» »

Mich erregt es, wenn uns der Nachbarsjunge zusieht

DBonna077v.(dx.H


Hallo anonyme Userin,

ich finde deine Situation und deine Lust von jemandem beobachtet zu werden einfach geil, Wenn ich mir den Thread so durchlese (abgesehen von den nicht akzeptablen Meinungen) könnte ich mir vorstellen in solch eine Situation zu sein. Leider gehts bei mir nicht, denn ich habe kein Gegenüber. Wenn ich mich in deine Lage versetze, wirds mir etwas anders. :-q Verrenn dich aber nicht so sehr. Du hast nen guten Liebhaber als Mann und das solltest du nicht aufs Spiel setzen. Vielleicht bist du mal enttäuscht von deinem Schatten.

JYohn%nyo_H^and&some


könnte ich mir vorstellen in solch eine Situation zu sein. Leider gehts bei mir nicht, denn ich habe kein Gegenüber.

*hellauf lacht*

Aber, hey .. Donna .. was ist denn so schwer dran, trotzdem ..

ich finde deine Situation und deine Lust von jemandem beobachtet zu werden einfach geil,

.. jemand zu finden, der Dich und Deinen Kerl beim Vögeln beobachtet? .. muss ja nicht die eigene Bude sein ..

.. oder hast Du etwa nicht nur kein Gegenüber, sondern auch keinen Kerl?

D onn=a,7Y7v.d.xH


Meine Güte, Johnny_Handsome

Dass das auch anders geht, dessen bin mir schon bewusst, da brauche ich keine Nachhilfe. -Bleibt doch mal sachlich, Männer-:|N.

JeohnYny_EHan|dsomxe


Bleibt doch mal sachlich

Nö .. ich hab noch ein paar Stunden in einem wenig arbeitsintensiven Job abzusitzen .. da kommt ein bisserl Abwechslung hier ganz recht ..

".. here we are now .. entertain us .."

t0o-nxg


In der richtigen Stimmung können ein paar neugierige Augen schon ein lustvoller Kick sein |-o :p>

l6onaxlao


@ virtualfictionality-

letzteres (den impuls das mädchen "beschützen" zu wollen, abzustellen) ist für mich übrigens nur mit feministischen unterleibsschmerzen möglich.

das finde ich interessant!

irgendwie gehen ja hier alle davon aus (ich auch), daß der junge freiwillig zusieht und seinen spaß daran hat. wenn man die situation 1:1 auf ein mädchen überträgt- würdest du die notwendigkeit sehen, sie vor etwas "beschützen" zu müssen, woran sie spaß hat?

oder würdest du bei einem mädchen von vornherein davon ausgehen, daß sie KEINEN spaß daran hat?

(bitte die situation wirklich 1:1 umdrehen, nicht eine geschichte wie "notgeiler nachtbar lauert unschuldigem mädchen nackt im garten auf" oder sowas...)

gqwendYo lyxnn


@ Anonyme Userin

Die Geschichte an sich finde ich nicht schlimm, allerdings würde ich keinen nähren Kontakt zu dem Jungen (auch keinen sexuellen) suchen. Wenn du Pech hast, verliebt er sich in dich (oder ist es vielleicht schon :-/). Und dann kann die ganze Geschichte schon ziemlich nach hinten losgehen :-/.

gFwend1olynn


Ich meine, überhaupt keinen Kontakt, weder sexuellen noch ein platonisches freundschaftliches Gespräch etc.

v~irtuaTlficti=onalixty


@ lonalao

beim "das mädchen beschützen" war ich schon einen schritt weiter... im konkreten szenario hast du natürlich recht. ich hatte nur versucht über die konkrete situation hinaus zu denken und hatte mich nur gefragt bis wo so was gehen dürfte.. - d.h. ohne der jugendlichen person die fähigkeit zur sexuellen selbstbestimmung abzusprechen; aber auch ohne blind zu sein für ein mögliches machtgefälle das die [[http://www.med-user.net/infoladen10/il_materialien.htm zustimmungsfähigkeit {ziemlich weit runter scrollen}]] der jugendlichen person beeinträchtigen könnte.

ich hatte über mögliche argumentationen nachgedacht wie was gerechtfertigt werden könnte.. dabei hab ich einen (vorläufigen) knoten im hirn bekommen, als ich mir gedacht hatte: man könnte so argumentieren dass es ok ist, der junge die zustimmung quasi gegeben hat, da er das ganze ja mit dem fernrohr initiiert hat. als mein feministischer reflex darauf sofort konterte: aber das ist ein argument mit dem häufig auch gewaltätige überschreitungen an frauen/mädchen gerechtfertigt werden: "sie hat ja angefangen, mit ihrem röcken, mit ihrer koketterie, mit dem wie sie mit ihrem lutscher gespielt hat" (die lolitafrage sozusagen)

mittlerweile seh ichs etwas klarer: theoretisch könnt sich ja auch die von AU beschriebene situation in eine richtung entwickeln, die jonas womöglich zu viel würde (das ist jetzt mal rein hypothetisch und hat gar nix damit zu tun was ich dir liebe AU zutrauen würde oder nicht...) - ihm wäre dann genauso wenig ein vorwurf zu machen wie jeder anderen person die sexuell belästigt wird und sich sexuell belästigt fühlt. ob ihm die situation vorher irgendwann gefallen hätte, er eingewilligt hätte etc. wäre in dem moment irrelevant, wo gegen jonas "freien" willen was passierte das er gar nicht wollte...

aber eigentlich ist die ganze diskussion auch schwierig ohne den derzeitigen entwurf von "kindheit/jugendlichkeit" neu zu überdenken etc.

lHonalxao


ob ihm die situation vorher irgendwann gefallen hätte, er eingewilligt hätte etc. wäre in dem moment irrelevant, wo gegen jonas "freien" willen was passierte das er gar nicht wollte...

ja, das ist wohl unbestritten- aber dafür müsste die situation sich ja ändern oder anders entwickeln, als der derzeitige stand ist. denn wenn ihm das bloße zusehen irgendwann zu viel wird, dann braucht er ja kein fernrohr mehr zu benützen bzw. kann seine vorhänge zuziehen, etc.

aber in dem punkt (daß es sowohl für jungen als auch für mädchen situationen gibt, wo sie etwas freiwillig "machen"- also z.b. zusehen- als auch daß es eine "überschreitung" gibt, wo dinge nicht mehr freiwillig passieren, und das natürlich weder für jungs noch für mädels in ordnung ist) unterscheidest du ja anscheinend auch nicht zwischen den geschlechtern (was ich absolut nachvollziehbar finde).

meine frage war ja eher auf die jetzige situation, so wie sie sich im moment darstellt, bezogen- also ob es da gerechtfertigt wäre, zwischen den geschlechtern zu unterscheiden.

v"irGtualfi7ctio/nality


ich hatte deine frage schon verstanden und versucht zu erklären wies zu meinem beitrag gekommen ist, eben weil ich das gefühl hatte ich argumentiere auf zwei arten (und ich wollte genau dieses unbehagen artikulieren: WARUM ich mit zweierlei mass messe, eben weil ich es NICHT für gerechtfertigt halte, in diesem/n fall/fällen mit zweierlei mass zu messen)

- das mit au und jonas ist ok, weil er ja "zugestimmt" hat

- das mit dem onkel und seiner nichte ist nicht ok, weil, dass sie auf bestimmte berührungen positiv reagiert hat, und eine kindliche neugier für den penis des onkels hatte, keine "zustimmung" für sexuelle übergriffe bedeutet

ich hab erst danach bemerkt, dass das ja gar kein widerspruch ist (eben weil sich jonas im übertragenen sinn ja in der situation befindet wo er das kitzeln angenehm empfindet)

aber um deine frage zu beantworten:

jonas, josefine, au und gender:

so lang das setting so ist, dass niemand zum hinschauen gezwungen wird weiss ich nicht was dagegen sprechen könnte. eine andere frage ist es, was ist wenn jemand mit dem was ihm/ihr gezeigt wird überrumpelt wird (exhibitionismus) (ich persönlich hab gar keine ahnung wie diesbezüglich argumentiert werden könnte)? bzw. was wäre wenn au jonas unter einem vorwand zu sich ins haus bzw. in den garten locken würde und sich absichtlich in einer intimen situation "ertappen" liesse?

wie auch immer .. mir viele nicht ein warum es dabei einen unterschied machen könnte ob jonas beim zuschauen mit seinem "piepmatz" spielt oder mit ihrer "mumu"

wie siehst du das?

lSonKazlao


ich sehe es auch so, daß man in der situation nicht zu unterscheiden braucht zwischen junge und mädchen. ich denke aber, daß in ähnlichen situationen allzu oft unterschieden wird.

-H-sc"hnucuki-x-


Nachdem ich mir das alles hier durchgelesen habe, bin ich der Meinung, dass A.U. gerne mit Jonas Sex haben möchte, aber nicht kann, weil sie sich vor den Konsequenzen fürchtet.

Entweder du tust es A.U. und bist nicht feige oder lässt es sein. Wenn du es tust, dann könntest du wie du schon gesagt hast, deinen Mann verlieren, die Freundschaft mit Jonas' Eltern, usw. Aber dann sei auch ein "Mann" und steh dazu, wenn du es tust.

Ganz allgemein betrachtet, hast du anscheinend das Problem, dass du einen Anderen fürs Bett brauchst, dabei ist es egal ob 14 Jahre oder 30 Jahre alt. Die Person in diesem Set ist halt nun mal 14 Jahre. Aber ich denke, es geht eigentlich einfach nur um einen anderen MANN, der dich mal durch** soll.

Und ich glaube du machst dir nur was vor, wenn du sagst, dass es dieser Jonas ist und nicht der Anblick, den du ihm gewährst usw. Es könnte sich hierbei auch um einen Dennis mit 20 Jahren handeln.

Also sei ehrlich zu dir selbst!

RHistrextto


Aber ich denke, es geht eigentlich einfach nur um einen anderen MANN, der dich mal durch** soll.

BINGO :)^

B6izzlyCoxm


Trenn dich von deinem Mann und warte 4 Jahre... das wäre wenigstens ehrlich *:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH