» »

Sie will seltener als er

k+iw-xwi


@ speedy

wenn sie noch nicht mal zum arzt gehen oder wenigstens über das thema sprechen, dann WOLLEN sie es nicht lösen nicht. und dies sollte doch ein alarmierendes zeichen sein.

doch wie gesagt denke ich, dass viele Frauen dies gar nicht als problem wahrnehmen...und was in ihren augen kein problem ist muss auch nicht gelöst werden.

rdach~een)gel6x5


und was in ihren augen kein problem ist muss auch nicht gelöst werden.

auch nicht, wenn es aber der ehemann als problem sieht? dann wäre es wirklich rücksichtslos von ihr :-/ und von liebe kann da keine rede mehr sein, sondern nur noch egoismus

k,iw--wxi


genau das meine ich. :)^

s}peeSdGyx20


Ach was weiß ich, ich muss jetzt auch aufhören. Das macht mich eher alles wütend wenn ich wieder drüber nachdenke und ich will mich ja nicht zu Frauenhasser entwickeln. Tut auf jeden Fall gut zu sehen das es auch Frauen gibt die genauso wie ich darüber denken. Oder zeigt ihr gerade eure Schoko-Seite :-)

Jetzt kann ich nur hoffen mal eine solche Frau kennen und lieben zu lernen.

Außerdem ging es ja nicht um mich sondern um Bergwiese. Meinen alten beitrag könnt Ihr ja hier nachlesen. "Frau wenig Lust/Initiative" war glaub ich der Titel. Naja ihr werdet finden wenn ihr wollt.

LG

Speedy

k^iwv-wi


ich werd mich jetzt auch verabschieden.

@ speedy

du hast doch wirklich keinen grund mehr dich noch zu ärgern. dies sollte dich jedoch darin bestärken, dass du damals die richtige entscheidung getroffen hast. ich wünsche dir viel glück, dass du irgendwann mal eine Frau findest die genauso darüber denkt.

Ich stehe immer noch im dunklen und habe noch nicht herausgefunden ob mein partner gewillt oder desinteressiert daran ist unser problem zu lösen...

nun warten wir mal, wie sich die geschichte von bergwiese weiterentwickelt.

M"on.ik;a6x5


Die Frage ist:"KÖNNEN oder WOLLEN diese Partner das Problem nicht lösen"

Das bedingt einander. In unserem Fall waren abgesehen von dem Umständen, die eine große Rolle gespielt haben, wir beide beteiligt und haben es, wenn es eine Möglichkeit gegeben hätte, versäumt. Es ist nicht so sehr eine Frage des Wollens als tatsächlich des Könnens. Man kann gegen geringe Libido nicht viel machen. Aus meiner heutigen Sicht kann ich das noch besser beurteilen als damals. Außerdem hat Libido auch etwas mit der Qualität von Sex zu tun.

khuckuckesblxume


@ Bergwiese

Das hat bei ihr viele Gründe: der Alltag (Arbeit, Kind und andere anstrengende Dinge), Streit und Konflikte, die im gemeinsamen Zusammenleben aufkommen, körperliches Unwohlsein, Müdigkeit. Jedenfalls ist es so, dass wir nur ein bis zwei Mal die Woche Sex haben.

du schreibst, dass die lebensumstände deiner frau für ihren momentanen "lust-rhythmus" verantworlich sind. könnte es nicht auch anders sein? also wäre es möglich, dass die lebensumstände gar nichts mit ihrer lust zu tun haben? stell dir vor ihr wärt auf einer schönen insel mit ganz viel zeit und ruhe, denkst du sie hätte dann öfter lust auf sex als jetzt? ich hatte den gedanken bloß, weil ich die erfahrung gemacht habe, dass männer oft das bedürfnis haben für eine situation gründe zu finden.

Epxocxet


@ Monika65:

Danke!!!!!

Warum? Darum: Ich hab mir den kompletten Strang durchgelesen. Auf Seite zwei steht was mit 'bedürftig' usw...

Ich hab mal meine Dame daraufhin gefragt, was sie darüber denkt... und BINGO! Ein Abtörner gefunden.

Da muss ich noch wirklich viel lernen.

Aber mal eine andere Frage: Ich liebe meine Freundin über alles und wir haben uns auch schon Pläne für die Zukunft zurecht gelegt. Sie denkt genauso darüber. Alles ist toll, bis auf den Fakt, dass unsere Sexualität noch nicht so richtig aufeinander abgestimmt ist.

Kleine Beschreibung: Ich wäre zufrieden mit jede Woche Sex, mal mehr mal weniger. Nicht, weil ich so einen unaufhaltsamen Trieb habe, sondern ich brauche das einfach als eine Art Intimität, die ich nur mit ihr teile. (Loyalität steht bei uns ganz oben.)

Nun haben wir Phasen, wo es drei-viermal in der Woche klappt, aber wiederum auch Phase, wo mal 5-6 Wochen tote Hose ist. Da kann ich mich teilweise nicth beherrschen und dränge sie dazu. Weiß auch nicht warum...

Auch auf meinen Vorschlag, sie solle mir einfach erzählen, was ihr gefällt, reagiert sie nur sehr schleppend... und irgendwann vergeht's mir dann auch. Verständlich, denke ich.

Nun versuche ich mich Schritt für Schritt fortzubilden, siehe auch meinen Strang mit dem PC-Muskel.

Was meint ihr, ist sowas normal in unserem Alter, so Anfang 20?

AJrtuxs


@ Exocet

Alles ist toll, bis auf den Fakt, dass unsere Sexualität noch nicht so richtig aufeinander abgestimmt ist.

meine Erfahrung ... es funktioniert von Anfang an ganz gut, so wie es sich beide vorstellen ... oder nie! Schon die Begrifflichkeit "manchmal klappt es 3-4mal die Woche" stimmt mich nachdenklich ... :-)

s]peed6yx20


@ monika65

Man kann gegen geringe Libido nicht viel machen.

Jein!

Wenn es Hormonell bedingt ist, kann man etwas machen.

Wenn es aufgrund von Eheproblemen ist, kann man etwas machen.

Wenn es am Streß liegt, kann man etwas machen.

Wenn es am schlechten Sex liegt, kann man etwas machen.

Wenn es nicht eine geringe Libido, sondern einfach die normale Libido des Partners, dann gebe ich dir recht, da kann man wirklich nicht viel machen.

Außerdem hat Libido auch etwas mit der Qualität von Sex zu tun.

Auf den Spruch warte ich schon die ganze Zeit. Sie hat natürlich nur keine Lust weil ER scheiße im Bett ist.

Danke für die Blumen.

D!er k\leine Pr3ixnz


vielleicht ist ER scheisse im bett, weil SIE keine lust hat ???

MhonCikaN65


speedy

Um mal deinen Vorredner zu zitieren:

meine Erfahrung ... es funktioniert von Anfang an ganz gut, so wie es sich beide vorstellen ... oder nie!

Das habe ich ebenfalls genau so erlebt. Schlechten Sex in richtig guten zu verwandeln, daran glaube ich nicht. Eheprobleme sind nicht generell lösbar, da kommts sehr auf den Einzelfall an und vor allem geht es nicht von heute auf morgen. Stress bekommt auch nicht einfach weggewischt, schon gar nicht den durch Kinder verursachten. Es gibt eben Phasen im Leben, da steht der Sex irgendwo in der Reihe, aber sicher nicht an vorderster Stelle. Wir sind nun mal keine idealen Menschen, die mühelos Probleme lösen, um dann geil über den Partner herzufallen, in den man sich täglich neu verliebt.. Die meisten Leute haben mit sich und ihrem Leben immer wieder mal so viel zu tun, dass Sex keine so große Rolle spielt. Um Bergwieses Beispiel aufzunehmen, ein bis zweimal die Woche unter den besagten Umständen ist gar nicht so wenig, wenn man den Statistiken trauen darf. Vielleicht sollte man einfach auch mal zufrieden sein mit dem, was man hat, es könnte nämlich auch weniger sein..

A*ziza


@ exocet

eigentlich ist das recht wenig, was ihr an sex habt, finde ich persönlich.

aber wenn sie in anfang 20 ist, so wie ich, hat man vielleicht auch gar nicht so den mut mit dem partner darüber zu reden, mir geht es genau so.

ich will zwar mal wieder mehr pepp reinbringen oder was neues ausprobieren, aber ich tra mich auch nicht so recht damit rauszurücken, weil ich angst vor ablehnung habe und dann sag ich lieber: ich weiß nicht

wenn´s um das thema geht.

aber auch wenn ich mal nicht so ganz in stimmung oder verdammt müde bin und mein mann dann anfängt, mich zu küssen und zu streicheln, dann bekomm ich schon lust.

ist doch klar, oder?

@ speedy

wenn sie nicht mal die bereitschaft zeigt, ein problem, das dich offensichtlich so sehr belastet anzusprechen und eine lösung zu finden, ist sie echt egoistisch, schlechter charakterzug!!!

Abziza


ach, so und bei uns lief es zu anfang auch nicht so im bett, auch durch die schlechte kommunikation, aber heute kann ich nicht meckern, außer, dass ich noch nicht so gut mit ihm drüber reden kann.

ansonsten ist unser sexualleben (auch häufigkeit) so, dass meine freundinnen schon recht neidisch sind :-p

ASrtuxs


Vielleicht sollte man einfach auch mal zufrieden sein mit dem, was man hat, es könnte nämlich auch weniger sein..

so einfach könnte doch alles sein oder? Aber man ist eben NIE zufrieden ... das wäre doch das Ende aller Erwartungen und Wünsche nach mehr und noch mehr ... "Quad" ist doch jetzt schon standard also quad öfter, quad länger, quad geiler, quad analer und quad oraler und vielleicht noch quad dicker ... also das Maß sollte es schon mindest sein und wer nicht quadden kann ist hinten dran und ein Versager ... so kommt er sich dann gleich vor ... oder die Alte taugt dann nichts weil sie nicht quad anal mitmacht ... schnell raus mit ihr

Sorry heut bin kitzelt mich was ... @:) ;-D

@ speedy ich weiss gar nicht warum du dich so "aufregst" ... wiederholend du hast doch entschieden und alleine dazu sind die meisten nicht fähig, eben eine klare Entscheidung zu treffen. Also alles bestens oder trauerst der Damen doch noch hinterher. Nach dem Motto hätte ja alles so toll sein können, WENN ..... und DANN kommt danach ... aber scheid ihn ab den Zopf ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH