pat

slenrperxen


Hallo,

also wenn ich sowas höre :-o

Ich wünschte mir auch so ein Mann mir überdosiertem Libido...

Ich und mein Mann hatten in einem Jahr nur 5 mal Sex...Was sagt ihr denn dazu ?

mein Mann hat einfach keine Lust auf Sex...

Jetzt frage ich Euch mal andersrum. Gibt es luststeigernde Medikamente für Männer ? Aber kein Viagra oder so, die bei Erektionsstörungen genommen wird. Mein Mann kann es schon, wenn er Lust hat. :(v

LG

MRik}yma~us


Tipp aus nem anderen Thread:

Lustbremse Lakritz

Lakritz soll so wirken:

Sex-Wissenschaftler warnen: Lust-Bremse Lakritz - SPIEGEL ONLINE ...

Männer müssen sich entscheiden: Lakritz oder Libido. Denn wer regelmäßig zu viel von der schwarzen Süßigkeit nascht, muss mit sexuellen Problemen rechnen.

[[http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,46164,00.html [[www.spiegel.de/panorama/0,1518,46164,00.html]]]]

Also?

Ainstain

:-)

PratvKim


Hallo

Lakritz ?Na das hört sich ja fast zu einfach an aber wäre ein Exreriment Wert. :)^

Hier reden ja alle von Mönchspfeffer.

Das es ein Mangel an Libido bei jungen Männern gibt habe ich noch nie gehört,wei alt ist dein Mann denn seperen?

Ich denke im höheren Alter läßt das ehe nach.

So eine Frau ist mir noch nie über den Weg gelaufen die häufiger und spontan Lust auf Sex hat. :(v

Ich weiß nicht , ich denke ich muß mir meine Sexuelle Lust mit anderen Frauen abbauen.

Aber ständig herum zu laufen mit nur diesen Gedanken?? %-|

Mal sehen was die Zeit so bringt.......... ???

P.L. {:(

J;igsaHw5


Würde mich auch mal sehr interessieren obs ein Mittel gibt das die Lust senkt ohne gleich zuviele Nebenwirkungen zu haben. Es ist einfach frustrierend wenn die Partnerin kaum Bedürfnis nach bestimmten Sachen hat und man sich wieder entäuscht wegdrehen muss. So ein Mittel würde vieles erleichtern und einen vor viel Frust bewahren!

PKatxKim


Hilf uns denn KEINER , gibt es denn gar nichts nichts genaueres ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???

T3rGicxk


Also mich wundert eher dass hier alle das Problem an der Libido-beschränkungssache bekämpfen wollen. Wenn ich sowas lese wie 5 mal im Jahr sex kann ich mich nur fragen was da los ist, da kann doch mit einem der Partner was nich stimmen. Wenn leute hier schreiben 2x die woche wäre viel.

Ich hatte ende letzten jahres innerhalb von 100 Tagen fast 100 mal sex (ja nur eine Frau, nicht mehrere) und das obwohl wir uns fast nur an wochenenden gesehne haben und das auch nicht jedes. Mir is klar dass das sehr viel ist, und dass das in ner lange bestehenden beziehung nicht so sein wird (jedenfalls in nicht vielen), aber einmal in 2-3-4 wochen wenn man sich ständig sieht? Da läuft aus meiner sicht was ganz falsch und mein ansatz das zu lösen wäre mit sicherheit nicht der versuch meine libido einzuschränken :(v :(v

Sprecht mit euren Frauen dass es euch belastet, versucht eventuelle Probleme zu finden die ihre Libido einschränken und behebt diese. Wenn es die nicht gibt und eure Frau euch einfach nich öfter will, dann siehts natürlich schon sehr dunkel aus. Mein vorschlag wäre hierfür eine art offene beziehung zu führen. Wenn sie das nicht will kann sie gerne auch irgendwelche lösungsvorschläge anbringen, aber ich würde ihr klarmachen wie unglaublich anstrengend es ist die eigene Libido so einzuschränken und dass ich das eigentlich auch nicht möchte. Durch "erlaubte" Affären wäre sowas möglich, aber im schlimmsten fall würde ich mich auch trennen. Wie ihr das sehr müsst ihr natürlich selber wissen und entscheiden aber für mich ist das kein Leben und keine Beziehung, und versuchen den wenigen sex zu ertragen ist keine akzeptable lösung.

Möglicherweise liegt es auch nur an der Qualität des sex (Immer gleich?)? Sprecht darüber!!

JTospxer


Yo - denke hier auch öfters, ich sei im "falschen Film". Ist doch keine gute Lösung, wenn man einfach auf der Suche nach der eindeutig schlechteren Möglichkeit ist.

cNhribs,HCxH


@ trick und Josper

ich glaube, ihr macht es Euch etwas einfach, ihe wart wohl noch nicht in so einer Situation.

Ich glaube, die meisten haben alles versucht, was ihr hier vorgeschlagen habt.

Ich kann ja mal kurz meine Geschichte erzählen, und ich will kein Mitleid, denn ich bin selber verantwortlich für mich

Nach der geburt des 2.ten Kindes ging 21 Monate gar nichts,

dann in 5 Jahren genau 5x GV

die nächsten 4 Jahre danach 0x GV, pro Jahr so 2-3x Peeting, (Rest handbetrieb)

die nächsten 2 Jahre danach bis heute gar nichts, (außer Handbetrieb)

Wenn man alles, was so möglich ist ausprobiert hat,

reden und nochmals reden, Therapie, reden und wieder reden,

dann eine Abmachung, es gibt nur etwas, wenn Sie anfängt, dann 24 monate gar nichts,

da kommt man dann irgendwann an einen punkt, wo klar ist:

Man kann überall Kompromisse mache, aber wenn einer keinen Sex will, dann nicht

(woran das dann auch immer liegt)

Dann gibt es nur 2 Wege, dableiben und akzeptieren, oder gehen

Diejenigen, die bleiben, haben sicher Gründe dafür,

meine sind:

immer noch Liebe / in guten wie in schlechten Zeiten...... / meine Kinder

Und dann nur Handbetrieb, der irgendwann zum reinen Druckabbau wird....

auch ich würde sofort etwas einnehmen, wenn die Nebenwirkungen nicht wären.

und offene beziehung, wenn man eigentlichh noch liebt, und eigentlich nur mit der Geliebten will,

vergesst es. Und wenn heute meine Frau kommen würde, und wieder wollte, ich glaube ich würde nicht mehr wollen,

Die verletzungen nur auf den sexuellen Gebiet sind viel zu groß,

und schon in der Zeit der 4 Jahre (siehe oben) hat es irgendwann keinen Spaß mehr gemacht,

weil immer die Fragen kamen:

macht Sie es jetzt wegen mir, dass ich wieder einmal was habe?

wieso will Sie plötzlich wieder was nach 3 oder 4 Monaten?

und inzwischen habeich mich soweit im Griff, dass ich meine Sexualität irgendwo ganz tief in meiner Seele vergraben habe,

den Druckabbau nur alle 4-5 Wochen einmal brauche, und ansonsten nicht daran denke,

nachdenkliche Grüße

Jbospxer


ja - klingt ernsthaft - mache es mir auch nicht einfach - ich verstehe schon, was du ausdrücken willst - aber ne Patent-Lösung habe ich natürlich auch nicht.

Außer dem allgegenwärtigen Allheilmittel Kommunikation. Manchmal WEIß der Partner vielleicht einfach nicht, daß einen etwas belastet oder wie wichtig einem mancher Aspekt ist.

Komme zwar beruflich aus der Gesprächstherapie (Familien- Paar- und Sexualtherapie) - aber in der eigenen Beziehung war es echt auch nicht leicht - sich dazu zu bringen bestimmte Wünsche (vor allem sexuelle) gerade und ehrlich MIT der damit zusammenhängenden Gefühlswelt auszusprechen. Geht aber letzten Endes doch irgendwie - und dann ist es befreiender als immer nur für sich zu grübeln, was man ändern könnte.

c/hrJisHCxH


@ Josper

ich stimme Dir da voll zu,

aber wenn das alles, was Du jetzt schreibst, gemacht wurde,

wenn ich oft genug verbal ganz offen gesagt habe:

mich belastet es ungemein, keine Zärtlichkeit und Sex zu haben

für mich gehört beides zusammen

mir geht es damit nicht gut damit

ich vermisse es so sehr

ich gehe extra später ins Bett, damit ich mir keine hoffnungen machen brauche

ich fühle mich als Versager, weil ich's nicht schaffe, ohne zu leben..........

Was soll man dann machen?

dann bleibt doch nur akzeptieren oder gehen, oder hast Du andere Vorschläge?

Wäre ja schön, Du könntest hier welche schreiben.

lG

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH