» »

Freund surft ständig auf Pornoseiten

b@roo&ke hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich komme irgendwie nicht damit klar, dass mein Freund, sobald er am Laptop sitzt, auf pornoseiten surft, sich filme runterlädt und bilder von nackten frauen anschaut. er macht das jeden tag, manchmal sogar ist es das erste was er nach dem aufstehen macht. unser sex miteinander wird immer weniger und auch qualitativ lässt er mehr zu wünschen übrig. am anfang war alles umgekehrt, inzwischen verbringt er lieber zeit mit seinen imaginären frauen. ich weiß dass jeder ein recht auf seine sexualität hat, aber mir ist das ausmaß zu groß. es ist schon regelrecht ein hobby von ihm. ich finde das nicht mehr normal, was meint ihr dazu?

Antworten
E,nzoBCoschxi


hi,

ich denke es ist nicht ganz normal was er macht !

aber rede einfach einmal mit ihm und sag ihm dass es dich stört wenn ihm seine pornos wichtiger sind als du!

b{roo*kxe


es ist halt schwer abzuwägen, wieviel normal ist und wieviel nicht. was meinst du?

0$0LinDax00


Wenn euer Sexleben drunter leidet ist das definitiv zu viel. Ab und zu mal ein Filmchen zur Anregung ist sicher nicht verkehrt, aber wenn das zu seinem Tagesinhalt wird, würd ich ihm an deiner Stelle mal orgendlich den Kopf waschen.

EsnzoBoxschi


ich persönlich surfe auch oft auf pornoseiten!

weil es mir einfach gefällt derartige bilder und videos anzusehen!

aber wenn selbst du sagst dass es in letzter zeit immer mehr wird dann denke ich mal ist es zu viel besonders wenn es einfluss auf euer sexleben hat!

k^iHw-wxi


Hi brooke,

Wenn es dich stört, solltest du mit ihm reden, egal was als normal bezeichnet wird oder nicht.

Wenn dich die Sache an sich nicht stört, sondern "nur" dass euer Sexleben darunter leidet, dann sprich ihn darauf an und sag ihm, dass du dir gern mehr Aufmerksamkeit von ihm wünschen würdest.

Um ein Gespräch wirst du so oder so nicht umherkommen. Vielleicht könnt ihr euch ja auch Pornos gemeinsam angucken oder dein Partner zumindest neue Ideen auch umsetzen und sich nicht nur in seine Phantasiewelt verkriechen.

z6uen5dstxoff


Brooke, wenn das von dir geschilderte Ausmaß stimmt, dann ist das Pornogucken bei deinem Freund kein Hobby, sondern eine Sucht.

Exzessiver Konsum von virtuellem Sex ist inzwischen anerkannt als nicht-stoffgebundene Abhängigkeit, mehr zum Thema findest du hier:

[[http://www.sex-sos.net/m4.htm]]

Du solltest deinem Freund klar die Gelbe Karte zeigen und ihm sagen, dass sein Verhalten dich verletzt, in deiner Sexualität beeinträchtigt und dass du nicht gewillt bist, dich dauerhaft damit abzufinden; und wenn es sein muss, die Trennung vollziehen.

K2i>ngMixke


Meine Freundin hat mir dies ganz klar verboten und es ist wie ich finde, gar kein großes Opfer nicht auf solche Seiten zu gehen. Ich kann voll und ganz verstehen, dass eine Frau damit nicht klar kommt, wenn der Freund/Mann sich solche Dinge ansieht.

m|ortaddellxer


Hast du ihn denn noch nie gefragt, warum er das macht, ob du nicht attraktiv genug bist für ihn oder ähnliches? Wenn ich du wäre, wäre das das erste was ich getan hätte. Für mich ist Pornogucken in einer Beziehung für beide nur dann legitim wenn man mal länger von einander getrennt ist, gerade als Mann kann sich da ja schon Druck aufbauen ;-)

Ich kann das Verhalten von deinem Freund aber auch mal gar nicht nachvollziehen. Wenn Mann eine Freundin hat und seine Sexualität mit ihr ausleben kann, wozu dann noch Pornos? Ich meine mal rein qualitativ gesehen ist Sex besser als SB...

lna sOardxa


Für mich ist Pornogucken in einer Beziehung für beide nur dann legitim wenn man mal länger von einander getrennt ist, gerade als Mann kann sich da ja schon Druck aufbauen ;-)

What ?!

Wenn ER arbeiten ist und ich frei habe, bzw. er später nach Hause kommt als ich, dann gucke ich auch alleine. Was soll denn das ?!

Der oben beschrieben Konsum klingt wirklich nach 'Gier'..aber wenn man den Mund nicht aumacht, ändert sich auch nichts. Also nicht jammern, sondern handeln.

b!rooekxe


Es ist so, dass er sobald er mal an den laptop kommt, dieses seiten besucht. sogar wenn er überweisungen erledigen muss oder irgendwelchen schriftkram, nebenher oder zwischendurch lädt er sich ständig irgendwas runter. Von der Sache an sich bin ich natürlich auch nicht so wirklich begeistert, hatte schon mal einen Freund, der sich dauernd pornos und Nacktbilder angeschaut hat (er hat es auch noch heimlich gemacht) und daran ist die beziehung zerbrochen. Mit meinem jetzigen freund habe ich schon darüber geredet, er weiß dass ich kein fan davon bin und wir hatten schon echt stress deswegen. Ich habe dann versucht mich damit auseinanderzusetzen und stand auch soweit über dem thema, das ich mir dachte, es hat nichts mit mir zu tun (das er mich nicht attraktiv genug findet oder so). Anfangs dachte ich, er würde damit aufhören, jedenfalls klang es so. War aber nicht so! Je öfter ich das thema auf den tisch gebracht habe, umso mehr änderte sich seine haltung. wir haben sogar schon mal von trennung gesprochen. Wenn er es nur ab und an mal machen würde, könnte ich ja noch verstehen und als "typisch mann" einordnen, aber ich finde es einfach zu oft. Als könnt er es nicht abwarten wieder ins internet zu kommen. vor allem lädt er sich die festplatte voller filme und bilder voll, schaut die filme ja aber gar nicht an. Das kapier ich auch nicht so ganz. Ich habe ihn vor ein paar tagen mal gefragt, warum er das tut und auch ironischerweise gemeint ob das sein neues hobby wäre - er hat dann ja gesagt und gemeint, er sammelt sie und hätte halt keine zeit sie anzuschauen, aber wenn er lust hätte würde er es tun. Irgendwie denke ich, ich kann ihn ja nicht ändern und ich habe das gefühl er würde sich auch nicht ändern und evtl wäre eine trennung besser, aber andererseits lieben wir uns und ist sowas echt ein grund um sich zu trennen?

B]-Mem)ber


Hallo Brooke !

Dein Freund wird in Zukunft nicht damit aufhören diese Seiten zu besuchen. Er kann sich sexuell mir dir nicht voll ausleben und versucht seine sexuellen Fantasien durch Pornos zu befriedigen.

Wenn er dir nicht erklären kann welche Reize und Fantasien er gerne ausleben möchte beende die Beziehung, weil es dir sonst mehr und mehr weh tut und du darunter leidest.

Wenn ihm ihm die Liebe zu dir alles bedeutet würde er dich nicht so verletzen.

sOpermHinchexn


@ B-Member

siehst du das allgemein so? also dass alle männer (vielleicht auch frauen) nur pornos anschauen / sich dabei befriedigen, wenn ihnen etwas fehlt?

dem würde ich nämlich heftigst widersprechen ;-)

aber was den obengenannten konsum betrifft vorallem mit der nebenwirkung, dass der sex immer schlechter wird....das scheint mir schon ein wenig zu viel des guten zu sein!

b\roBok@e


Nein, ich denke eigentlich nicht, dass einem Mann etwas fehlt, wenn er das macht. Er sagt ja, es wäre der Trieb der ihn dazu bringt. Eigentlich bin ich auch nicht verklemmt oder so, ich denke das ich sexuell gesehen recht offen bin und ihm bisher auch viel im Bett bieten geboten habe. Ich traue mich inzwischen wahrscheinlich einfach nicht mehr mit ihm darüber zu reden, habe Angst vor seiner Reaktion und das es auf eine Trennung rausläuft. Mach mir ja schon viele Gedanken darüber. Mein erster längerer Freund hat ja genau dasselbe gemacht und durch die ewigen streitereien und diskussionen über das thema ist die beziehung am ende zerbrochen. Mein letzter Freund zum Beispiel hat sich nicht viel aus so etwas gemacht, wir haben darüber einmal sprechen müssen und dann war das thema erledigt. Zu ihm konnte ich einfach ein ganz anderes Vertrauensverhältnis aufbauen. Da ich aber jetzt schon wieder "so einen" Freund habe, hat sich bei mir wohl der Gedanke eingeschlichen, es ist ganz normal für Männer so etwas zu tun und mein letzter war nicht normal und ich müsste mit dem thema einfach lernen klarzukommen. Es geht aber scheinbar nicht. Vielleicht muss ich mich erstmal mit dem Gedanken abfinden, dass es auf eine trennung rausläuft. Wir haben uns eben viel zusammen aufgebaut, es wäre so schade!

K$inLgMike


Also es ist nicht normal für Männer so etwas zu tun. Ich denke mal, dass fast jeder Mann so etwas mal macht, also sich solche Videos und Bilder runterzuladen. Aber wenn es ihm schon so wichtig ist, dass sogar das Thema Trennung aufkommt, dann ist bei ihm tatsächlich etwas nicht in Ordnung. Meine Freundin hat mir recht früh klargemacht so etwas nicht zu tun, und ich hab da nie ein problem damit gehabt dies auch einzuhalten. Denn wenn man ehrlich ist: Auf solche Videos kann man sehr gut verzichten. Also brooke, es scheint bei ihm eine Sucht zu sein. An deiner Stelle würde ich ihm eindeutig klarmachen was es für Konseuenzen haben kann und ihn vor die Wahl stellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH