» »

Swingerclub - das erste Mal

RKist*rett}o


Ich bin als anderer Mensch nach Hause gekommen. Ich habe Paare kennengelernt die könnten meine Nachbarn, Lehrer, Verkäufer, Vermieter, Kunden, Postboten, Bankangestellten etc. sein - ganz normale Menschen mit einer gesunden Einstellung zu ihrer Sexualität

Genau so ist es...

KQalle_PBlomqxuist


@ Ristretto

Ich bin sicher, daß es in Swingerclubs von "überredeten Frauen" nur so wimmelt, die sich bumsen lassen, nur um ihren Partner halten zu können. Des weiteren halte ich nichts davon, seine Partnerin als Tauschobjekt für billigen Sex anzubieten. Na gut, jedem Tierchen sein Plaisirchen.

Kalle

{\O_)O}


Kalle

b52 muss sich bestimmt nicht bumsen lassen, um ihren Partner zu halten. Jeder Mann kann froh sein, wenn er so eine aufgeschlossene und gutaussehende Partnerin wie b52 hat!

Ich glaube, du bist heute nicht so gut drauf. Gönne ihr und ihrem Mann doch den Spass.

R+is)trGetto


Ich bin sicher, daß es in Swingerclubs von "überredeten Frauen" nur so wimmelt, die sich bumsen lassen, nur um ihren Partner halten zu können

Mit einer überredeten Frau wird im Club niemand glücklich... Dein angebliches "sicher" ist nichts als blosse Vermutung.

Du bist wieder mal einer der Typen, die hier lang und breit über die Zustände in Swingerclubs schreiben, aber selber noch nie ein einem waren :=o %-| %-| %-| Und ich rede hier von richtigen Päarchenclubs, nicht von Bordellen!

Des weiteren halte ich nichts davon, seine Partnerin als Tauschobjekt für billigen Sex anzubieten

Das nächste Vorurteil... Die Mehrheit aller Clubbesucher hat bloss mit dem eigenen Partner Sex, sieht aber gerne zu und lässt zusehen... Wie gesagt, grosse Klappe aber null Ahnung!

da schauderts mich

Mich schauderts ab Typen, die hier die grosse Moralkelle schwingen, in Wirklichkeit aber fast platzen vor Notgeilheit %-|

KAalleE_Blo]mqu^ixst


Ich habe in jungen Jahre diverse Swingerpärchen kennengelernt, zwar nicht im Club, aber trotzdem. Die hatten alle gehörig einen an der Klatsche. Meine Freundin und ich haben damals die Flucht ergriffen... Ne gute Bekannte von mir geht zu Gangbang Parties, die ist ebenfalls hochgradig gestört. Wenn Du gute Erfahrungen gemacht hast ist das ja in Ordnung. Ich bin nicht notgeil, hatte voz zwei Stunden noch wunderbaren Sex. :)z

LG

R3i|struetxto


Ne gute Bekannte von mir geht zu Gangbang Parties, die ist ebenfalls hochgradig gestört

Du solltest nich Käse mit Roggenbrot vermischen, zwar kann man beides essen, aber dennoch ist es bei weitem nicht das Selbe. Ich rede von Päarchenclubs, nicht von irgendwelchen billigen Bordellen, in denen am WE einige Wenige Frauen versuchen einen neuen Weltrekord im Durchpoppen aufzustellen... Solches ist auch nicht mein Ding.

Wenn Du gute Erfahrungen gemacht hast ist das ja in Ordnung

Hab ich, oft und gerne 8-)

gemeinsames erleben - horizonterweiterung gemeinsam als paar

Richtig! Das hat mit Fremdgehen nun wirklich gar nichts und mit Rudelbumsen nur äusserst selten was zu tun...

{5OV_Ox}


Ich war noch nie im Zwinger, äh, im Swingerclub und finde, dass man erst ein paar mal dort gewesen sein muß, um sich ein Urteil darüber erlauben zu können. Sex macht Spass, und wenn's in der Umgebung dort eine schöne Abwechslung ist und auch sehr anregend, dann ist das doch nur gut. Und auch mit Partnertausch, wenn es allen gefällt, kann es doch auch sehr schön sein. In Wirklichkeit kann doch bestimmt (fast) jeder Mensch mit (fast) jedem anderen sexuellen Spass haben, wenn eine Mindestsympathie vorhanden ist.

Bevor ich sterbe, möchte ich auch noch mal einen Swingerclub ausprobieren. Wenn's blöd ist, brauch ich dann ja nicht wieder hinzugehen.

{fOM_O}


Wenn es allen Beteiligten gefällt, dann ist Rudelbumsen bestimmt auch ganz reizvoll.

Was mir nicht gefällt, ist, wenn das Motiv für die sexuelle Tätigkeit nicht die Lust und Luststeigerung und Lustbefriedigung aller Beteiligten ist.

Ich lehne es total ab, wenn jemand nur aus Angst beim Sex mitmacht. Z.B. um zu einer Gruppe dazuzugehören. Das finde ich dann schon sehr bedenktlich.

L1ovZHus


b52

Kalle hat sich nicht die Mühe gemacht, den Faden zu lesen. Er hat nicht mitbekommen, dass ihr als Pärchen im Pärchen-Club wart und Partnertausch tabu. Er hat nicht mitbekommen, dass du die Initiative ergriffen hast, um deinen Mann zu überraschen, von dem du wusstest, dass er sich das Wünschen würde, wenn er sich trauen würde. Er hat nicht mitbekommen, dass ihr EURE Spielregeln vorab geklärt habt.

Er hat einfach seine emotionalen Selbstgespräche zum Thema zum Besten gegeben. Er hat sich, psychologisch gesprochen "triggern" lassen und ist in seinen Abwehrautomatikmodus eingetreten. Da ist halt nicht soviel mit Hirn. Ich wäre trotzdem nachsichtig, man weiß nie, wann man selbst in eine entsprechend peinliche Situation gerät :)* @:).

P(rionxs


@ b52

Kannst Du mir erklären, was Dich an einem SC genau reizt ("denn anderen einen Show bieten")? Ich habe mit meiner Frau auch schon mal darüber (mehr im Scherz) gesprochen, aber wir konnten es uns beide irgendwie nicht so recht vorstellen. Die Bilder, die wir aus dem TV kennen sahen allesamt nicht besonders "appetitlich" aus ...

LsovHxus


Prions

Die ersten drei Seiten dieses Fadens würden dich bezüglich deiner Frage aufklären ;-).

be5x2


@ Prions

das mit der Show habe ich vor unserem Besuch dort geschrieben, ich hatte keine wirkliche Vorstellung was mich dort erwartet.

Letzendlich waren wir in einem Zimmer welches von innen abschließbar war und von äußeren Blicken abgeschirmt.

Das andere Paar das wir kennengelernt haben war auch anwesend.

Allerdings jeder auf seinem eigenen Bett und auch war es in diesem "Orientzimmer" sehr abgedunkelt, so dass ich nicht viel um mich herum wahrgenommen habe.

Es war eine prickelnde Atmosphäre, wer schon mal heimlich in der Öffentlichkeit Sex hatte, kennt vielleicht dieses Gefühl x:).

Am 2. Abend blieben wir alleine für uns, waren in der Sauna und im Schwimmbad (nein Kalle, kein Sex im Wasser oder in Dampfbad, pfui, pfui!) und haben unsere Nacktheit miteinander genossen.

Es gab dort natürlich auch Bereiche (SM, Bondage) die wir für uns klar ausgegrenzt haben, weil es unserer erotischen Phantasie nicht entspricht.

Doch ich urteile nicht negativ über die Vorlieben Anderer.

Für meinen Mann und mich war dieses Abenteuer eine weitere "dicke Schweißnaht", die uns nicht voneinader entfernt sondern unsere Beziehung gefestigt hat.

Wir hüten unser kleines Geheimnis und reden auch täglich darüber. Ich denke wenn es das Gespräch über Sexualität bei ein Ehepaar belebt, was soll daran schlimm sein?

Schlimmer ist doch wenn man sich nix mehr zu sagen hat :-/

J*ezjebexl


Ich halte zwar nicht den Kerzenleuchter bzw. die Nachttischlampe, wenn b52 und ihr Mann intim werden, kann mir aber durchaus vorstellen, dass es bei beiden nicht anders abläuft, als wie bei den meisten Paaren: Nach dem Sex nimmt man sich in den Arm und lässt das ganze liebevoll mit Streicheln und Küssen ausklingen. Und sicher wird hier und da ein "Ich liebe Dich" geflüstert. Das wird im Swingerklub nicht anders gewesen sein. Die beiden haben sicher nicht nur Sex gehabt und sind dann sang und klanglos aufgestanden und haben sich anderer Dinge zugewandt.

bx52


Danke Jezebell

schön und vollkommen richtig ausgedrückt...

t>onQg


Warum wird eigentlich ein Besuch in einem Swingerclub immer unwillkürlich mit Gruppensex, Partnertausch, Rudelbumsen, Männerüberschuss und anderen Plattheiten in Verbindung gebracht? Wenn man keine Ahnung hat, sollte man doch manchmal einfach besser die Klappe halten :=o!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH