» »

@Frauen: Ist es reizvoll, einen mann zu entjungfern?

v&ingtxsun


Denn, ein geborener Liebhaber hat Sex, und ist kein Jungmann.

wie hängst das miteinander zusammen? Ich versteh es irgendwie nicht?

e=ichoexrnchen


schneewein schrieb: man wird nicht zum guten Liebhaber, man wird als guter Liebhaber geboren...

Und dieses Talent, wenn man es hat, will ausgelebt werden. Deshalb wartet ein leidenschaftlicher Mensch nicht ewig auf den ersten Sex. Und fuer einen "geborenen" Liebhaber, ist Sex wie essen und trinken. Ein Grundbeduerfniss.

Und durch die Erfahrungen die er dann hat, kann er zum Meister werden.

vNingVt[suxn


dass sehe ich anders: wieviel talentierte Sänger gibt es, die sich einfach nicht trauen zu einem Casting zu gehen. Wenn die Ängste oder die Chancen kleiner sind als das Talent, muss man zwangsweise warten.

S-ophiXe_xM


Leute, es wurde ja schon ein paar Seiten zuvor gesagt, und die Diskussion hier dreht sich nicht nur im Kreis, sondern beantwortet nicht mal die Ursprungsfrage:

Ist es reizvoll, einen Mann zu entjungfern?

Es geht nicht darum, wie schnell ein Jungmann gut im Bett werden kann, oder ob er dadurch einen Nachteil hat.

Es geht nur um das Entjungfern an sich, und darum, dass jemand, wie Ristretto treffend sagte, der etwas noch nie gemacht hat, auch wenn er ein Naturtalent ist, darin nicht gleich beim 1. Mal ein Meister sein kann! Das ist völlig normal und kein Grund zur Scham.

Da man bei einem Mann anatomisch ja überhaupt nicht merken kann, ob er schonmal Sex hatte oder nicht, bezieht sich die Frage wohl er darauf, ob man es psychologisch reizvoll findet, die 1. zu sein, bzw. den Mann "einzuweihen" oder "anzulernen".

sMchneFewexin


at Eichhörnchen

Und fuer einen "geborenen" Liebhaber, ist Sex wie essen und trinken. Ein Grundbeduerfniss. - ich habe was anderes gemeint... nicht einen "geborenen Liebhaber" im Sinne eines leidenschaftlichen Mannes mit starkem Libido, sondern einen Mann, der von Natur aus, sagen wir mal, das Zeug dazu hat, eine Frau im Bett glücklich zu machen. Und ich finde, da gehört doch eher Zärtlichkeit dazu als Leidenschaft - oder auf jeden Fall die richtige Mischung von beidem. Obwohl, so auf die Jahre kann es ohne Leidenschaft auch langweilig werden :-D

S(ophdie}_M


Und ich finde, da gehört doch eher Zärtlichkeit dazu als Leidenschaft

Dann scheinen wir sehr verschiedenen Sex zu haben ;-)

SachilQd$kröxte007


Und dieses Talent, wenn man es hat, will ausgelebt werden. Deshalb wartet ein leidenschaftlicher Mensch nicht ewig auf den ersten Sex. Und fuer einen "geborenen" Liebhaber, ist Sex wie essen und trinken. Ein Grundbeduerfniss.

Sorry aber das ist ja totaler Blödsinn, was Du da schreibst. Schon mal daran gedacht, dass manche Menschen aus Krankheit oder Unterdrückung keine Gelegenheit zum Sex hatten/haben. Das es so kleinkariert denkende Menschen wie Dich heute noch gibt (und dann noch Frauen, die eine Ewigkeit von der patricharchalen Gesellschaft unterdrückt wurden) find ich schon schade.

Dabei reicht doch wirklich schon das einfache Beispiel des Opernsängers oder Malers um zu zeigen, dass es Menschen gibt, die eine stille Begabung haben.

F%ouYgerGe


Meine Frau hat mich seinerzeit entjungfert. Sie fand es ganz toll, einen Mann zu haben, der noch nie zuvor Sex hatte.

R;istlretto


Man wird nicht zum Liebhaber, sondern man wird als Liebhaber geboren

Wie gesagt... Nach meiner Erfahrung ist 30% Talent und der Rest ist Erfahrung... Das gilt natürlich nur für Männer, die auch etwas lernen wollen und selbstverständlich auf die Partnerin eingehen.

Dass es Typen gibt, mit denen eine Frau nie glücklich wird, das ist eh klar... Wie es Frauen gibt, die besser ins Kloster gehen (würden)

Rjistxretxto


einen Mann, der von Natur aus, sagen wir mal, das Zeug dazu hat, eine Frau im Bett glücklich zu machen. Und ich finde, da gehört doch eher Zärtlichkeit dazu als Leidenschaft

Tolle Aussichten, 08.15-Sex für die nächsten 30 Jahre zzz zzz zzz

eQichoIebrnchRen


schildkroete

Ich spreche weder von einer Krankheit, noch von Unterdrueckung.

Ist eine Krankheit gegeben, bleibt es traurig fuer diese Person.

Ist eine Unterdrueckung vorgegeben, wird der Mensch krank.

Und wenn der Sex nur aus Zaertlichkeit bestehen wuerde, waere ich schon eingeschlafen und muesste mich erst wachen kuessen lassen.

Aber wie Sophie schon schrieb, es geht ja hier um den Reiz einen JM zu entjungfern.

Der Reiz ist bei mir nicht vorhanden, da ich den Mann als Gesamtpacket nehme; z.B. ein 40-jaehrigen JM fehlt etwas im Packet. Und was fehlt, ist nicht der noch nicht vollzogene Sex.

s7chVneewteixn


Ristretto, eichhoernchen

"Nach meiner Erfahrung ist 30% Talent und der Rest ist Erfahrung... Das gilt natürlich nur für Männer, die auch etwas lernen wollen und selbstverständlich auf die Partnerin eingehen." - na, wenn's so wäre, dann gäbe es doch keine schlechten Liebhaber. Denn auch ganz ohne Talent würde man es mit viel Erfahrung doch auf 70% bringen, was ja ganz gut ist ;-).

Meine Meinung: 80% natürliche Veranlagung, 20% Erfahrung...

"Tolle Aussichten, 08.15-Sex für die nächsten 30 Jahre" - oh, wie Du Dich täuschst! :-D

"Und wenn der Sex nur aus Zaertlichkeit bestehen wuerde, waere ich schon eingeschlafen und muesste mich erst wachen kuessen lassen." - wer sagt denn, dass er nur aus Zärtlichkeit bestehen soll? Zärtlichkeit ist aber halt unabdingbar. Die ganze Leidenschaft der Welt macht fehlende Zärtlichkeit nicht wett. Zumindest sind alle meine Freundinnen auch der Meinung, dass ein guter Liebhaber in erster Linie zärtlich ist. Aber es gibt ja verschiedene Frauen und verschiedene Meinungen... %-|

SIoph7ie_M


Zumindest sind alle meine Freundinnen auch der Meinung, dass ein guter Liebhaber in erster Linie zärtlich ist. Aber es gibt ja verschiedene Frauen und verschiedene Meinungen... %-|

Tja, da siehste mal, "zärtlich" ist nunmal wirklich nicht das erste, was mir zu einem guten Liebhaber einfallen würde. Zärtlichkeit ist mir wichtig in einer Beziehung, aber steht im Bett bei weiten nicht an erster Stelle. VIEL wichtiger sind mir Leidenschaft, Einfallsreichtum, wenig Schamgefühl, Standfestigkeit, etc...

R9istqretto


Zumindest sind alle meine Freundinnen auch der Meinung, dass ein guter Liebhaber in erster Linie zärtlich ist.

Wart mal, bis deine Freundinnen über 40ig sind... Dann tauschen die freiwillg das zärtlich gegen leidenschaftlich und versaut ;-D

e4icho8ern`chen


schneewein

Du selbst hast geschrieben, zum guten Sex gehoert eher Zaertlichkeit.

Und ich schreibe, es ist die gute Mischung, dass Gesamtpacket.

Wenn Du einem JM raetst,dass er nur zaertlich sein muss, dann ist Frau hin und weg, dann tut mir der JM gleich leid.

Der streichelt dann die Frau bis zur Muedigkeit und versteht nicht, warum sie nun schlaeft.

Das koennte aber klappen, wenn Frau ein wenig asexuell ist. Gibt es ja auch, wie Du schon anmerktest, verschiedene Frauen,..verschiedene meinungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH