» »

Warum immer Pornos?

PXaddikctx2


@damiana

was sind denn eigentlich deine Quellen mit den weiblichen Phantasien mit Außerirdischen, etc. mit zwei Schwänzen gleich, naja warum nicht ... ;-)

w|ieaucQhimmer


Phantasie

Daran mangelts mir gar nicht, bin von Hause aus kreativ begabt und fiel schon als Kind wegen meiner blühenden Phantasie auf. Hab mir auch schon überlegt, selber Pornos zu zeichen, hab ich so mit 14 auch mal gemacht. (hab Kunst studiert). Ich mag auch phantasievolle Sachen, allerdings würden die mich erotisch niemals so stimulieren, wie ein echter vollständiger von mir geliebter (oder zumindest gemochter) Mensch, als ganze Person und nicht nur Körper. Das ist für mich einfach viel mehr und daher viel erregender. Die Pornoproduzenten haben ja sicher auch nicht während des Drehens ständig einen Ständer.

Erotik in Kunst finde ich auch sehr interessant.

Phantasien sind ja gut und schön, aber nichts gegen tatsächlich erleben. Wenn ich im Reiskatalog blätter, phantasiere ich ja auch schon mal, ich wäre jetzt dort, aber das ist nichts gegen wirklich dort sein. Also machen mich diese Bilder auch nur sehr mäßig an und es würde mir nichts Wesentliches im Leben fehlen, wenn es sie nicht gäbe. Viele Männer hingegen meinen aber, sie dringend zu brauchen, schon fast als eine Art Menschenrecht, auch wenn sie eine phantasievolle Freundin haben.

Dieses Verhältnis von Fiktion und Realität verstehe ich nicht und ich denke da steckt etwas dahinter, was man auch nicht so leicht erklären kann. Da scheint ja die körperreduzierte Fiktion eine größere Wirkung zu haben, als die vollständige Realität eines realen, lebendigen Menschen mit Körper, Emotionen und Geist.

d$amia>na


(re)

(paddict) -- das sind ganz normale fan fiction sites zu den grossen tv-serien, die findest du mit einer einfachen google suche (serien-name und "fan fiction" eingeben) auf anhieb - und über die entsprechenden sex-stories stolperst du unvermeidlich. es gibt sie zu nahezu jeder bekannten serie angefangen von star trek über die x-files zu babylon 5 und so weiter und so fort. klingonen haben bekanntlich lt. star trek konzeption sämtliche organe doppelt, da war es klar, dass eine auf die idee kommen musste, der schwanz müsse dann auch zweimal vorhanden sein. ;-D

(wieauchimmer) -- so langsam beginnst du mir leid zu tun. das eine muss doch das andere nicht ausschließen - ich kann doch eine tiefe innere und erotische beziehung zu meinem partner pflegen und dennoch meinen spass mit sex-fantasien haben, was ist denn daran zu schwer zu verstehen? und wenn du das selber schon nicht nachvollziehen kannst, diesen reinen spass und das masturbieren ohne tieferes emotionales engagement auf eine sex-fantasie, dann gesteh doch wenigstens anderen zu, dass sie daran spass haben können und trotzdem keine minderwertigen menschen sind. ???

wPieaduchimmber


damiana

Was haben die meisten (gängigen) Pornos mit Phantasie zutun?

Darum scheint es ja eher seltener zu gehen.

Was hat die immer wiederkehrende Frau auf Seite 1 der Bildzeitung mit Phantasie zutun? Ich sehe vor allem sterotype Rituale, immer gleich und da verstehe ich echt nicht, was daran so aufregend sein soll.

Du glaubst nicht, wie viel Aktzeichnungen und Akte in Öl es auf der Welt gibt. Absolut langweilig!

Die Klingonengeschichten machen mich da eher neugierig, denn das ist Phantasie und das kann ich nachvollziehen

Ich hab schon zuvor geschrieben, dass ich guten Erotikfilmen mit Phantasie nicht abgeneigt bin (aber man wird ja gerne in eine bestimmte Ecke gedrängt)

Aber um die geht es ja nicht, sondern um die alltägliche Flut von immer selben, phantasielosen Sexbildern, die aber von einigen so verteidigt werden, als hätten sie eine lebenserhaltende Bedeutung, als bräuche mann das, wie sein tägliches Essen und das hat dann wieder m.E. mit Sexobjekten zutun und das finde ich dann tatsächlich arm.

Wenn man sich auf Phantasiewelten einläßt, wo ist dann der Sinn, wenn diese gar nicht phantasievoll sind?

d[amPianxa


(re) wieauchimmer

einer der user hier meinte in einem internen mailwechsel über dieses thema, frauen seien "kreativer". vielleicht haben männer einfach nicht eine so surreale fantasie? mir jedenfalls fällt auf, wenn ich solche autorInnen lese, dass die abgefahrensten und schärfsten stories immer von frauen kommen, während die männer-stories sich eher am stereotypen porno-klischee orientieren (ausnahmen bestätigen wie immer die regel). mir scheint auch, dass frauen mehr auf kombinierte reize (optik, stimme, usw) reagieren, während männer stärker visuell fixiert sind. das alles sind faktoren, die mit den ergebnissen der modernen hirnforschung (stichwort hirnhälften-trennung und balkendurchlässigkeit bei mann und frau) durchaus vereinbar sind - und meine these stützen, dass gewisse unterschiede zwischen männlein und weiblein halt doch nicht allein auf rollenverhalten reduzierbar sind ;-D

langer rede kurzer sinn: ich weiss auch nicht, was an den üblichen pornofilmen so anregend sein soll (und diskussionen mit einigen männern hier deuten darauf hin, dass die es auch lieber anders hätten), das ändert aber nichts dran, dass sie offenbar für eine ganze reihe von männern ausreichend sind - denn sonst würde die porno-branche nicht so florieren. und wenn ich meine SF-pornos lesen darf, dann gestehe ich es auch anderen zu, dass ihnen halt was anderes besser gefällt, bitte, wo ist das problem? manche leute haben halt andere und auch einfachere geschmäcker - mir ist auch nicht klar, wie jemand den ganzen tag no-angels-musik hören kann oder spitzweg-bilder toll findet, aber es gibt leute, die völlig scharf darauf sind. wer bin ich, dass ich mir anmaßen dürfte, zu denen zu sagen, das ist "minderwertig", was ihr da präferiert?

PIaddiActx2


Fantasy

Pornos(oder besser die Herstellung derselbigen) haben in dem Sinne mit Phantasie zu tun, das die Pornomacher sich nach den Phantasien der männlichen Konsumenten richten. Die meißten - gibt auch Pornos für Frauen!

Ich denke da kommt an Phantasie dann viel mit Double Penetration, etc rein, das halt was nicht ausglebt werden kann bei der vielzahl der paare! Es gibt ja auhc Typen die ihre Frauen fragen ob sie nicht mal Lust haben mit ner Frau vor ihren augen rumzumachen, ok einige kommen da auch ohne Pornos drauf ;-)

Finde auch Pornos gefährlich wenn die Bilder die Macht bekommen, das der Wunsch nach nachmachen so stark wird beim Mann das er Frau quasi dazu zwingt oder es großen Streit gibt!

Hey, wieviele Frauen gibt es die sich Doppelanal oder zwei S.. im Mund wünschen, oder vollgespritzt werden etc? Das sind doch alles männliche Phantasien!

Und wie gesagt, kann dauerhafter Pornokonsum auf dauer die Phantasie verändern und bizarrer machen, muss ja nicht passieren! Ich meine was für Typne gucken andauernd Bukkake Filme? Ich denke nicht das das so viele Frauen so toll finden

Viele Pornodarstellerinnen sind auch mal missbraucht worden , das wird sehr gern tabuisiert , aber die Perversionen die sich manche antun haben auch was selbtschädigendes auch wenn immer gelächelt wird wenn 17 cm anal eindringen! Man das ist doch alles Fake!

Tja Mensch glaubt halt gern dem Schein, und der Mimik den masken!

Porno kann die Phantasie töten(nicht Pornographie in Büchern, aus oben im andern Posting dargestellten Gründen), das mit den Außerirdischen, Männern in Uniform, whataever, zwei Schwänzen, das sind ja kreative Phantasien, da hat keiner was gegen , hab auch wieauchimmer nicht so verstanden

d4amixanxa


(re) paddict

naja, du fällst jetzt natürlich, wie jeder süchtige auf entzug, von einem extrem ins andere. die intolerantesten nichtraucher sind bekanntlich auch die, die selber erst kürzlich mit rauchen aufgehört haben ;-)

w.ieauc5himxmer


damiana

Das mit den Gehirnhälften ist umstritten. Man kennt zwar die Fakten, aber nicht die Auswirkungen auf Verhalten. Außerdem denken alle Kinder bis ca. 4 Jahre mit der rechten Gehirnhälfte. Das formiert sich erst später um, sodass immer noch nicht endgültig geklärt ist, ob es rein biologisch ist.

Was Frauen an Männerpornos stört:

- Sie sind so nah an der Realität, dass ein Vergleich mit der Realität nahe liegt, während man bei den Klingonen mit den zwei Schwänzen nicht auf die Idee käme, zu vergleichen. Da ist es eindeutig Phantasie.

- Es scheint ja selbst einige Männer zu stören, dass die Frauen in Pornos meist passiv sind und oft wirklich wie eine Körperware wirken.

- Die 0190-Werbungen sind eindeutig Ware und in vielen andern Bereichen werden Frauenkörper eben nicht als phantasievolle aktive, erotische Akteure dargestellt, sondern tatsächlich als Behälter, in denen mann seine sexuelle Notdurft verrichten kann.

- Bei Frauenhandel und Zwangsprostitution, wo der käufliche Notdurftbehälter üble Realität wird, kann man nicht mehr davon sprechen, es wäre nur Phantasie, denn Frauen haben diese Rolle ja auch im realem Leben (und da wären wir wieder bei der Friedman-Geschichte und da hört dann das Verständnis für mich spätestens auf)

wvieau\c'himmxer


damiana

Das mit den Gehirnhälften ist umstritten. Man kennt zwar die Fakten, aber nicht die Auswirkungen auf Verhalten. Außerdem denken alle Kinder bis ca. 4 Jahre mit der rechten Gehirnhälfte. Das formiert sich erst später um, sodass immer noch nicht endgültig geklärt ist, ob es rein biologisch ist.

Was Frauen an Männerpornos stört:

- Sie sind so nah an der Realität, dass ein Vergleich mit der Realität nahe liegt, während man bei den Klingonen mit den zwei Schwänzen nicht auf die Idee käme, zu vergleichen. Da ist es eindeutig Phantasie.

- Es scheint ja selbst einige Männer zu stören, dass die Frauen in Pornos meist passiv sind und oft wirklich wie eine Körperware wirken.

- Die 0190-Werbungen sind eindeutig Ware und in vielen andern Bereichen werden Frauenkörper eben nicht als phantasievolle aktive, erotische Akteure dargestellt, sondern tatsächlich als Behälter, in denen mann seine sexuelle Notdurft verrichten kann.

- Bei Frauenhandel und Zwangsprostitution, wo der käufliche Notdurftbehälter üble Realität wird, kann man nicht mehr davon sprechen, es wäre nur Phantasie, denn Frauen haben diese Rolle ja auch im realem Leben (und da wären wir wieder bei der Friedman-Geschichte und da hört dann das Verständnis für mich spätestens auf)

d&amiQana


(re) wieauchimmer

Man kennt zwar die Fakten, aber nicht die Auswirkungen auf Verhalten.

die auswirkungen auf die art der informationsverarbeitung sind vollkommen klar.

Außerdem denken alle Kinder bis ca. 4 Jahre mit der rechten Gehirnhälfte

dafür hätte ich gerne eine wissenschaftliche quellenangabe. das höre ich nämlich zum ersten mal, und m.e. ist bei kindern unter 4 das auch gar nicht festzustellen, weil die nutzung des gehirns und die intelligenzentwicklung erst mit 16 oder 18 jahren annähernd abgeschlossen ist.

Was Frauen an Männerpornos stört

selbe kritik wie @caroline: das ist es, was DICH, nicht "die frauen" an männerpornos stört. und es gibt bestimmt auch einen haufen dinge, die männer an gewissen vorlieben "der frauen" stört.

sonderbar, dass grade du jetzt anfängst von "sexueller notdurft" zu sprechen, die du doch bislang immer argumentiert hast, der männliche sexualtrieb sei ebenso einfach kontrollierbar wie der weibliche?

P]addi-ct2


nicht missionieren

naja, du fällst jetzt natürlich, wie jeder süchtige auf entzug, von einem extrem ins andere. die intolerantesten nichtraucher sind bekanntlich auch die, die selber erst kürzlich mit rauchen aufgehört haben

äh inwiefern, finde nicht, das ich missioniere, ich habe die schädigende Wirkung von Pornos schon vorher gesehen, auch als ich sie noch regelmäßig konsumiert hatte, ich hab mich da zu viel mit beschäftigt und zu viel gelesen, dann kann es auch keinen Spaß mehr machen, aber ich denke halt wie gesagt ich bin viel zu früh mit sowas in Verbindung gekommen!

Und das mit dem Missbrauch bei Pornodarstellerinnen hab ich mal gelesen und hat mir meine Therapeutin erzählt, finde das auch nicht weit hergeholt

da geilen sich überspitzt gesagt , Männer daran auf, was missbrauchte Frauen mit sich machen lassen !

Ich denke das wird gern tabuisiert, weil die bewussmachung ja man den Spaß nimmt, denke nicht das viele Frauen das gerne tun was sie da machen, es gibt auch Frauen mit gesunder Sexualentwicklung die sehr strange Dinge tun, aber ich denke schon das da einiges eher selbschädigend ist!

Zu der visuellen Stimulation, muss ich bei mir verneinen, mich erregen Geräusche (eindringen, etc) und Frauenstimmen teilweise mehr als die Bilder, die Geräusche kann ich dann in meiner Phantasie in eigene Szenarien einbauen!

Denke das hat dann noch was mit Phantasie zu tun

Wieso sollten denn so viele Männer Telefonsex machen, wenn sie nur von Bildern stimuliert werden ??? ?

wQieKauchixmmer


z.B. Kinderpornos

Wäre das alles reine Fiktion, dann bräuchte man auch gegen diese nichts haben, aber es bleibt eben nicht reine Fiktion, sondern wird eben zuweilen ausgelebt und wenn man keinen findet, der freiwillig die Phantasien teilt, dann gebraucht man eben zuweilen Gewalt, oder bezahlt dafür.

Fiktion schadet nicht, solange sie nur Fiktion ist. Gewaltfilme sind z.B. nur für Kinder schädlich, die Gewalt auch in ihrer Realität erleben. Da die Fiktion aber teilweise Realität wird und das eben nicht nur da, wo beide damit einverstanden sind und beide erotische Lust daran haben, diese Phantasie auszuleben, sondern als Geschäftszweig, wo sich die meisten dran gewöhnt haben, ihn als normalen Handel zu sehen (Ein Bordell geht jetzt gar an die Börse), ist hier eine klare Abgrenzung von real und nur Phantasie nicht möglich.

Wen wundert es da, dass viele Frauen es als Konkurrenz sehen, oder sonstige Bedenken dagegen hegen.

wAieaIuchi#mmexr


damiana

Sich selbsterfüllende Prophezeiung: Wer sich vom Sextrieb getrieben meint, der fühlt sich auch so.

In der Kunst fallen Männer gegenüber Frauen übriegens nicht durch fehlende Kreativität auf. Da scheint Sex eine Sonderfall.

dKamHianxa


(re) wieauchimmer

erstens sind kinderpornos nicht das, worüber wir hier in erster linie reden. über "normale" pornos zu reden und dann kinderpornos als argument heranzuziehen halte ich für unlauter; das ist ähnlich als wolle man den tatort-krimi aufgrund von sadistischen gewaltfilmen diskreditieren.

zweitens denke ich nicht, dass kinderpornos die ursache für kindesmissbrauch sind, sondern andersrum wird ein schuh draus. es gibt menschen, die - oftmals weil sie selber in der kindheit missbraucht worden sind - diese veranlagung haben, mit kindern sexuelle handlungen ausführen zu wollen und das dann auch ausleben. ob kinderpornos dieses ausleben fördern oder eher verhindern (abreagieren auf einer anderen schiene) ist eine völlig offene frage.

Wen wundert es da, dass viele Frauen es als Konkurrenz sehen, oder sonstige Bedenken dagegen hegen.

nun, mich wundert es zum beispiel. ich verstehe nach wie vor dieses meiner ansicht nach völlig unverhältnismässige aufhebens nicht, dass (im vergleich zu gewaltfilmen z.B.) um pornos gemacht wird und ich bin nach wie vor der meinung, dass die überkommenen moralvorstellungen daran maßgeblich mit schuldig sind. würden endlich mal gute, anspruchsvolle sexfilme im fernsehen zugelassen werden, dann würde das mit den billigen pornos bald deutlich nachlassen.

duamiaxna


(re) wieauchimmer

In der Kunst fallen Männer gegenüber Frauen übriegens nicht durch fehlende Kreativität auf. Da scheint Sex eine Sonderfall.

nein, nicht der sex ist der sonderfall, sondern die kunst! schau dir doch mal die einschreibequoten in künstlerischen fächern an den kunsthochschulen an, da sind im vergleich zu anderen fächern deutlich überproportional frauen vertreten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH