» »

Hilfe ich bin Pädophil

fYluchx82


hallo an alle die sich hier mal interessiert gezeigt haben....

ich bin jetzt über 14 monate in therapeutischer behandlung, und ich sage das die spiegelung meiner gedanken und mein eigenes leben sehr hilft.

zwar habe ich noch immer pedophile gedanken, aber ich lerne immer besser diese in richtigen richtungen zu leiten, um keinen zu schaden....

auch die hilfe meiner freundin die alles von mir und meinen gedanken und handeln weiss unterstützt mich sehr.

um sich gegen mich zu stärken besucht sie auch meine psychologin in einer gruppe für angehörige für opfer und täter..

zu meinem opfer habe ich keinen kontakt mehr, auch zu der familie nicht... ich weiss nur das auch das kind in psychologischer betreuung war...

ich wünsche das täter ihr handeln lassen und sich hilfe suchen. leider und das weiss ich nur zu gut ist es nicht sehr leicht die richtige hilfe zu bekommen, da in einer psychologen ausbildung das thema pedophilie nur sehr gering angeschnitten wird und sich kaum eine gelehrter wirklich gut mit dem denken eines pedo´s auskennt.

es gibt nicht genügend anlaufstellen.... wenn ich überlege die stelle die ich habe werde ich noch mindestens 5 bis 6 jahre in anspruch nehmen müssen.

danke an meine freundin für das einfach nur da sein und unterstützen

fluch82

A:ljpaxtec


Sorry ganz ehrlich. Du gehörst weggesperrt mit am besten noch Sicherheitsverwarung. Nen Menschenleben hast du dadurch stark beeinträchtigt indem du zum Täter wurdest. Du hattest zwar eine harte Vergangenheit aber das sollte nicht als Rechtfertigung gelten.

Da hilft nur wegsperren damit du der allgemeinheit keinen Schaden mehr zufügen kannst, weil ich finde eine sexuelle Vergewaltigung (besonders bei Minderjährigen) ist mit eine der schlimmsten und widerlichsten Straftarten die gemacht werden...

fkluchm82


hallo apatec

ich möchte meine tat mit nicht´s rechtfertigen... ja du hast recht es ist kurz vor mord, ( so sagt man im recht) das schlimmste was ein mensch einen anderen menschen antun kann.

doch was nützt ein ewiges wegsperren ohne weitere hilfe?

es wird immer die möglichkeit geben auszubrechen oder sonst wie "frei" zu bekommen.

es liegt in meiner verantwortung keinen weiteren menschen zu schaden, auch wenn es als schwacher trost für "normal" denkende menschen ist.

gruss

fluch82

Hfooxten


Naja, es besteht immer die Gefahr rückfällig zu werden und was ist dann?

Ab zum Therapeuten: "Doc, ich hab's schon wieder getan. Bitte, helfen Sie mir!"?

Für mich ist Vergewaltigung schlimmer als Mord. So kann es für Mord Gründe geben, die man sogar nachvollziehen kann. Vergewaltigung hingegen geschieht einzig aufgrund von Zwängen, um den eigenen Lüsten Befriedigung zu verschaffen. Da gibt es kein Freiraum mehr für irgendeine Art von Rechtfertigung. Und gerade die jenigen, die in ihrer Kindheit selbst missbraucht worden sind, sollten es doch besser wissen, oder?

Ich bin nicht frei von Sünde und werde in meinem Leben noch viele Dingen tun, auf die ich letztendlich nicht stolz sein werde, doch sowas ist echt das Letzte.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH