» »

@Frauen: Ist es reizvoll, einen mann zu entjungfern?

S8ophQie_xM


wenn ich dich also richtig verstehe, sind jungfräuliche menschen für dich leidenschaftslos

Hab ich nie behauptet.

Ich hab nur gesagt, mir ist Leidenschaft im Bett 1000 Mal wichtiger als Zärtlichkeit. Das ist was anderes.

eUhrl(ichExR


… mir ist Leidenschaft im Bett 1000 Mal wichtiger als Zärtlichkeit.

Also, für 'ne Mathematikerin (?) ist das ganz schön hart!

… aber is okay ]:D

S;oPphiex_M


Also, für 'ne Mathematikerin (?) ist das ganz schön hart!

Um es mit Stoiber zu sagen: das ist zwar bitter, aber nicht so bitter! ;-D ;-D

c7arold2008


einen mann entjungfern?

Heute, als reife, sinnlich veranlagte und erfahrene Frau, muss ich gestehen: Es gibt nichts Schöneres für mich als einen pubertierenden, potenten und neugierigen Jungen anzulernen, ihm die Freuden der körperlichen Liebe zu zeigen. Es ist für die Beteiligten so etwas einmaliges, erregendes, dass leider immer nur einmal möglich ist. Ich sehe als Frau auch die Vorteile solchen Handelns. Ein gut, liebevoll angelernter Jüngling, ist danach als Mann jeder Frau auch ein wunderbarer Liebhaber! :p> @:)

eUich-oernxchen


schildkroete

Und noch einmal:...Dieses Talent, wenn man es hat, will ausgelebt werden! Verstehst Du?

Wenn man es nicht kann, was Du schreibst, ist schon wieder etwas anderes.

Und wie Du selbst schon schreibst, ein kranker Mensch hat anderes zu tun mit seiner Energie, da hast Du recht. Denn dann denkt er wohl als letztes daran feurig und Leidenschaftlich zu sein.

Fuer einen gesunden Menschen ist es ein Grundbeduerfnis, er will es ausleben und er lebt es aus.

Im uebrigen, fuer Familien mit extremen Problemen, die verkrampft, verbittert oder fanatisch sind, ist auch nicht mein Problem. Auch wenn Du betonst, soetwas gibt es auch in Deutschland.

Auch um sowas wuerde ich einen riesen Bogen machen.Dort wird ja schon die pure Lust am Leben verteufelt, wo soll da pure und freie Lust auf Sex herkommen? Wuerde ich gern mal wissen. Geht naemlich nur ueber Rebellion gegen die Familie.

e%ichioernpchexn


caroll2008

;-D ;-D Ich vergreife mich nicht an Kindern. ]:D

v?inugtgsuxn


nett, aber wieso antwortest du nur Schildkröte und gehst auf meinen Beitrag dazu nicht ein? Schildkrötes Argumente kannst du weitgehend entkräftigen, meines aber wohl eher nicht.... ??? ??? ???

v]ingtxsun


Um es einfacher zu machen:

schneewein schrieb: man wird nicht zum guten Liebhaber, man wird als guter Liebhaber geboren...

Und dieses Talent, wenn man es hat, will ausgelebt werden. Deshalb wartet ein leidenschaftlicher Mensch nicht ewig auf den ersten Sex. Und fuer einen "geborenen" Liebhaber, ist Sex wie essen und trinken. Ein Grundbeduerfniss.

Und durch die Erfahrungen die er dann hat, kann er zum Meister werden.

eichoernchen

18.09.08 13:20 Bewerten

Verlinken

PN an Autor

Lesezeichen

dass sehe ich anders: wieviel talentierte Sänger gibt es, die sich einfach nicht trauen zu einem Casting zu gehen. Wenn die Ängste oder die Chancen kleiner sind als das Talent, muss man zwangsweise warten.

vingtsun

SYophRie_xM


wieviel talentierte Sänger gibt es, die sich einfach nicht trauen zu einem Casting zu gehen. Wenn die Ängste oder die Chancen kleiner sind als das Talent, muss man zwangsweise warten.

Sex zu zweit kann man aber nicht zuhause üben ;-)

ezi|cho%ernmchen


Vingtsun

Darauf kann ich Dir meine Antwort geben.

Wenn jemand Angst hat, verbaut er sich selbst viel. Und ein begnadeter MKuenstler mit Talent wird sich einen Dreck um die Menschheit scheren, er wird malen oder singen. Weil es sein Leben ist, deshalb hat er auch keine Angst. Er bildet sich naemlich nicht ein, zu versagen. Er tut es in erster Linie fuer sich.

Und so sehe ich auch jemanden, der den Sex mag, fuer den es ein Grundbeduerfnis ist. Denn er hat die Aengste nicht, im Prinzip mag er sich und seinen Koerper. Er akzeptiert sich . Und das merkt man einen Menschen an.

Es gibt nur die kleine Angst vor der ersten Nacht mit einer Frau, wenn er sie liebt. Liebt er sie nicht, bleibt diese Angst aus, sagte schon Jaques B.

vhingtsCun


Sex zu zweit kann man aber nicht zuhause üben ;-)

stehe grad auf dem Schlauch, verstehe deinen Satz einfach nicht im Bezug auf meinen...

Und ein begnadeter MKuenstler mit Talent wird sich einen Dreck um die Menschheit scheren, er wird malen oder singen. Weil es sein Leben ist, deshalb hat er auch keine Angst. Er bildet sich naemlich nicht ein, zu versagen. Er tut es in erster Linie fuer sich.

Na, na,...ich finde ja o.k., wenn du das so siehst, aber die Tatsachen sehen anders aus.

Und so sehe ich auch jemanden, der den Sex mag, fuer den es ein Grundbeduerfnis ist. Denn er hat die Aengste nicht, im Prinzip mag er sich und seinen Koerper. Er akzeptiert sich

Willst du ir jetzt etwa erzählen, dass alle die spät Sex haben Probleme mit sich und ihrem Körper haben? Du selektierst stark...erinnert mich sehr an "der Stärkere überlebt". Das ist ziemlich diskriminierend.

vPingt,sun


und falsch ausserdem...

SOophi[e_M


Sex zu zweit kann man aber nicht zuhause üben ;-)

stehe grad auf dem Schlauch, verstehe deinen Satz einfach nicht im Bezug auf meinen...

Stimmt, war auch blöd ausgedrückt.

Ich meinte, Sex zu zweit kann man nicht erstmal alleine zuhause üben. Singen schon.

eSiacOhoernchxen


Ich rede von meinen Vorlieben.

Dein Satz...der staerkere ueberlebt, kam von Dir.

Aber nehmen wir das Tierreich, um es mal nicht auf den Menschen zu uebertragen, ja, das staerkere Tier ueberlebt.

Hast Du selbst Probleme mit Dir, da Du andere Meinungen als diskriminierend ansiehst?

Jemand, der spaet Sex hat und das so will, hat meiner Meinung nach kein Prob

Jemand der jammert, wohl schon.

vEi{ngtsuxn


Jemand, der spaet Sex hat und das so will, hat meiner Meinung nach kein Prob

Ich hatte es halt so verstanden. So kam es in meinen Ohren mit deiner Ausdrucksweise rüber.

Jemand der jammert, wohl schon.

Verstehe nicht den Sinn; worauf sich das überhaupt bezieht....

Du redest hier

Und dieses Talent, wenn man es hat, will ausgelebt werden. Deshalb wartet ein leidenschaftlicher Mensch nicht ewig auf den ersten Sex. Und fuer einen "geborenen" Liebhaber, ist Sex wie essen und trinken. Ein Grundbeduerfniss.

nicht von deinen Vorlieben, sondern behauptest etwas und gibst es als allgemeingültig wieder. Das kann ich nicht verstehen. Hier geht es nicht um Mathematik. Da gibt es Regeln und Sätze. Das funktioniert hier nicht.

Hast Du selbst Probleme mit Dir, da Du andere Meinungen als diskriminierend ansiehst?

Fang jetzt bitte nicht an genau das, was ich gesagt habe auf mich umzumünzen. Das machen Menschen, denen kein Argument mehr einfällt und dieses Nicht-Argument als Argument entgegenbringen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH