» »

@Frauen: Ist es reizvoll, einen mann zu entjungfern?

s4chneAeweixn


At Ristretto

Nö, bin ich nicht. Bin konfessionslos, also überhaupt nicht religiös.

Die Frage war, warum es reizvoll sein kann, eine männliche Jungfrau in die Liebe einzuführen. Ich habe einen Grund angeführt - einen unter vielen anderen, die möglich sind. Es ging mir nicht darum zu sagen, dass man jetzt auf die große Liebe warten muss oder was auch immer. Aber ich finde es schön, wenn ein Mann etwas genauer drauf achtet, mit wem er schläft. "Sich aufsparen" war in diesem Sinne gemeint - nicht aus religiösen Überlegungen. Ich möchte nicht mit jemandem ins Bett gehen, der vor mir schon 50 Frauen hatte - ich persönlich möchte es nicht. Wenn es ein toller Mann und und ist, könnte es natürlich passieren, dass ich es mir anders überlege. Aber grundsätzlich mag ich wählerische Männer.

sXchnKeewexin


AT ehrlichER

:)z

e]ich^oe+rnQchexn


schildkroete

Du kannst es lassen.

Ich rede von mir. Zeige mir auf, was Dich an meiner Meinung stoert.

Fuer Deinen Sex und Dein Seelenheil bin ich nicht zustaendig.

Und Du kannst mir auch nicht vorschreiben, was und wie ich zu fuehlen habe.

Und eben weil ich ueber den Tellerrand schauen kann, weiss ich auch Menschen einzuschaetzen,die bellen, wegen was auch immer.

RmistrNett1o


ich kann da keinerlei religiöse hintergedanken rauslesen.....

nicht ??? Klingt doch genau wie

Das Warten auf einen Menschen, mit dem du dein Leben teilen willst, macht deutlich: Dieser eine Mensch ist es dir wert zu warten. Und es zeigt, dass du selbst dir zu schade bist, um wie ein Apfel von Verschiedenen angebissen zu werden!

"Wahre Liebe wartet" startete 1993 in Amerika und schwappte bald nach Europa über. Auch in der Schweiz ist WLW eine unabhängige Bewegung, bei der alle Teenies, Jugendlichen und Unverheirateten, die sich für "Kein Sex vor der Ehe" entscheiden, mitmachen können.

aus [[http://www.wahreliebewartet.ch/ueber-uns.8.0.html]]

Sqidexro


das ist interpretationssache. klar kann man es zwischen den zeilen lesen, wenn man dies möchte. ich jedenfalls lese es nicht so

SLo;phixe_M


es ist reizvoll, Sex mit jemandem zu haben, der sich nicht "verschwendet" hat. Und da meine ich nicht die 15jährigen, denen vielleicht noch einiges bevorsteht, sondern "erwachsene" Männer. Mir persönlich würde das Bewusstsein nicht gefallen, die Nummer 116 in seinem Notizbuch zu werden.

Muß eigentlich alles immer schwarz oder weiß sein? :-|

Außerdem: solange mir der Mann nicht das Gefühl gibt, eine Nummer zu sein, ist es mir wurschtegal, wieviele er vor mir hatte. Und darauf kommt es an.

Ich hatte mal Sex mit einem Mann, der sich "aufgespart" hatte und bisher erst mit seiner momentanen Freundin geschlafen hatte. Da war er damals 25, als ich ihn getroffen habe war er 28 und hat sie mit mir betrogen. Soviel dazu, dass es "Sinn" macht, sich nicht zu "verschwenden" zzz

Er hat die Frau zwar jetzt (2 Jahre später) geheiratet, aber ohne eingebildet klingen zu wollen, hätte er sie nicht betrogen, wären die beiden schon längst nicht mehr zusammen.

Ich finde es auch merkwürdig, von "Verschwendung" zu reden. Ich würde das eher "Hedonismus" nennen und das ist mir sehr sympathisch ;-D

G lo3dsh


Ein Freund von mir ist 27 Jahre alt und ("noch" [?]) Jungfrau.

Damit weicht er ganz allgemein wohl von der Art ab, d.h. ist (wohl) abartig ... ?

G~lodRsh


PS: Ich hatte meinen ersten Geschlechtsverkehr im übrigen auch erst vor nicht ganz einem Jahr (im [nach heutigen Verhältnissen] stolzen Alter von 26 Lenzen...).

Ich hoffe ich entspreche nach allgemeiner Auffassung hierdurch jetzt der Norm und bin hierdurch endlich ein besserer Mensch geworden...

Ruistr$ettxo


PS: Ich hatte meinen ersten Geschlechtsverkehr im übrigen auch erst vor nicht ganz einem Jahr (im [nach heutigen Verhältnissen] stolzen Alter von 26 Lenzen...).

Kommt mir bekannt vor... Ich hatte meinen ersten Sex auch erst mit 24ig. Aber nicht weil ich mich bewusst aufgespart hätte, sondern schlicht aus Mangel an Gelegenheit :=o Heute versteh ich die Frauen, so unbeholfen wie ich mich damals benahm, hätte ich an deren Stelle auch nicht mit mir schlafen wollen |-o

Ich hoffe ich entspreche nach allgemeiner Auffassung hierdurch jetzt der Norm und bin hierdurch endlich ein besserer Mensch geworden...

Nein, garantiert nicht, bloss vielleicht etwas unverkrampfter... Aber schlechter bist du dadurch auch kein Bischen geworden ;-)

svchjnee}wxein


At Sophie_M

Da war er damals 25, als ich ihn getroffen habe war er 28 und hat sie mit mir betrogen. Soviel dazu, dass es "Sinn" macht, sich nicht zu "verschwenden" zzz

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? %-| Ich hab's jedenfalls nicht als Plädoyer gegen Seitensprünge oder ähnlich gemeint... s. mein weiteres Posting oben auf dieser Seite.

S)ophxie_xM


Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? %-|

Dass so manch einer, der sich nicht "verschwenden" will, plötzlich doch neugierig wird, wie es denn in anderen Betten aussieht. Deswegen halte ich "Aufsparung" für relativ sinnlos - denn diese Neugier kann egal wann im Leben kommen, auch sehr spät, und DANN ist die Kacke am dampfen!

sAch%neewexin


At Ristretto

Heute versteh ich die Frauen, so unbeholfen wie ich mich damals benahm, hätte ich an deren Stelle auch nicht mit mir schlafen wollen |-o

Ich hatte Sex mit einem Mann, der 24 war und für den ich die erste war. Der Hammer - von der ersten Sekunde an. Kann es mir nicht besser vorstellen. Kommt also vielleicht eben doch auf die konkrete Person an ;-)

R^istrpe!tto


denn diese Neugier kann egal wann im Leben kommen, auch sehr spät, und DANN ist die Kacke am dampfen!

Heisser als je zuvor, weil dieser Mensch meint etwas verpasst zu haben :=o

Rhistr3etxto


Ich hatte Sex mit einem Mann, der 24 war und für den ich die erste war. Der Hammer - von der ersten Sekunde an. Kann es mir nicht besser vorstellen. Kommt also vielleicht eben doch auf die konkrete Person an

Ich meinte eigentlich nicht Unbeholfenheit beim Sex, sondern Unbeholfenheit im Umgang mit der weiblichen Zielgruppe ;-) Lecken klappte z.B. auf Anhieb super, obwohl ich mich damit nur theoretisch hatte befassen können... Aber insgesammt war das 1. Mal nicht berauschend, wohl auch weil es für sie auch das 1. "echte" Mal war :-/

Zu meiner Situation damals passte der Spruch von Wilhelm Busch: "Man preise nicht als Redlichkeit den Mangel an Gelegenheit!"

sKchnee-weixn


At Sophie_M

Dass so manch einer, der sich nicht "verschwenden" will, plötzlich doch neugierig wird, wie es denn in anderen Betten aussieht. Deswegen halte ich "Aufsparung" für relativ sinnlos - denn diese Neugier kann egal wann im Leben kommen, auch sehr spät, und DANN ist die Kacke am dampfen!

Ähm... gibt es da einen direkten Zusammenhang?.. Ich denke, jemand, der früher mit vielen Frauen Sex hatte, kann auch später noch ganz schön "neugierig" sein - und umgekehrt: jemand, der wählerisch ist, kann es auch später bleiben. Das ist Leben, Situationen und Verhalten sind von Fall zu Fall unterschiedlich, man kann so etwas nicht pauschalisieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH