» »

Hilfe ich bin Pädophil

e[kk


Und Du möchtest Dir hier einreden, dass sie Deinem Charme erlagen ???

Wenn Du in einen Schwulenclub gehst und dort junge Männer kennenlernst, wird kein Jugendamt etwas sagen. Diese jungen Männer gehen von sich aus sexuelle Kontakte ein und wissen, worum es geht. Sie sind frei zu entscheiden, ob sie mit einem 20 Jahre älteren Typen ist Bett wollen oder nicht.

In Deinen Fällen ist es eben nicht so.

Du versuchst hier immer wieder verbal, Grenzen zu verschieben und die Dinge zu verdrehen.

JUohaXnn9a-K


@ Daniel

Hm, ich sehe nicht, was daran missverständlich wäre.

Missverständlich ist es nicht, aber es lässt weitere Folgerungen zu, und die meisten Leute lesen auch zwischen den Zeilen. Ob sie das Richtige lesen, sei dahingestellt. Bei dieser Aussage würde ich meinen Kindern jeden Kontakt mit dir verbieten, bis sie 18 sind, einfach um sicher zu gehen.

Wenn du Verständnis haben willst, geht das nur, wenn du dich ganz eindeutig und unmissverständlich von jeglichen erotischen Kontakten mit Kindern distanzierst, und das geht nur, indem du dich (da du schon ein "älterer Herr" bist") ebenso von sexuellen Kontakten mit Jugendlichen distanzierst. Sonst bist du nicht glaubhaft.

DVanwiel Jg'.19x67


Wenn Du in einen Schwulenclub gehst und dort junge Männer kennenlernst, wird kein Jugendamt etwas sagen. Diese jungen Männer gehen von sich aus sexuelle Kontakte ein und wissen, worum es geht. Sie sind frei zu entscheiden, ob sie mit einem 20 Jahre älteren Typen ist Bett wollen oder nicht.

Ja, das ist tatsächlich eine ganz andere Situation. Da mir die die sexlastige, oberflächliche Schwulenszene total fremd ist, suche ich Kontakte in "normalen" sozialen Bezügen. Es liegt nun auf der Hand, dass diese Jungs nahezu immer heterosexuell sind und es liegt ebenso auf der Hand, dass sie nicht erwarten, dass ich homosexuell sein könnte.

Bei dieser Aussage würde ich meinen Kindern jeden Kontakt mit dir verbieten, bis sie 18 sind, einfach um sicher zu gehen.

Mit 18 ändert sich auch nichts wesentliches. Ob 16 oder 19 ist aus Sicht eines 41-jährigen nicht wirklich wesentlich. Die Schwierigkeit liegt vielmehr in der Art, wie ich Kontakte suche, eben dem was ich im ersten Absatz beschrieb. Das ist auch der Grund, warum das Jugendamt von mir wehement forderte, ich solle auch nicht zu jungen Erwachsenen intime Kontakte suchen.

e]kk


Kontakte in "normalen" sozialen Bezügen

Sexuelle Kontakte haben in Abhängigkeitsverhältnissen und Verhältnissen mit Machtgefälle nichts zu suchen und haben mit "normalen" sozialen Beziehungen nichts zu tun.

:|N

K;leli@o


Daniel Jg.1967

Ich kenne hier die Selbstsicht des Threadstarters nicht. Es lag mir aber daran, deutlich zu machen, dass für die meisten Pädophilen kein Veränderungswunsch hinsichtlich ihrer sexuellen Neigungen besteht, und ihr Lebenskonzept in aller Regel auch einen intensiven Umgang mit Kindern oder Jugendlichen beinhaltet. Ferner ziehen (vor allem die Jungsliebhaber) auch straffreie sexuelle Beziehungen zu Jugendlichen in Betracht. Die Gesellschaft scheint mir in diesem Bereich recht blind zu sein und sich über sinnvolle Regeln im Unklaren zu sein.

Wenn jemand auf Kinder steht und sich auf Jugendliche verlagert, hat er sich doch bezüglich seiner sexuellen Neigung geändert.

Vielleicht wäre es besser, wenn die Gesellschaft sich über diese Lebenskonzepte Pädophiler, die sich ausserhalb des strafbaren bewegen, besser im Klaren wäre und hier einen offenen Diskurs führen würde, der auch für Pädophile eine Richtlinie in der Ausgestaltung ihres Lebens vorgeben würde. Diese straffreien Phänomene dürften schliesslich insgesamt einen vermutlich deutlich höheren Stellenwert haben, als die verhältnismäßig seltenen Fälle strafrechtlich bedeutsamer Vorgänge.

Wieso sollten sie das müssen? So wie Du schreibst, ist es doch unter einer gewissen Rahmenbedingung erlaubt, dass 16jährige zu älteren eine Beziehung führen. Ich verstehe Deine Argumentation nicht. Ein Lehrer, also Erwachsene dürfen zu abhängigen keine Beziehung haben. Da wird sehr wohl ganz schön darauf geachtet. Umgekehrt wird im Normalfall durchaus von der Umgebung, von den Eltern darauf geachtet, wenn ihre 16jährigen Sprösslinge und Sprösslinginnen sich in jemanden verlieben, der über 25-30 Jahre alt ist.

Soziale Kontakte Pädophiler zu Kindern und Jugendlichen geschehen

Ja das ist allseits bekannt.

Hm, ich sehe nicht, was daran missverständlich wäre. ich verzichte auf sexuelle Kontakte zu Kindern, schliesse intime Beziehungen zu Jugendlichen aber nicht aus. Dass ich mich mit dieser Position nicht beliebt mache, das ist mir schon bewußt. Die wenigsten Eltern möchten sich gerne vorstellen müssen, wie ihr Sohn mit einem Mann mittleren Alters in's Bett geht, und zwar gleich, ob der Sohn nun 12,16 oder 18 ist. Schutzaltersgrenzen spielen hier also nur eine bedingte Rolle, und somit half es mir zu meiner Ehrenrettung wenig, mich auf Schultzaltersgrenzen zu berufen.

Wenn Du es im RL so machst, wie hier, dann fehlt es ganz einfach an einer klaren Distanzierung Deinerseits und daher nur zu verständlich, warum Du Schwierigkeiten bekommst. Du erwähnst Dinge wie Diskurs und blabla – es ist kein Diskus ausständig, da es absolut klar ist, was Sache ist. Wenn ein Pädophiler aktiv ist und nicht passiv, so sind die Konsequenzen bekannt und da gibt es auch nichts zu diskutieren. Ob er nun seine sexuelle Neigung ändern will oder nicht, ganz egal wie, so hat er sich nicht an Kindern zu vergreifen. Genau diese Haltung die sehe ich bei Dir nicht.

Dxaniel *Jg.1967


Sexuelle Kontakte [...] haben mit "normalen" sozialen Beziehungen nichts zu tun.

Wie das? Die meisten heterosexuellen Partnerschaften entstehen aus sozialen Begegnungen, die in keinem sexuellen Kontext stehen, also im Bekanntenkreis, am Arbeitsplatz, usw. Das ist der Unterschied zu homosexuellen Beziehungen, die in der Regel über einschlägige Bezüge hergestellt werden, da es unwahrscheinlich ist, einen Partner für eine homosexuelle Beziehung einfach so beim Brötchenkaufen kennenzulernen.

Sexuelle Kontakte haben in Abhängigkeitsverhältnissen und Verhältnissen mit Machtgefälle nichts zu suchen

Das ist auch die Argumentation des Jugendamtes. Als arivierter Unternehmer mittleren Alters sahen sie selbst in einem 25-jährigen Studenten einen ungeeigneten Partner, da dieser in vielerlei Hinsicht abhängiger ist als ich. Das ist natürlich nicht bestreitbar.

DRanie$l Jg/.1x967


Ob er nun seine sexuelle Neigung ändern will oder nicht, ganz egal wie, so hat er sich nicht an Kindern zu vergreifen. Genau diese Haltung die sehe ich bei Dir nicht.

Ich suche ja auch keine Kontakte zu Kindern, sondern vielmehr zu älteren Jugendlichen und Heranwachsenden.

emkk


Wenn Du mich zitierst, dann bitte ohne sinnverändernde Auslassungen.

Kulexio


Daniel Jg.1967

Ich suche ja auch keine Kontakte zu Kindern, sondern vielmehr zu älteren Jugendlichen und Heranwachsenden.

?? Was hat das mit dem Zitat zu tun? Da geht es um Deine Haltung.

D<aniel Jgx.1967


Was hat das mit dem Zitat zu tun? Da geht es um Deine Haltung.

Ja, das ist das, was mir vorgehalten wird. Es geht nicht unbedingt um die Altersfrage, vielmehr unterstellt man, dass ich generell auch in Erwachsenenbeziehungen schädlich wirke.

f*lugch8x2


hallo an alle die einen beitrag zu diesen faden geschrieben haben.

ich wiederhole mich mal, ich suche hier weder mitleid noch jemanden der mir über meine kopf streichelt.

das was ich getan habe ist kurz vor mord das schlimmste was man(n) machen kann.

ich hatte bis zu der tat ein erfülltes leben mit allem was man haben kann. frau kind katze auto wohnung garage roller urlaub u.s.w.

nachdem ich meinen job gewechselt hatte in dem ich mehr gefordert wurde, konnte ich meiner frau seuell nicht mehr so entgegen kommen wie sie es wollte. ich suchte wenn dann ne schnelle nummer und sie wollte vorspiel liebe machen und danach noch kuscheln.

da ich aber meistens um 4 oder sogar um 1 uhr nachts aufstehen muss um zur arbeit zu gehen musste ich früh schlafen gehen und kein langen sex machen.

meine stieftochter war da leider ein leichtes opfer. sie hat schon immer reges interesse an das männliche geschlechtsteil gezeigt. sie rennt durch den zoo und schreit laut der esel hat ein penis, oder andere situationen.

meine freundin hat in der erziehung der tochter oft unnötig streng durchgegriffen und nicht die liebe zeigen können die das kind haben wollte. sie war daher mehr auf mich fixiert auch wenn ich laut geschimpft habe habe ich trotzdem öfters mit ihr gespielt oder ganz normal wie das eltern mit ihren kindern machen geknuddelt.

nur das was sich bei mir abzeichnete, meine faslche liebe zu kindern, konnte ich in der situation nicht mehr kontrollieren und wurde somit zum täter.

nach meinem aufenthalt von 4 wochen in der geschlossenen psychatrie und einige gespräche mit der psychologin musste ich feststellen, das ich schon immer mit kindern was zu tun hatte. ich suchte schon als teenager lieber den konntakt zu kindern als zu gleichaltriegen.

es kam zwar nie zu übergriffen aber das zeigt schon das meine pedophilie schon sich sehr früh abzeichnete.

deswegen kann ich nur menschen die solche gedanken haben nur raten, geht euch hilfe suchen, aber bei einem spezialisierten psychologen.

ein wald und wiesen psychologe wird euch bei dem problem nicht helfen können.

wobei man dann das nächste problem hat. wartezeiten von mindesten 3 monate wenn nicht noch länger.

zum schluss an alle besserwisser.

immer noch ja es ist scheisse schlimm was ich oder ander da getan haben. (leider) ist das nicht als krankheit wie drogenabhängigkeit oder alkoholismus anerkannt, nur das projekt aus der charite in berlin zeigt ja doch das es viel zu wenige akzeptierte anlaufstellen gibt wo iwr uns hinwenden können.

meine meinung nach weniger geld für das ausland oder kaputte banken, sondern gelder hier für schulen, schwimmbäder und prävention ausgeben.

gruss

fluch82

k]uck4ucksb}lume


Du erwähnst Dinge wie Diskurs und blabla – es ist kein Diskus ausständig, da es absolut klar ist, was Sache ist. Wenn ein Pädophiler aktiv ist und nicht passiv, so sind die Konsequenzen bekannt und da gibt es auch nichts zu diskutieren. Ob er nun seine sexuelle Neigung ändern will oder nicht, ganz egal wie, so hat er sich nicht an Kindern zu vergreifen. Genau diese Haltung die sehe ich bei Dir nicht.

(kleio)

:)^ :)^ absolute zustimmung.

fplucGh8x2


@ kuckucksblume

stimme ich auch zu wo hast du den beiträg gelesen und von wem war der ???

kRuckuc5ksblNume


@ fluch82

von kleio. der beitrag ist sechs beiträge über deinem beitrag.

leider ist daniel dem beitrag ausgewichen, das passt aber gut zu seiner bisherigen "linie".

f=luch182


welche linie meinst du? stehe heute ein wenig auf dem schlauch.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH