» »

Porno selbst gedreht...

C/laudxi77 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Kurze Frage: Hat schon mal jemand einen Porno selbst gedreht? Wenn ja: Wie habt ihr das gemacht? Was für Kameras braucht man da? Reicht da evtl. ne gute Digitalkamera? Habt ihr es mit Story drumherum ausgebaut?

Vielen Dank und liebste Grüße,

Claudia

Antworten
jEungxe


hm,.....was willst du denn mit den filmen machen?

l_ovemafkving


@ junge :

sicher nicht dir schicken, deswegen bleib lieber bei der Frage ;-) !

Nun zu deiner Frage Claudi77 :

Hast du schon mal einen Porno selbst gedreht : ja

Wie hast du das gemacht : Ich hab gefilmt, als sie mich verwöhnt hat und sie als ich sie verwöhnt hab.

Welchen kameratyp : Reicht ne stinknormale Digicam, außer du willst nen hochauflösenden porno drehen ;-) !

Mit story ? : nein, einfach losgelegt

C]laugdiC77


...na ja, jedenfalls nicht verkaufen.

Nur so zum selbst nochmal anschauen. Ich denke auch, das es am meisten Spaß macht die Filme zu drehen.

Vielleicht ist es aber auch blöd. Hab keine Erfahrung damit....

Z?ipfel0mütxze


Filme entstehen am "Schneidetisch".

Macht einfach los und filmt mit. Nehmt die Kamera in verschiedene Postitionen, Nahaufnahmen aus der Hand genauso wie Totale vom Stativ und paßt auf, daß man nicht sieht, daß zwischen den verschiedenen Aufnahmen Stunden oder Tage liegen (Klamotten, Ort etc.)

Nehmt, wenn es geht, eine ordentliche Videokamera. Zwar machen die meisten Foto-Digitalkameras heute recht anständige Filme, aber der Ton ist in der Regel nix wert.

Und Muschepupu-Licht könnt ihr auch knicken, sonst sieht man nachher nur Farb-Griesel.

Und wenn ihr genügend "Szenen" zusammen habt, schmeißt ihr die in den Computer und schneidet einen kompletten Film daraus zurecht. Dafür reicht manchmal schon der mitgelieferte Windows-Moviemaker, aber es gibt auch andere Software dafür, die nicht mal Geld kosten muß - oder nicht viel.

Viel Erfolg! @:)

lUovema3kinxg


das ist ja dann schon ein richtig professioneller film :-D !

Z(ipfe'l2mütze


Nö!

Nur halbwegs anständig aufbereitet sollte er sein. Die Szenen an sich sind um so lebendiger, je weniger "professionell" konstruiert sie aussehen.

Deshalb sagte ich ja, daß sie öfter mal mitfilmen sollen und dann die Ergebnisse zurechtschneiden.

Habt Spaß beim Filmen und denkt nicht so sehr ans Ergebnis. Denn wie gesagt, der Film an sich entsteht erst am "Schneidetisch".

CBl@audxi77


@ Zipfelmütze

Danke, hört sich gut an. Hatte auch gedacht mehrere Szenen zu einer zusammen zu schneiden (wie auch immer). Dann kann man die Anfangsszene vielleicht draußen filmen, dann irgendwann wie man in die Wohnung kommt, verschiedene Stellungen, .... .

Na, ich probier es mal bei Gelegenheit. Allerdings muss dafür ne Casio Digicam reichen...

hLarmrloxs6


Auch wenn die Frage von "junge" möglicherweise anders gemeint war, ist sie nicht falsch gewesen: was soll aus dem Film werden, wer soll ihn sehen etc. Danach müßt ihr drehen. Ob ihr jetzt mit "Drehbuch" arbeitet oder mehr so spontan reinleuchtet... egal. Auf jeden Fall einen Kameramann. Falls nicht, dann genügend "Fleisch" um die einzelnen Szenen lassen (aufstehen, hinlegen usw.) Keinesfalls während der Action in die Kamera schauen, außer es soll den Zuschauer animieren... Schneiden müßt ihr eh, üblicherweise rechnet man Rohmaterial zu Film 6:1. Also eine Stunde Rohmaterial ergeben 10 Minuten Film. Wenn man weiß, was man will, kann man auch effektiver filmen... Viel Vergnügen

(ach - und ich sage immer: filmen ist Vergnügen, Schneiden ist Arbeit...)

ZTipfel[mütze


Auf jeden Fall einen Kameramann.

Genau! Und wenn es losgeht, packt er sein Staiv aus..... ;-D ;-D ;-D

d#eja#lo


Hey, da würd ich gern mitspielen! Lol :-q

h,armxlos6


@ Zipfelmütze,

ein Kameramann sieht auf die Bilder, nicht auf das Geschehen. Oder es ist keiner... 8-)

N_ied-erdHorfexr


Wir planen auch seit laengerem unseren eigen Porno, Fotos haben wir schon gemacht, aber mit filmen habe ich keine Erfahrung. Die Story haben wir auch, Gaertner ueberascht masturbierende vernachlaessigte Ehefrau etc. Das Problem ist wir haben kein Stativ, also museete man eine geeignete Stelle finden, Tisch oder sowas um die Kamera hinzustellen. Mal sehen ob wir einen halbwegs vernuenftigen Film zustandebringen.

ZkipfeXlmützxe


@ harmlos6

Auch ein Kameramann ist ein Mann! @:) @:)

@ Niederdorfer

Wenn du einen "halbwegs vernünftigen Film" zustandebringen willst, spare nicht an der Ausrüstung. Und ein Stativ kostet in der Billigversion nicht mal 20 Euro. Das einzusparen, ist nicht sinnvoll... :|N

NtiedeFrd%orfexr


Nur 20 Euro, ach das geht ja noch. Und was haeltst vom ein und Auschalten der Kamera mit der Fernbedienung, sollte jedoch nicht sicht bar sein im Film.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH